Seminare

Seminarangebote des Bildungszentrums Bürgermedien

Die Corona-Pandemie ist dafür verantwortlich, dass die meisten Seminare und Workshops rein digital angeboten werden. Was viele jedoch noch gar nicht in ihre Überlegung einbezogen haben, ist die Umwandlung in hybride Formen. Damit ist jedoch keine Notlösung im Stil einer klassischen Videokonferenz gemeint, sondern ein spannendes Seminar, das es dank moderner Technik und geschickter Dramaturgie schafft, Teilnehmer*innen vor Ort als auch gleichzeitig daheim zu fesseln.

>>Online-Anmeldung<<

Termine: 10.06. & 17.06.2021, jeweils 18:00 – 20:00 Uhr
Ort: online
Zielgruppe: Ausbildungsbeauftragte der Bürgermedien & BZBM-Dozent*innen
Dozent: Tom Ritschel

Zur Person:
Tom Ritschel ist Lernender, Erwachsenenbildner, Trainer, Coach und Prozessbegleiter für Lehrende, Selbstständigen und Unternehmen. Seit vielen Jahre übernimmt er Lehraufträge an Hochschulen u.a. für Methodik und Didaktik, Erwachsenenbildung und Projektmanagement.


Am 05. Juli 2021 startet die „Woche der Medienkompetenz“ in Rheinland-Pfalz (WMK21) zum zweiten Mal. Aktuell wurden bereits über 106 Aktionen angemeldet. Eine Aktionsübersicht aller Angebote ist hier zu finden.

Die Woche der Medienkompetenz zeigt, dass Bürger*innen in Rheinland-Pfalz auf ein vielfältiges Angebot treffen, das ihnen gute Chancen der medialen Teilhabe bietet und ihnen hilft, souverän die Herausforderungen der Digitalisierung zu bestehen.

Videos aufnehmen geht heutzutage kinderleicht. Ein guter Film wird es aber erst durch einen guten Schnitt. Maja und Jan vom OK:TV Mainz zeigen wie es geht.

Die WMK21 ist eine Initiative des Ministeriums für Bildung Rheinland-Pfalz, des Pädagogischen Landesinstitut und der Medienanstalt Rheinland-Pfalz und wird von einer wachsenden Zahl von Partnern unterstützt.

[mehr]


Jeden letzten Donnerstag im Monat wird ein digitales OK-Treffen angeboten! Eingeladen sind alle, die sich für Bürgermedien interessieren.

Online-Anmeldung

Diesmal mit folgenden Themen:

17:15 – 17:30 Uhr: Techniktest (optional)

17:30 Uhr: Begrüßung
(Ronald Senft | BZBM)

– Die neue OK Satzung
(Gerd Pappenberger & Christian Köllmer| Medienanstalt RLP)

– Crowdfunding durch die VR Bank – Haus am Westbahnhof Landau
(Peter Damm | 1. Vorsitzender Haus am Westbahnhof)


Die freien Radios halten spontan einen Sende-Aktions-Tag ab und nutzen die Gelegenheit um über Digitalisierung und die Zukunft der Verbreitung zu sprechen.

Webseite zum Event

In insgesamt drei Sendungen gehen wir auf die drei wichtigsten Schwerpunkte ein:

21 Mai 2021 | 12:00 -13:00 Uhr
Frei Anonym Kostenlos – Was wird aus den freien Frequenzen?

Wir tauchen ein in Technologien jenseits des Internets. Freie Radios fordern Gleichbehandlung und sprechen über Konzepte und Technologien der Zukunft mit Politik und Regulierung.
Zur Ausstrahlung


21. Mai 2021 | 13:30 – 14:30 Uhr

Freie Radios – ist das Kunst oder kann das weg?

Freie Radio RedakteurInnen beleuchten Diskursorte, Demokratiekompetenz, Medienvielfalt und Angriffe auf redaktionelle Berichterstattung
Zur Ausstrahlung


21. Mai 2021 | 15:00 -16:00 Uhr

European Public Spaces – we develop digital plan B (english)

Collaborative development of open source tools and a network of decentralised archives is our answer to filter bubbles and echo chambers.
Zur Ausstrahlung

Die Sendungen werden auf https://kurzelinks.de/freieradios-republica21, auf dem Radio free FM Facebook– und YouTube-Channel wie auch live bei Radio Słubfurt (Frankfurt Oder / Słubice), Radio free FM (Ulm) und Radio Corax (Halle) übertragen.


