Menu

Herausragender musikalischer Botschafter: Sänger Franz Grundheber erhält Ehrensiegel der Stadt Trier

0 Comments

Der weltweit gefeierte Opernsänger Franz Grundheber wird mit dem Ehrensiegel der Stadt Trier ausgezeichnet. Der 1937 in Trier geborene Bassbariton habe sich als musikalischer Botschafter seiner Heimatstadt herausragende Verdienste erworben, heißt es in einem Beschluss des Stadtrats. Nach dem Abitur am Max-Planck-Gymnasium und drei Jahren als Zeitsoldat bei der Bundeswehr studierte Grundheber an der Indiana University in Bloomington (USA) Gesang. 1966 verpflichtete ihn Intendant Rolf Liebermann an die Staatsoper Hamburg, der er bis heute eng verbunden geblieben ist. Gleichwohl führte ihn seine Karriere auf Opernbühnen in der ganzen Welt. Die großen Bariton-Partien der Werke von Strauss, Wagner oder Verdi verkörperte er unter anderem in New York, San Francisco und Santiago de Chile, bei den Festspielen von Verona und Salzburg, aber auch in Moskau und Tokio.

Bei allen internationalen Erfolgen blieb Grundheber seiner Heimat immer verbunden. Seit über 35 Jahren gastiert er ehrenamtlich bei Konzerten des Trierer Konzertchors und des MGV 1880 Rheinland Ehrang. Neben Auftritten im Trierer Theater wirkte er 1998 als Orest in „Elektra“ bei den Antikenfestspielen mit. Die Verleihung des Ehrensiegels findet am 21. November im Rahmen einer Soirée im Theater statt.

Im Fernsehen Offener Kanal Trier widmet sich ein Beitrag dem Wirken von Franz Grundheber. Am Sonntag, 25. August um 19.15 Uhr und am Sonntag, 08. September um 19.30 Uhr wird der Beitrag mit dem Titel „Wie alles begann – Ein Erzähl- und Liederabend mit dem weltbekannten Kammersänger Franz Grundheber“ ausgestrahlt.