You are currently viewing „Eckpunkte“ im April: Wieviel Staat braucht die Familie?

„Eckpunkte“ im April: Wieviel Staat braucht die Familie?

Kinder sind unsere Zukunft – diese Aussage ist in der Politik mit Sicherheit mehrheitsfähig. An der Frage jedoch, wie eine zukunftsorientierte Familienpolitik im Detail auszusehen hat, scheiden sich die Geister. Ab wann sollte der Nachwuchs welche Förderung bekommen? Wie unterstützt man Familien sinnvoll? Darum geht es in der neuen Sendung aus der Reihe „Eckpunkte: Kirche und Gesellschaft“ mit dem Titel „Wieviel Staat braucht die Familie?“, moderiert von Stefan Weinert.

Gäste im Studio bei OK54 Bürgerrundfunk sind die SPD-Landtagsabgeordnete Heike Raab aus Cochem und Egbert Ulrich, viele Jahre Landesbezirks-Sekretär der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) im Saarland und nun Bildungsreferent der KEB-Saarbrücken. „Wieviel Staat braucht die Familie?“ Diese Frage ist aktueller denn je. Jüngstes Beispiel: Das Elterngeld hat offenbar nicht die erhoffte Nebenwirkung „Babyboom“ erzielt, stattdessen Schlagzeilen gebracht wie „Flaute an der Wickelfront“. Die nächsten Ausstrahlungstermine bei OK54 Bürgerrundfunk sind am Samstag, 18. April, 21.29 Uhr, Montag, 20. April, 17 Uhr, Dienstag, 21. April, 19.30 Uhr, Mittwoch, 22. April, 19.59 Uhr. Weitere Infos im Internet unter www.ok54.de.