Das BZBM startet eine Kooperation mit der gemeinnützige Organisation „Der goldene Aluhut“, die seit 2014 über Verschwörungsideologien aufklärt. Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Extremismus und Radikalismus? Warum haben alle Menschen Vorurteile? Warum ist Hassrede kein sprachwissenschaftlicher sondern politischer Begriff? Warum schaukeln sich extreme Ideologien und Hate Speech in den sozialen Netzwerken schnell hoch? Was ist Ambiguitätstoleranz? Wie kann die eigene Recherchekompetenz erhöht werden und wie können Informationen überprüft werden?

Diese und andere Fragen wurden am 13.05.2021 im Auftakt-Seminar der Veranstaltungsreihe „Hassrede, Fake News und Verschwörungserzählungen – eine Herausforderung für die Demokratie“ mit der Medienpädagogin Alia Pagin diskutiert.

Eine Linkliste mit interessanten Informationen ist hier abrufbar.

Die nächsten Termine der Kooperationsreihe:

Verschwörungserzählungen und die Grundlagen des Faktenprüfens
am 25.05.2021 von 18:00 – 20.00 Uhr (Dienstag)
mit Giulia Silberberger & Rüdiger Reinhardt
>>Online-Anmeldung<<

Umgang mit Menschen im Verschwörungsglauben
am 23.06.2021 von 18:00 – 20:00 Uhr (Mittwoch)
mit Helene Taschwer
>>Online-Anmeldung<<


Innerhalb von 60 Min. gehen drei Radioideen über den Tresen. Egal ob pur, on the rocks, geschüttelt oder gerührt – hier ist für jeden Geschmack etwas dabei!

Termin: Di. 18.05.21
Uhrzeit: 18:30 – 19:30
Ort: online
Zielgruppe: Freie Radios

–Online-Anmeldung–

 

Programm:

18:15 – 18:30 Uhr: Techniktest (optional)

18:30 Uhr: Begrüßung (Ronald Senft | BZBM)

18:35 – 18:45 Uhr: Ergebnisse der Arbeitsgruppe „Fake News & Verschwörungstheorien“
(Matzel Xander | Wüste Welle)

18:50 – 19:00 Uhr:
tba

19:05 – 19:15 Uhr: Freie Radios auf der re:publica ’21
(Fabian Ekstedt | Radio LORA)


Was haben gezielte Falschinformationen mit Verschwörungserzählungen zu tun, und was genau ist Hate Speech?

Hassrede, Fake News und Verschwörungserzählungen – eine Herausforderung für die Demokratie
Termin: Donnerstag 13.05.21 / 18:00 – 20:00
Dozentin: Alia Pagin (www.aliapagin.com | https://dergoldenealuhut.de)

Online-Anmeldung

 

 

In diesem Workshop wird aufgezeigt, wie wir mit Medien- und Informationskompetenz gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit identifizieren können, was die Unterschiede zwischen Meinungsfreiheit und strafrechtlich relevanten Inhalten sind, und was wir tun können wenn uns das medial begegnet.

Alia ist freie Medienpädagogin, unter anderem Lehrbeauftragte an der Goethe-Universität Frankfurt am Main, der Frankfurt University of Applied Sciences und der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg. Außerdem hat sie jahrelang medienpädagogische Projekte für Radio x sowie für den Hessischen Rundfunk erfolgreich umgesetzt und ist freie Mitarbeiterin im Team von „Der goldene Aluhut“.

 

 

 


Jeden letzten Donnerstag im Monat wird ein digitales OK-Treffen angeboten! Eingeladen sind alle, die sich für Bürgermedien interessieren.

Online-Anmeldung

Kathrin Bartel (naheTV | Medienanstalt RLP) wird diesmal die Moderation übernehmen und wir freuen uns sehr auf die nächste DOKtreff-Runde heute Abend.

 

Programm:

17:15 – 17:30 Uhr: Techniktest

17:30 Uhr: Begrüßung
(Kathrin Bartel | naheTV | Medienanstalt RLP)

17:35 – 17:45 Uhr: Live-Stream mit ATEM-Mini zum OK-TV
(Björn Bretschneider | Medienanstalt RLP | OKTV LU)

17:50 – 18:00 Uhr: Meinungsbildung in der digitalen Welt, Desinformation, Fake News & Verschwörungserzählungen
(Rebecca Krauß | klicksafe)

18:05 – 18:15 Uhr: Vom Mediengestalter zum YouTube Creator
(Niklas Schaub | Mediengestalter Bild und Ton | YouTube)


Das Bürgerfernsehen in Rheinland-Pfalz wird ab dem 21. April 2021 ausschließlich im hochauflösenden HD-Format im Kabelnetz verbreitet.

