Eckpunkte: Fit für die Zukunft oder kaputtgespart?



Gleich zwei große Vorhaben sorgen derzeit dafür, dass sich die Menschen im Bistum Trier auf Umwälzungen einstellen müssen: Da ist die „Strukturreform 2020“, durch die die Pfarreienlandschaft im Bistum grundlegend umgestaltet wird. Und da ist das Sparkonzept, durch das die jährlichen Ausgaben des Bistums bis 2016 um etwa 9 Prozent gesenkt werden sollen.

„Was heißt das für die Kirche der Zukunft?“ fragt Moderator Stefan Weinert in einer neuen Folge der Sendereihe Eckpunkte bei OK54 Bürgerrundfunk; ist das Bistum Trier „fit für die Zukunft oder wird es kaputtgespart“? Antworten geben die Studiogäste Msgr. Dr. Michael Kneib, Leiter des Zentralbereichs „Pastoral und Gesellschaft“ im Bischöflichen Generalvikariat, und Manfred Thesing, Vorsitzender des Katholikenrats im Bistum Trier.

Die Sendung „Eckpunkte – Fit für die Zukunft oder kaputtgespart“ wird am Dienstag, den 1. Februar um 19.30 Uhr erstausgestrahlt und anschließend mehrfach wiederholt.

Das Fernsehprogramm von OK54 Bürgerrundfunk ist im Kabelnetz in den Städten Trier, Bitburg, Daun, Gerolstein und Prüm, sowie in Teilen des Landkreises Trier-Saarburg (Raum Schweich, Ruwertal, Konz, Saarburg) zu sehen. Zusätzlich sind zahlreiche Sendungen in der OK54-Mediathek unter dem Link www.ok54.de/mediathek abrufbar.