Fernseh-Werkstatt in Kooperation mit der Uni Trier startet wieder

Fernseh-Werkstatt

Am Donnerstag, 19.10.17 findet das Auftakttreffen der Fernseh-Werkstatt „Stadtgeschichte(n)“ statt, einem allgemeinen Bildungsangebot von OK54 in Kooperation mit der Universität Trier (18-20 Uhr). Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden ein Semester lang ein eigenes Fernsehmagazin mit selbstgewählten Themen rund um Trierer Stadtgeschichte(n) produzieren; angeleitet und dauerhaft unterstützt von OK54. Traditionell richtet sich das Angebot vor allem, aber nicht ausschließlich, an die Zielgruppe „50+“.

„Kein Neuling braucht Angst zu haben, die Unterstützung hier bei OK54 ist großartig“, sagt Wolfgang Raab, ein langjähriges Mitglied der Fernseh-Werkstatt. Die eigentliche Produktion der Beiträge wird stets nach Absprache organisiert und umfasst neben den Dreharbeiten auch die Tonabmischung und den Schnitt des Filmmaterials. Gemeinsame Treffen finden zudem etwa alle vier Wochen statt. Dabei wird sich abgestimmt und es wird jeweils eine Schulung aus verschiedenen Themenbereichen angeboten. Beim Novembertreffen wird dazu beispielsweise ein Jurist der Landesmedienanstalt über rechtliche Fragestellungen bei Videoproduktionen referieren.

Der Einstieg in die Gruppe ist jederzeit möglich. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Interessierte melden sich bitte bei OK54 Bürgerrundfunk unter 0651/97629-51 oder kontakt@ok54.de.