Für die Menschen vor den Fernsehgeräten verbessert sich damit die Bildqualität deutlich. Aufgrund von organisatorischen Vorgaben durch Vodafone ist mit der Umstellung auf HD-Qualität leider auch ein Wechsel des bisherigen Programmplatzes verbunden. Daher ist es erforderlich, dass Sie an Ihrem Empfangsgerät einen Sendersuchlauf durchführen um den OK in Ihrer Region in die Programmliste (wieder) aufzunehmen.

Informationen dazu erhalten Sie direkt bei Ihrem örtlichen Fachhändler oder bei Ihrem Kabelnetzbetrieber. Bereits am 3. Mai 2021 endet die bisherige Verbreitung auf dem bisherigen Programmplatz in SD-Qualität.

Häufige Fragen und Antworten zur HD-Umstellung

– Wie kann ich erkennen ob mein Fernseher bereits HD-fähig ist?

Sehen Sie in der Bedienungsanleitung nach. Alle modernen Flachbildfernseher die in den letzten 10 Jahren gekauft wurden, sind normalerweise HD-fähig. Ganz sicher können Sie sein, wenn Sie bereits andere Sender wie z. B. „Das Erste HD“ oder „ZDF HD“ in ihrer Senderliste haben. Führen Sie im Zweifelsfall zunächst einen Sendersuchlauf aus.

– Benötige ich zum Empfang meines OK ein kostenpflichtiges „HD-Programmpaket“ des Kabelnetzbetreibers?

Nein. Das Bürgerfernsehen in RLP  wird auch in HD weiterhin unverschlüsselt im Kabelnetz verbreitet. Sie brauchen daher weder kostenpflichtige Programmpakete zuzubuchen noch benötigen Sie zum Empfang ein s. g. CI-Modul samt Smartcard des Kabelnetzbetreibers.

Wer kann mir bei Fragen weiterhelfen?

Die Medienanstalt Rheinland-Pfalz hat eine kostenlose Rückruf-Hotline zur HD-Umstellung unter 0621 545 60 230 (Festnetztarif) eingerichtet, an die sie sich jederzeit mit ihren Fragen wenden können. Darüber hinaus können Sie sich jederzeit an die Servicehotline des Kabelnetzbetreibers (Vodafone Kabel Deutschland 0800 7242643, kostenlos) oder auch einfach an Ihren örtlichen Fachhändler wenden.

[mehr]


Wer Filme produziert, weiß wie wichtig ein guter Ton ist. Doch wie kann ich den Ton schon bei der Aufnahme positiv beeinflussen? Was gibt es für Mikrofone und für welche Aufnahmen werden sie eingesetzt?

Lukas Herzog wird in diesem Ton-Seminar (online) Grundlagen der Tontechnik vermitteln. Gerne widmet er sich auch Interessens-Schwerpunkten der Teilnehmenden. Bitte schreibt daher bei der Anmeldung eure Themen und Fragen bitte ins Feld Bemerkungen.

>>Online-Anmeldung<<

Titel: Auf den Ton kommt es an!
Termin: 28.04.21
Uhrzeit: 17:00 – 19:30 (Mittwoch)
Dozent: Lukas Herzog (naheTV | Studio Idar-Oberstein)
Zielgruppe: Ehrenamtliche Mitarbeiter*innen in Trägervereinen & Produzenten
Ort: online
Veranstalter: naheTV | Studio Idar-Oberstein

 

 



Die Corona-Pandemie ist dafür verantwortlich, dass die meisten Seminare und Workshops rein digital angeboten werden. Was viele jedoch noch gar nicht in ihre Überlegung einbezogen haben, ist die Umwandlung in hybride Formen. Damit ist jedoch keine Notlösung im Stil einer klassischen Videokonferenz gemeint, sondern ein spannendes Seminar, das es dank moderner Technik und geschickter Dramaturgie schafft, Teilnehmer*innen vor Ort als auch gleichzeitig daheim zu fesseln.

>>Online-Anmeldung<<

Termine: 10.06. & 17.06.2021, jeweils 18:00 – 20:00 Uhr
Ort: online
Zielgruppe: Ausbildungsbeauftragte der Bürgermedien & BZBM-Dozent*innen
Dozent: Tom Ritschel

Zur Person:
Tom Ritschel ist Lernender, Erwachsenenbildner, Trainer, Coach und Prozessbegleiter für Lehrende, Selbstständigen und Unternehmen. Seit vielen Jahre übernimmt er Lehraufträge an Hochschulen u.a. für Methodik und Didaktik, Erwachsenenbildung und Projektmanagement.


Am 05. Juli 2021 startet die „Woche der Medienkompetenz“ in Rheinland-Pfalz (WMK21) zum zweiten Mal. Aktuell wurden bereits über 106 Aktionen angemeldet. Eine Aktionsübersicht aller Angebote ist hier zu finden.

