Zweite Gastprofessur-Vorlesung von Dr. Michael Lüders

Lüders

Dr. Michael Lüders ist Nahostexperte und Islamwissenschaftler – bundesweit bekannt ist Lüders dabei vor allem als Gast in Talkshows und als Autor mehrerer Bücher, die regelmäßig die Spiegel-Bestsellerlisten erobern. Lüders analysiert mit deutlichen und markigen Worten die Machtkämpfe in der internationalen Politik. Mit seinem – nicht unumstrittenen – Ansatz, analysiert er alle Ereignissen stets als Kampf geopolitischer Machtinteressen. Im Jahr 2017 hält Lüders im Rahmen einer Gastprofessur der Universität und des Freundeskreises der Universität drei Vorlesungen zum Thema: „Wie nahe ist der Nahe Osten?“ – Über die Folgen einer verfehlten westlichen Interventionspolitik.“ OK54 strahlt dazu nun auch den zweiten Vortrag vom 12.06. im Programm aus. Thema: „The unknown known: Wie Washington seit 1949 regime change in Damaskus betreibt.“