OK54 reagiert auf Coronavirus


Coronavirus

OK54 dreht ausdrücklich nicht mit am medialen Panikrad, bewertet aber täglich sehr genau die Verhältnismäßigkeit zwischen den angebotenen Aktivitäten und dem daraus resultierenden Risiko für Mitarbeiter*innen und Ehrenamtliche. Darum haben die Verantwortliche*n nun einige Maßnahmen beschlossen, mit denen auf die jeweils aktuelle Lage flexibel und angemessen reagiert werden kann. Die beschlossenen Maßnahmen beschreiben wir hier im Detail.

Die aktuellen Maßnahmen:

1. Öffnungszeiten nach Vereinbarung

Studio & Geschäftsstelle sollen bis auf Weiteres nur noch nach individueller Vereinbarung besucht und genutzt werden. Damit werden einerseits die Kontakte für die vor Ort arbeitenden Personen reduziert und andererseits einzelfallbezogene Lösungen wie „Homeoffice“ für diese Menschen ermöglicht. Unter einer Beibehaltung der generellen Öffnungszeiten wäre dies in Anbetracht der wenigen Menschen im Tagesbetrieb zum Teil einfach nicht (flexibel) möglich

2. Technikverleih und Schnittplatznutzung bleiben möglich!

Der Verleih von Technik zum Zweck der Produktion von Sendebeiträgen bleibt möglich, erfolgt aber nach individueller Vereinbarung. Die Nutzung der Schnittplätze ist ebenso nach individueller Absprache möglich. Am besten erfolgen die Absprachen per Mail an mail@ok54.de

3. Sendebetrieb und Berichterstattung laufen weiter

Der Sendebetrieb geht wie gewohnt weiter. Sendungen können auch per FTP oder auf anderen Plattformen übermittelt werden. Studiosendungen und Außendrehs werden nach tagesaktueller Situation bewertet und im Rahmen der Einschätzung durchgeführt. Dazu gehören auch Übertragungen von Pressekonferenzen zur regionalen Corona-Situation.

4. Hygienevorschriften

Der Besuch von Studio & Geschäftsstelle ist für Menschen mit jeglichen Krankheitssymptomen konsequent untersagt! Dies gilt auch für alle Mitarbeiter*innen, sodass diese Regelung ggf. zum Ausfall von Kräften führen kann. Alle gesunden Besucher*innen sind derweil angewiesen, vor dem Betreten der Räume die Hände gründlich zu waschen. Die WCs befinden sich unmittelbar vor dem Eingang zu den Studioräumen.

5. Dauer der Sonderregelungen

OK54 fühlt sich als Gemeinschaftseinrichtung für die Gesundheit aller Mitarbeiter*innen und Ehrenamtliche*n verantwortlich. Die neuen Regelungen werden tagesaktuell angepasst und solange aufrechterhalten, wie dies sinnvoll/notwendig erscheint.

Der Hintergrund

In den allermeisten Fällen verläuft die durch das neue Coronavirus SARS-CoV-2 ausgelöste Erkrankung COVID-19 offenbar symptomarm und eher unkritisch. Ein Teil der Infizierten erleidet jedoch einen schweren und mitunter lebensbedrohlichen Verlauf. Je mehr dieser Menschen in der Region im Krankenhaus versorgt werden müssen, umso problematischer ist dies für die Krankenhäuser – die Versorgungsqualität könnte als Folge dessen auch für andere akut Erkrankte (Unfälle, Schlaganfälle, Infarkte, usw.) erheblich leiden, insbesondere aufgrund der aktuell zeitgleich auftretenden saisonalen Influenza. Daher verfolgen die Behörden derzeit die Strategie, die Virusverbreitung über einen möglichst langen Zeitraum zu strecken. Teil dieser Taktik ist nun auch die drastische Reduzierung von verzichtbaren Kontakten und (Groß-)Veranstaltungen. Laut Behörden sollten alle Handlungen vor diesem Hintergrund bewertet werden.

Die Risikobewertung bei OK54

Bei OK54 sind ehrenamtliche Produzent*innen aller Altersklassen aktiv, hinzu kommen täglich im Betrieb eingesetzte Auszubildende, Volontär*innen, FSJ`ler*innen und Praktikant*innen. Ein reges Kommen und Gehen ist tägliche Normalität in Studio & Geschäftsstelle in der Arena Trier. Durch die Lage in einer Großraumhalle mit derzeit laufenden Veranstaltungen und mit teilweise gemeinsam genutzten Räumen (Toiletten, Presseraum, etc.) sehen wir insgesamt ein immerhin mäßiges Risiko gegeben.

Gerade zum Schutz älterer oder immungeschwächter oder gesundheitlich vorgeschädigter Besucher*innen sehen wir daher vorbeugende Maßnahmen grundsätzlich als sinnvoll an. Zudem wollen wir mit gutem Beispiel vorangehen und die nicht zwingend notwendigen Angebote in eine günstigere Zeit verschieben. Die Serviceabläufe ändern sich dadurch zwar – zugleich aber kann die Aufrechterhaltung des grundsätzlichen Betriebs sichergestellt werden.

OK54 hofft auf Ihr und Euer Verständnis und steht unter mail@ok54.de jederzeit zur Verfügung.