Seminarangebote des Bildungszentrums Bürgermedien

Oft haben Medienschaffende Probleme beim Einsprechen von Audiotexten, weil sie sich mehr an der Schriftsprache als am gesprochenen Wort orientieren.

Termine:
12.09.22 16:00 – 19:00 (Montag)
19.09.22 16:00 – 19:00 (Montag)
26.09.22 16:00 – 16:00 (Montag)
03.10.22 16:00 – 19:00 (Montag)

Ort: Online

Dozentin: Julia Kokke

Online-Anmeldung

Oft haben Medienschaffende Probleme beim Einsprechen von Audiotexten, weil sie sich mehr an der Schriftsprache als am gesprochenen Wort orientieren.

Beiträge können durch lange, komplexe Satzstrukturen und umständliche Wortkonstruktionen hölzern und monoton klingen. Wenn man jedoch einige Grundregeln zum Schreiben von Sprechtexten beherzigt, kann man sich von vorne herein das Lesen und Vortragen sehr erleichtern. Die ‚Flüchtigkeit‘ von Audiotexten verlangt ein hohes Maß an Klarheit und Verständlichkeit: Kurze Sätze, stringente Gliederung, eindeutige Aussagen.

In diesem Seminar lernen die Teilnehmer*innen die wichtigsten Regeln für audiogerechtes Schreiben von Radiobeiträgen. Sie lernen auch, auf was es beim Verfassen der wichtigsten journalistischen Darstellungsformen im Radio, Nachricht und gebauter Beitrag, sprachlich ankommt. Anhand vieler praktischer Übungen mit eigenen und fremden Themen lernen sie, treffsicher und sprecherisch zu formulieren. Audio-Aufnahmen dokumentieren die individuellen Fortschritte.

Das Seminar ist begrenzt auf 12 Teilnehmer*innen.


Tauche ein in die kreative Welt des Media:TORs. Designe dein eigenes T-Shirt oder deine eigene Tasche, graviere ein Schlüsselband mit deinem Namen und drehe einen eigenen Kinotrailer.

Erlebe drei spannende Tage in unserem MakerSpace und probiere unsere vielfältige Medientechnik selber aus.

Termine:
30.08.22 10:00 – 14:00 (Dienstag)
31.08.22 10:00 – 14:00 (Mittwoch)
01.09.22 10:00 – 14:00 (Donnerstag)

Ort:
Media:TOR
Maximilianstraße 8
67346 Speyer

Dozenten:
Lena Monka
Christine Zinn-Schätz

Alter: 9 – 12 Jahren
Kosten pro Teilnehmer*in: 10,00 € (Bitte in bar am Veranstaltungstag vor Ort bezahlen!)
Maximale Teilnehmerzahl: 10

Online-Anmeldung

Die benötigte Technik für den Ferienkurs wird gestellt. Wer möchte kann gerne ein eigenes T-Shirt zum Gestalten mitbringen.

Verpflegung bitte reichlich mitbringen, um wetterfeste Kleidung wird gebeten.

 


Welches System hat beim Schutz der Privatsphäre bzw. Sicherheit die Nase vorn? Diese Frage lässt sich nicht in einem Satz beantworten, sondern ist relativ vielschichtig.

Datenschutz und Sicherheit: Android vs. iOS – Teil1
Das Fazit in einem Satz: Beim Schutz seiner Daten können sich die User*innen weder auf Google noch Apple verlassen.

Datenschutz und Sicherheit: Android vs. iOS – Teil2
Das Fazit: Während die Bewertung beim Datenschutz relativ klar und eindeutig war (Teil 1), ist sie bei der IT-Sicherheit komplexer. Je nachdem, wie/wo man den Schwerpunkt legt, gibt es einen klaren Gewinner bzw. Verlierer. Schwerpunkte muss allerdings jeder für sich selbst definieren.

[Quelle: Kuketz IT-Security | Mike Kuketz (Dipl.-Inf.) | https://www.kuketz-blog.de]

 


Die diesjährigen Preise des Bildungszentrums BürgerMedien gehen anlässlich des OK-Tages an Andreas Fischer vom OK4 Neuwied sowie an Lasse Riegel von OK:TV Mainz für herausragende ehrenamtliche Leistungen.

Seit über 25 Jahren im OK4 Neuwied aktiv, hat sich Andreas Fischer großteils autodidaktisch ein breites Wissensspektrum über mediale Themen angeeignet. Als Vorsitzender des Trägervereins im OK Neuwied und als „Allrounder“ vermittelt er sein Wissen auch gerne an Andere weiter und freut sich über jeden Menschen, der in irgendeiner Art und Weise bei OK4 Neuwied aktiv wird.

Dabei hat er aber keineswegs den Blick ausschließlich auf seinen „eigenen“ OK gerichtet, sondern blickt immer gerne über den Tellerrand hinaus, ins ganze Land hinein. Weil ihn die Themen interessieren und ihm schließlich auch die Menschen am Herzen liegen, weiß er genau, dass ein Offener Kanal nur durch ein großes und stabiles Netzwerk funktionieren kann. Die meisten Menschen kommen nicht nur so mal` im OK vorbei, nein, es muss jemanden geben, der offen auf die Menschen zugeht, der Angebote erklärt, Ideen und Konzepte entwickelt, der mit Herzblut die Idee der Bürgermedien weiterentwickelt.

