Informationen

Fernsehen zum Selbermachen

In Zeiten von quasi überall verfügbarem Internet und seinen Blogs und Sozialen Netzwerken erscheint uns die Meinungsäußerung in der Öffentlichkeit einfacher denn je. Zugleich aber müsse wir dabei feststellen, dass es weit einfacher ist, Inhalte zu verfassen, als Menschen zu finden, die sie konsumieren. Und so sind die „klassischen“ Bürgermedien heutzutage mehr denn je gefragt. Sie ermöglichen es den ehrenamtlichen Produzenten, Fernsehinhalte nicht nur über das Internet, sondern auch direkt in die Fernseher der Bürger zu bringen. Eine ungleich höhere Aufmerksamkeit wird damit erreicht.

Praktische Medienarbeit für jedermann – das ist bei OK54 möglich.

OK54 verfolgt diese Idee seit der Vereinsgründung vor fast 30 Jahren Tag für Tag. Dabei ist es uns wichtig, nicht mehr nur die Produktionsmöglichkeiten für interessierte Filmemacher zu bieten, sondern gemeinsam ein ansprechendes, regionales Programm auch für reine Zuschauer zu produzieren. Ob die Live-Übertragung von Sportevents oder Stadtratssitzungen, ob Gespräche mit regionalen Akteuren und Persönlichkeiten oder interessante Einblicke in regionale Strukturen – OK54 bietet eine Vielzahl an Programminhalten aus der eigenen Region.

Zudem sind wir ein Ort für die Aus- und Fortbildung junger Medienschaffender. Ob die Ausbildung zum Mediengestalter Bild/Ton, ein Freiwilliges Soziales Jahr, oder ein klassisches Praktikum; bei OK54 erhalten interessierte junge Menschen nicht nur Einblick in die Arbeit mit Bewegtbild, sondern erarbeiten kompetent betreut eigene Inhalte und Referenzen für den weiteren Lebensweg. Und das erfolgreich: Die meisten Absolventen früherer Tage sind heute im Beruf angekommen und haben von den breiten Erfahrungen aus der OK54-Zeit profitieren können.

Dabei funktioniert all dies rein ehrenamtlich. Mit Ausnahme eines hauptamtlichen Koordinators, sowie einer Ausbildungsstelle, welche beide durch die Landesmedienanstalt finanziert werden, arbeiten die Produzenten bei OK54 rein ehrenamtlich und völlig frei. Fast alles ist möglich – es gibt keine übergeordnete Redaktion und keine inhaltliche Zensur. Kostenfreie Seminarangebote ermöglichen regelmäßige Fortbildung vom Anfänger bis zum Fortgeschrittenen.

Die Nutzung von OK54, also der Verleih von Kameraequipment, die Nutzung der NLE-Schnittplätze, sowie die Ausstrahlung im Programm von OK54 sind kostenfrei! Einzig eine jährliche Verwaltungspauschale in Höhe von 25€ ist zu zahlen – ausgenommen sind Mitglieder im Trägerverein Offener Kanal Trier e.V.