Die Woche der Medienkompetenz zeigt, dass Bürger*innen in Rheinland-Pfalz auf ein vielfältiges Angebot treffen, das ihnen gute Chancen der medialen Teilhabe bietet und ihnen hilft, souverän die Herausforderungen der Digitalisierung zu bestehen.

Videos aufnehmen geht heutzutage kinderleicht. Ein guter Film wird es aber erst durch einen guten Schnitt. Maja und Jan vom OK:TV Mainz zeigen wie es geht.

Die WMK21 ist eine Initiative des Ministeriums für Bildung Rheinland-Pfalz, des Pädagogischen Landesinstitut und der Medienanstalt Rheinland-Pfalz und wird von einer wachsenden Zahl von Partnern unterstützt.

[mehr]


Jeden letzten Donnerstag im Monat wird ein digitales OK-Treffen angeboten! Eingeladen sind alle, die sich für Bürgermedien interessieren.

Online-Anmeldung

Diesmal mit folgenden Themen:

17:15 – 17:30 Uhr: Techniktest (optional)

17:30 Uhr: Begrüßung
(Ronald Senft | BZBM)

– Die neue OK Satzung
(Gerd Pappenberger & Christian Köllmer| Medienanstalt RLP)

– Crowdfunding durch die VR Bank – Haus am Westbahnhof Landau
(Peter Damm | 1. Vorsitzender Haus am Westbahnhof)


Die freien Radios halten spontan einen Sende-Aktions-Tag ab und nutzen die Gelegenheit um über Digitalisierung und die Zukunft der Verbreitung zu sprechen.

Webseite zum Event

In insgesamt drei Sendungen gehen wir auf die drei wichtigsten Schwerpunkte ein:

21 Mai 2021 | 12:00 -13:00 Uhr
Frei Anonym Kostenlos – Was wird aus den freien Frequenzen?

Wir tauchen ein in Technologien jenseits des Internets. Freie Radios fordern Gleichbehandlung und sprechen über Konzepte und Technologien der Zukunft mit Politik und Regulierung.
Zur Ausstrahlung


21. Mai 2021 | 13:30 – 14:30 Uhr

Freie Radios – ist das Kunst oder kann das weg?

Freie Radio RedakteurInnen beleuchten Diskursorte, Demokratiekompetenz, Medienvielfalt und Angriffe auf redaktionelle Berichterstattung
Zur Ausstrahlung


21. Mai 2021 | 15:00 -16:00 Uhr

European Public Spaces – we develop digital plan B (english)

Collaborative development of open source tools and a network of decentralised archives is our answer to filter bubbles and echo chambers.
Zur Ausstrahlung

Die Sendungen werden auf https://kurzelinks.de/freieradios-republica21, auf dem Radio free FM Facebook– und YouTube-Channel wie auch live bei Radio Słubfurt (Frankfurt Oder / Słubice), Radio free FM (Ulm) und Radio Corax (Halle) übertragen.


Das BZBM startet eine Kooperation mit der gemeinnützige Organisation „Der goldene Aluhut“, die seit 2014 über Verschwörungsideologien aufklärt. Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Extremismus und Radikalismus? Warum haben alle Menschen Vorurteile? Warum ist Hassrede kein sprachwissenschaftlicher sondern politischer Begriff? Warum schaukeln sich extreme Ideologien und Hate Speech in den sozialen Netzwerken schnell hoch? Was ist Ambiguitätstoleranz? Wie kann die eigene Recherchekompetenz erhöht werden und wie können Informationen überprüft werden?

Diese und andere Fragen wurden am 13.05.2021 im Auftakt-Seminar der Veranstaltungsreihe „Hassrede, Fake News und Verschwörungserzählungen – eine Herausforderung für die Demokratie“ mit der Medienpädagogin Alia Pagin diskutiert.

Eine Linkliste mit interessanten Informationen ist hier abrufbar.

Die nächsten Termine der Kooperationsreihe:

Verschwörungserzählungen und die Grundlagen des Faktenprüfens
am 25.05.2021 von 18:00 – 20.00 Uhr (Dienstag)
mit Giulia Silberberger & Rüdiger Reinhardt
>>Online-Anmeldung<<

Umgang mit Menschen im Verschwörungsglauben
am 23.06.2021 von 18:00 – 20:00 Uhr (Mittwoch)
mit Helene Taschwer
>>Online-Anmeldung<<


Innerhalb von 60 Min. gehen drei Radioideen über den Tresen. Egal ob pur, on the rocks, geschüttelt oder gerührt – hier ist für jeden Geschmack etwas dabei!

