Menu

Kommunalwahl: 10 Fragen, 10 Antworten, 10 Minuten

0 Comments


Mit einem ganz neuen Format stellt OK54 Bürgerrundfunk acht Listen zur Wahl des Stadtrates Trier mit deren Repräsentanten/-innen in acht einzelnen Sendungen vor. Der Titel ist Programm: „10 Fragen, 10 Antworten, 10 Minuten“. Im Klartext: Acht Kandidaten bekommen jeweils die gleichen 10 Fragen gestellt und haben exakt 60 Sekunden Zeit, um die Frage treffend zu beantworten. Das ist eine durchaus interessante Herausforderung für die Kommunalpolitiker, um in kurzer Zeit möglichst verständlich die Position der Partei bzw. Freie Wählergemeinschaft darzustellen. Ab Montag, 05. Mai können die Zuschauer von OK54 die Antworten vergleichen, denn ab dem Tag gehen die Produktionen bis einen Tag vor der Wahl am 25. Mai täglich auf Sendung.

OK54 Bürgerrundfunk hat intensiv über das Format für die Sendungen zur Kommunalwahl im Vorfeld beraten. Erst war eine Diskussionsrunde von acht Personen der acht Listen für die Stadtratswahl in der Diskussion. Sehr schnell wurde klar, dass dies aus Zuschauersicht hinsichtlich der Länge der Sendung problematisch ist. 90 Minuten politische Diskussion sind einfach zu lang. Also hat man ein Format entwickelt, welches kurz und informativ ist, sowie Vergleiche zwischen den Listen ermöglicht und den Parteien ermöglicht, ihre Inhalte darzustellen. Entstanden ist das Format „10 Fragen, 10 Antworten, 10 Minuten“ mit einer Gesamtlänge von ca. 12 Minuten.

Die Fragen in der Sendung beschäftigten sich mit den Themen Zukunft des Theaters, Moselaufstieg, Nordumfahrung und Westtrasse, marode Straßen, Schulkonzept, Verkehrsanbindung der Höhenstadtteile, Inklusion, Situation am Wohnungsmarkt und der Haltung zur Chance für ein Stadtratsfernsehen. Außerdem konnte jeder Studiogast die Arbeit des Trierer Stadtrates in den vergangenen 5 Jahren bewerten. Zumdem waren ebenfalls 60 Sekunden Zeit, um die Schwerpunkte der politischen Arbeit in der nächsten Legislaturperiode aufzuzeigen. Am Ende der Sendung mussten die Studiogäste zu 5 Stichworten eine spontane und kurze Antwort geben. Die Stichworte waren Klaus Jensen, Stadt am Fluß, Stadtvorstand, Haushaltslage und Deutschland-Rallye.

Als Gäste waren im OK54-Studio: Dr. Ulrich Dempfle (CDU), Sven Teuber (SPD), Christiane Probst (FWG), Petra Kewes (Bündnis 90/Die Grünen), Tobias Schneider (FDP), Marc-Bernhard Gleißner (Die Linke), Moritz Rehfeld (Die Piraten) und Michael Frisch (Alternative für Deutschland/AfD).

Die acht Sendungen werden ab Montag, 5. Mai täglich bis einen Tag vor der Kommunalwahl mehrfach im Fernsehprogramm von OK54 ausgestrahlt. Zusätzlich sind alle Sendungen nach der jeweiligen Erstausstrahlung in der OK54-Mediathek abrufbar.

Schlagwörter: , , , , , , , ,