Termin: Di. 18.05.21
Uhrzeit: 18:30 – 19:30
Ort: online
Zielgruppe: Freie Radios

–Online-Anmeldung–

 

Programm:

18:15 – 18:30 Uhr: Techniktest (optional)

18:30 Uhr: Begrüßung (Ronald Senft | BZBM)

18:35 – 18:45 Uhr: Ergebnisse der Arbeitsgruppe „Fake News & Verschwörungstheorien“
(Matzel Xander | Wüste Welle)

18:50 – 19:00 Uhr:
tba

19:05 – 19:15 Uhr: Freie Radios auf der re:publica ’21
(Fabian Ekstedt | Radio LORA)


Was haben gezielte Falschinformationen mit Verschwörungserzählungen zu tun, und was genau ist Hate Speech?

Hassrede, Fake News und Verschwörungserzählungen – eine Herausforderung für die Demokratie
Termin: Donnerstag 13.05.21 / 18:00 – 20:00
Dozentin: Alia Pagin (www.aliapagin.com | https://dergoldenealuhut.de)

Online-Anmeldung

 

 

In diesem Workshop wird aufgezeigt, wie wir mit Medien- und Informationskompetenz gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit identifizieren können, was die Unterschiede zwischen Meinungsfreiheit und strafrechtlich relevanten Inhalten sind, und was wir tun können wenn uns das medial begegnet.

Alia ist freie Medienpädagogin, unter anderem Lehrbeauftragte an der Goethe-Universität Frankfurt am Main, der Frankfurt University of Applied Sciences und der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg. Außerdem hat sie jahrelang medienpädagogische Projekte für Radio x sowie für den Hessischen Rundfunk erfolgreich umgesetzt und ist freie Mitarbeiterin im Team von „Der goldene Aluhut“.

 

 

 


Jeden letzten Donnerstag im Monat wird ein digitales OK-Treffen angeboten! Eingeladen sind alle, die sich für Bürgermedien interessieren.

Online-Anmeldung

Kathrin Bartel (naheTV | Medienanstalt RLP) wird diesmal die Moderation übernehmen und wir freuen uns sehr auf die nächste DOKtreff-Runde heute Abend.

 

Programm:

17:15 – 17:30 Uhr: Techniktest

17:30 Uhr: Begrüßung
(Kathrin Bartel | naheTV | Medienanstalt RLP)

17:35 – 17:45 Uhr: Live-Stream mit ATEM-Mini zum OK-TV
(Björn Bretschneider | Medienanstalt RLP | OKTV LU)

17:50 – 18:00 Uhr: Meinungsbildung in der digitalen Welt, Desinformation, Fake News & Verschwörungserzählungen
(Rebecca Krauß | klicksafe)

18:05 – 18:15 Uhr: Vom Mediengestalter zum YouTube Creator
(Niklas Schaub | Mediengestalter Bild und Ton | YouTube)


Das Bürgerfernsehen in Rheinland-Pfalz wird ab dem 21. April 2021 ausschließlich im hochauflösenden HD-Format im Kabelnetz verbreitet.

Für die Menschen vor den Fernsehgeräten verbessert sich damit die Bildqualität deutlich. Aufgrund von organisatorischen Vorgaben durch Vodafone ist mit der Umstellung auf HD-Qualität leider auch ein Wechsel des bisherigen Programmplatzes verbunden. Daher ist es erforderlich, dass Sie an Ihrem Empfangsgerät einen Sendersuchlauf durchführen um den OK in Ihrer Region in die Programmliste (wieder) aufzunehmen.

Informationen dazu erhalten Sie direkt bei Ihrem örtlichen Fachhändler oder bei Ihrem Kabelnetzbetrieber. Bereits am 3. Mai 2021 endet die bisherige Verbreitung auf dem bisherigen Programmplatz in SD-Qualität.

Häufige Fragen und Antworten zur HD-Umstellung

– Wie kann ich erkennen ob mein Fernseher bereits HD-fähig ist?

Sehen Sie in der Bedienungsanleitung nach. Alle modernen Flachbildfernseher die in den letzten 10 Jahren gekauft wurden, sind normalerweise HD-fähig. Ganz sicher können Sie sein, wenn Sie bereits andere Sender wie z. B. „Das Erste HD“ oder „ZDF HD“ in ihrer Senderliste haben. Führen Sie im Zweifelsfall zunächst einen Sendersuchlauf aus.

– Benötige ich zum Empfang meines OK ein kostenpflichtiges „HD-Programmpaket“ des Kabelnetzbetreibers?

Nein. Das Bürgerfernsehen in RLP  wird auch in HD weiterhin unverschlüsselt im Kabelnetz verbreitet. Sie brauchen daher weder kostenpflichtige Programmpakete zuzubuchen noch benötigen Sie zum Empfang ein s. g. CI-Modul samt Smartcard des Kabelnetzbetreibers.

Wer kann mir bei Fragen weiterhelfen?

Die Medienanstalt Rheinland-Pfalz hat eine kostenlose Rückruf-Hotline zur HD-Umstellung unter 0621 545 60 230 (Festnetztarif) eingerichtet, an die sie sich jederzeit mit ihren Fragen wenden können. Darüber hinaus können Sie sich jederzeit an die Servicehotline des Kabelnetzbetreibers (Vodafone Kabel Deutschland 0800 7242643, kostenlos) oder auch einfach an Ihren örtlichen Fachhändler wenden.

[mehr]


Wer Filme produziert, weiß wie wichtig ein guter Ton ist. Doch wie kann ich den Ton schon bei der Aufnahme positiv beeinflussen? Was gibt es für Mikrofone und für welche Aufnahmen werden sie eingesetzt?

Lukas Herzog wird in diesem Ton-Seminar (online) Grundlagen der Tontechnik vermitteln. Gerne widmet er sich auch Interessens-Schwerpunkten der Teilnehmenden. Bitte schreibt daher bei der Anmeldung eure Themen und Fragen bitte ins Feld Bemerkungen.

>>Online-Anmeldung<<

Titel: Auf den Ton kommt es an!
Termin: 28.04.21
Uhrzeit: 17:00 – 19:30 (Mittwoch)
Dozent: Lukas Herzog (naheTV | Studio Idar-Oberstein)
Zielgruppe: Ehrenamtliche Mitarbeiter*innen in Trägervereinen & Produzenten
Ort: online
Veranstalter: naheTV | Studio Idar-Oberstein

 

 



Die Corona-Pandemie ist dafür verantwortlich, dass die meisten Seminare und Workshops rein digital angeboten werden. Was viele jedoch noch gar nicht in ihre Überlegung einbezogen haben, ist die Umwandlung in hybride Formen. Damit ist jedoch keine Notlösung im Stil einer klassischen Videokonferenz gemeint, sondern ein spannendes Seminar, das es dank moderner Technik und geschickter Dramaturgie schafft, Teilnehmer*innen vor Ort als auch gleichzeitig daheim zu fesseln.

>>Online-Anmeldung<<

Termine: 10.06. & 17.06.2021, jeweils 18:00 – 20:00 Uhr
Ort: online
Zielgruppe: Ausbildungsbeauftragte der Bürgermedien & BZBM-Dozent*innen
Dozent: Tom Ritschel

Zur Person:
Tom Ritschel ist Lernender, Erwachsenenbildner, Trainer, Coach und Prozessbegleiter für Lehrende, Selbstständigen und Unternehmen. Seit vielen Jahre übernimmt er Lehraufträge an Hochschulen u.a. für Methodik und Didaktik, Erwachsenenbildung und Projektmanagement.


Am 05. Juli 2021 startet die „Woche der Medienkompetenz“ in Rheinland-Pfalz (WMK21) zum zweiten Mal. Aktuell wurden bereits über 106 Aktionen angemeldet. Eine Aktionsübersicht aller Angebote ist hier zu finden.

Die Woche der Medienkompetenz zeigt, dass Bürger*innen in Rheinland-Pfalz auf ein vielfältiges Angebot treffen, das ihnen gute Chancen der medialen Teilhabe bietet und ihnen hilft, souverän die Herausforderungen der Digitalisierung zu bestehen.

Videos aufnehmen geht heutzutage kinderleicht. Ein guter Film wird es aber erst durch einen guten Schnitt. Maja und Jan vom OK:TV Mainz zeigen wie es geht.

Die WMK21 ist eine Initiative des Ministeriums für Bildung Rheinland-Pfalz, des Pädagogischen Landesinstitut und der Medienanstalt Rheinland-Pfalz und wird von einer wachsenden Zahl von Partnern unterstützt.

[mehr]


Jeden letzten Donnerstag im Monat wird ein digitales OK-Treffen angeboten! Eingeladen sind alle, die sich für Bürgermedien interessieren.

Online-Anmeldung

Diesmal mit folgenden Themen:

17:15 – 17:30 Uhr: Techniktest (optional)

17:30 Uhr: Begrüßung
(Ronald Senft | BZBM)

– Die neue OK Satzung
(Gerd Pappenberger & Christian Köllmer| Medienanstalt RLP)

– Crowdfunding durch die VR Bank – Haus am Westbahnhof Landau
(Peter Damm | 1. Vorsitzender Haus am Westbahnhof)


Die freien Radios halten spontan einen Sende-Aktions-Tag ab und nutzen die Gelegenheit um über Digitalisierung und die Zukunft der Verbreitung zu sprechen.

Webseite zum Event

In insgesamt drei Sendungen gehen wir auf die drei wichtigsten Schwerpunkte ein:

21 Mai 2021 | 12:00 -13:00 Uhr
Frei Anonym Kostenlos – Was wird aus den freien Frequenzen?

Wir tauchen ein in Technologien jenseits des Internets. Freie Radios fordern Gleichbehandlung und sprechen über Konzepte und Technologien der Zukunft mit Politik und Regulierung.
Zur Ausstrahlung


21. Mai 2021 | 13:30 – 14:30 Uhr

Freie Radios – ist das Kunst oder kann das weg?

Freie Radio RedakteurInnen beleuchten Diskursorte, Demokratiekompetenz, Medienvielfalt und Angriffe auf redaktionelle Berichterstattung
Zur Ausstrahlung


21. Mai 2021 | 15:00 -16:00 Uhr

European Public Spaces – we develop digital plan B (english)

Collaborative development of open source tools and a network of decentralised archives is our answer to filter bubbles and echo chambers.
Zur Ausstrahlung

Die Sendungen werden auf https://kurzelinks.de/freieradios-republica21, auf dem Radio free FM Facebook– und YouTube-Channel wie auch live bei Radio Słubfurt (Frankfurt Oder / Słubice), Radio free FM (Ulm) und Radio Corax (Halle) übertragen.


Das BZBM startet eine Kooperation mit der gemeinnützige Organisation „Der goldene Aluhut“, die seit 2014 über Verschwörungsideologien aufklärt. Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Extremismus und Radikalismus? Warum haben alle Menschen Vorurteile? Warum ist Hassrede kein sprachwissenschaftlicher sondern politischer Begriff? Warum schaukeln sich extreme Ideologien und Hate Speech in den sozialen Netzwerken schnell hoch? Was ist Ambiguitätstoleranz? Wie kann die eigene Recherchekompetenz erhöht werden und wie können Informationen überprüft werden?

Diese und andere Fragen wurden am 13.05.2021 im Auftakt-Seminar der Veranstaltungsreihe „Hassrede, Fake News und Verschwörungserzählungen – eine Herausforderung für die Demokratie“ mit der Medienpädagogin Alia Pagin diskutiert.

Eine Linkliste mit interessanten Informationen ist hier abrufbar.

Die nächsten Termine der Kooperationsreihe:

Verschwörungserzählungen und die Grundlagen des Faktenprüfens
am 25.05.2021 von 18:00 – 20.00 Uhr (Dienstag)
mit Giulia Silberberger & Rüdiger Reinhardt
>>Online-Anmeldung<<

Umgang mit Menschen im Verschwörungsglauben
am 23.06.2021 von 18:00 – 20:00 Uhr (Mittwoch)
mit Helene Taschwer
>>Online-Anmeldung<<


Innerhalb von 60 Min. gehen drei Radioideen über den Tresen. Egal ob pur, on the rocks, geschüttelt oder gerührt – hier ist für jeden Geschmack etwas dabei!

Termin: Di. 18.05.21
Uhrzeit: 18:30 – 19:30
Ort: online
Zielgruppe: Freie Radios

–Online-Anmeldung–

 

Programm:

18:15 – 18:30 Uhr: Techniktest (optional)

18:30 Uhr: Begrüßung (Ronald Senft | BZBM)

18:35 – 18:45 Uhr: Ergebnisse der Arbeitsgruppe „Fake News & Verschwörungstheorien“
(Matzel Xander | Wüste Welle)

18:50 – 19:00 Uhr:
tba

19:05 – 19:15 Uhr: Freie Radios auf der re:publica ’21
(Fabian Ekstedt | Radio LORA)


Was haben gezielte Falschinformationen mit Verschwörungserzählungen zu tun, und was genau ist Hate Speech?

Hassrede, Fake News und Verschwörungserzählungen – eine Herausforderung für die Demokratie
Termin: Donnerstag 13.05.21 / 18:00 – 20:00
Dozentin: Alia Pagin (www.aliapagin.com | https://dergoldenealuhut.de)

Online-Anmeldung

 

 

In diesem Workshop wird aufgezeigt, wie wir mit Medien- und Informationskompetenz gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit identifizieren können, was die Unterschiede zwischen Meinungsfreiheit und strafrechtlich relevanten Inhalten sind, und was wir tun können wenn uns das medial begegnet.

Alia ist freie Medienpädagogin, unter anderem Lehrbeauftragte an der Goethe-Universität Frankfurt am Main, der Frankfurt University of Applied Sciences und der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg. Außerdem hat sie jahrelang medienpädagogische Projekte für Radio x sowie für den Hessischen Rundfunk erfolgreich umgesetzt und ist freie Mitarbeiterin im Team von „Der goldene Aluhut“.

 

 

 


Jeden letzten Donnerstag im Monat wird ein digitales OK-Treffen angeboten! Eingeladen sind alle, die sich für Bürgermedien interessieren.

Online-Anmeldung

Kathrin Bartel (naheTV | Medienanstalt RLP) wird diesmal die Moderation übernehmen und wir freuen uns sehr auf die nächste DOKtreff-Runde heute Abend.

 

Programm:

17:15 – 17:30 Uhr: Techniktest

17:30 Uhr: Begrüßung
(Kathrin Bartel | naheTV | Medienanstalt RLP)

17:35 – 17:45 Uhr: Live-Stream mit ATEM-Mini zum OK-TV
(Björn Bretschneider | Medienanstalt RLP | OKTV LU)

17:50 – 18:00 Uhr: Meinungsbildung in der digitalen Welt, Desinformation, Fake News & Verschwörungserzählungen
(Rebecca Krauß | klicksafe)

18:05 – 18:15 Uhr: Vom Mediengestalter zum YouTube Creator
(Niklas Schaub | Mediengestalter Bild und Ton | YouTube)


Das Bürgerfernsehen in Rheinland-Pfalz wird ab dem 21. April 2021 ausschließlich im hochauflösenden HD-Format im Kabelnetz verbreitet.

Für die Menschen vor den Fernsehgeräten verbessert sich damit die Bildqualität deutlich. Aufgrund von organisatorischen Vorgaben durch Vodafone ist mit der Umstellung auf HD-Qualität leider auch ein Wechsel des bisherigen Programmplatzes verbunden. Daher ist es erforderlich, dass Sie an Ihrem Empfangsgerät einen Sendersuchlauf durchführen um den OK in Ihrer Region in die Programmliste (wieder) aufzunehmen.

Informationen dazu erhalten Sie direkt bei Ihrem örtlichen Fachhändler oder bei Ihrem Kabelnetzbetrieber. Bereits am 3. Mai 2021 endet die bisherige Verbreitung auf dem bisherigen Programmplatz in SD-Qualität.

Häufige Fragen und Antworten zur HD-Umstellung

– Wie kann ich erkennen ob mein Fernseher bereits HD-fähig ist?

Sehen Sie in der Bedienungsanleitung nach. Alle modernen Flachbildfernseher die in den letzten 10 Jahren gekauft wurden, sind normalerweise HD-fähig. Ganz sicher können Sie sein, wenn Sie bereits andere Sender wie z. B. „Das Erste HD“ oder „ZDF HD“ in ihrer Senderliste haben. Führen Sie im Zweifelsfall zunächst einen Sendersuchlauf aus.

– Benötige ich zum Empfang meines OK ein kostenpflichtiges „HD-Programmpaket“ des Kabelnetzbetreibers?

Nein. Das Bürgerfernsehen in RLP  wird auch in HD weiterhin unverschlüsselt im Kabelnetz verbreitet. Sie brauchen daher weder kostenpflichtige Programmpakete zuzubuchen noch benötigen Sie zum Empfang ein s. g. CI-Modul samt Smartcard des Kabelnetzbetreibers.

Wer kann mir bei Fragen weiterhelfen?

Die Medienanstalt Rheinland-Pfalz hat eine kostenlose Rückruf-Hotline zur HD-Umstellung unter 0621 545 60 230 (Festnetztarif) eingerichtet, an die sie sich jederzeit mit ihren Fragen wenden können. Darüber hinaus können Sie sich jederzeit an die Servicehotline des Kabelnetzbetreibers (Vodafone Kabel Deutschland 0800 7242643, kostenlos) oder auch einfach an Ihren örtlichen Fachhändler wenden.

[mehr]


Wer Filme produziert, weiß wie wichtig ein guter Ton ist. Doch wie kann ich den Ton schon bei der Aufnahme positiv beeinflussen? Was gibt es für Mikrofone und für welche Aufnahmen werden sie eingesetzt?

Lukas Herzog wird in diesem Ton-Seminar (online) Grundlagen der Tontechnik vermitteln. Gerne widmet er sich auch Interessens-Schwerpunkten der Teilnehmenden. Bitte schreibt daher bei der Anmeldung eure Themen und Fragen bitte ins Feld Bemerkungen.

>>Online-Anmeldung<<

Titel: Auf den Ton kommt es an!
Termin: 28.04.21
Uhrzeit: 17:00 – 19:30 (Mittwoch)
Dozent: Lukas Herzog (naheTV | Studio Idar-Oberstein)
Zielgruppe: Ehrenamtliche Mitarbeiter*innen in Trägervereinen & Produzenten
Ort: online
Veranstalter: naheTV | Studio Idar-Oberstein