Inspiration holt sich Andreas Fischer, wenn er nicht auf Weiterbildungsmission im Land unterwegs ist, durch den Besuch von Webinaren, Vorträgen und Tagungen. Deshalb war es auch kein Zufall, dass er kürzlich bei der Eröffnung des Media:TOR in Speyer zugegen war und einen Tag später, am Tag der Offenen Tür, so ganz nebenbei sogar noch einen Podcast vor Ort produziert hat.

Andreas Fischer hat bisher bei allen 27 DOKtreffs, den digitalen Treffen der Offenen Kanäle, teilgenommen, ist regelmäßiger Gast bei den OK-Tagen, ist als „Social Media Manager“ in einer privaten Schule tätig und gibt neben den OK Workshops auch Medienkurse für das Evangelische Erwachsenenbildungswerk Rheinland-Süd e.V. und für die Volkshochschule Neuwied.


Der zweite BZBM Preis geht an Lasse Riegel für sein überragendes Engagement beim RLP-Tag 2022 in Mainz. Das 30köpfige Produktionsteam aus Ehrenamtlichen, Auszubildenden, FSJler*innen und Praktikant*innen zeigten in ihrer täglichen Magazinsendung, in Social Media und YouTube, was auf dem Rheinland-Pfalz-Tag passierte.

Ohne Lasse Riegel wäre das alles und viele weitere Veranstaltungen in den letzten Jahren in den Offenen Kanälen nicht möglich gewesen. Ob Demokratietag, die Woche der Medienkompetenz, Großkonzerte oder Sportveranstaltungen – Lasse und Team tauchen auf und und unterstützen ehrenamtlich und mit professionellem Know-How nahezu jede Größere Veranstaltung in den rheinland-pfälzischen Bürgermedien.


  • Thomas Schuster stellt das Media:TOR und die Rolle des Offenen Kanals dar.
  • Thomas Schmid wird die Woche der Medienkompetenz und die Beteiligung der Offenen Kanäle vorstellen.
  • Tom Kurzya wird die grenzüberschreitende Ausbildung in der Südwestpfalz zusammenfassen.

Normalerweise überlassen wir nichts dem Zufall, wir haben aber die Referenten nicht wegen der Vornamen ausgesucht.

Anmeldung

 

Programm:

17:15 – 17:30 Uhr: Techniktest (optional)

17:30 Uhr: Begrüßung & Moderation
Ronald Senft | BZBM

17:35 – 17:45 Uhr: Die Woche der Medienkompetenz
Thomas Schmid | Medienanstalt RLP

17:50 – 18:00 Uhr: In zwei Sprachen hinter der Kamera: So läuft die grenzüberschreitende Ausbildung
Tom Kurzyca | Auszubildender Mediengestalter Bild und Ton bei TV8 in Forbach

18:05 – 18:15 Uhr: Das Media:TOR in Speyer – eine erste Bestandsaufnahme vier Wochen nach der Eröffnung
Thomas Schuster | Offener Kanal Speyer


Der OK-Tag findet am 9. Juli 2022 in Zweibrücken statt. Wir freuen uns, Sie vor Ort in der Zweibrücker Festhalle begrüßen zu dürfen. Bitte melden Sie sich über das unten verlinkte Anmeldeformular an!

Anmeldung

Programm


Vom 20. bis zum 22.05.2022 findet in Mainz der Rheinland-Pfalz-Tag statt! Interessierte können das bunte Landesfest mit seinem breiten Informations- und Unterhaltungsprogramm in den Bürgermedien verfolgen.

OK:TV Mainz sendet gemeinsam mit weiteren Offenen Kanälen täglich um 19 Uhr eine Livesendung aus dem Mainzer Medienhaus. Das Produktions-Team besteht aus Ehrenamtlichen, Auszubildenden, FSJler*innen und Praktikant*innen. KIKA-Reporterin Leontina Klein moderiert die Sendungen.


Warum ziehen uns Filme in ihren Bann? Was hält die Geschichten im Kino zusammen?

Auf diese Fragen möchte der Workshop Antworten liefern. Er dient als Einführung in die „klassischen“ Paradigmen der Spielfilmdramaturgie, die gerade bei Hollywood-Produktionen in der Regel die Grundlage der Erzählung bilden. Im Zuge dessen werden zentrale Begriffe des Story-Designs und der Stoffentwicklung erörtert, die wichtige Werkzeuge bei der Ausarbeitung von Drehbüchern darstellen.

Das Workshop-Angebot wird im Rahmen der Werkstatt der jungen Filmszene in Wiesbaden für junge Filmschaffende realisiert.

Online-Anmeldung


Wer früher mehrere Audiokanäle über eine längere Strecke übertragen wollte, der brauchte dicke Kabel und starke Arme. Diese Zeiten sind, zumindest teilweise, vorbei: Mit Audio over IP (AoIP) können Audiosignale über normale IP-Netzwerke gesendet werden. Ein einfaches Netzwerk-Kabel reicht. Wie das mit dem AoIP-Protokoll „Dante“ funktioniert, zeigt Lukas Herzog in diesem digitalen Einführungsseminar am Mittwoch, den 08.06.22 von 17 – 19 Uhr.

Teil 2 am findet am Samstag, den 11.06.2022 von 11 – 15 Uhr in Präsenz im naheTV | Studio Idar-Oberstein statt und beschäftigt sich mit dem praktischen Aufbau von Dante-Netzwerken und setzt die Kenntnisse aus Teil 1 praktisch um.

Anmeldungen unter:

08.06.2022: Einführung in Audio over IP mit Dante – Teil 1 (online)
https://www.bz-bm.de/seminare/5738/

11.06.2022: Einführung in Audio over IP mit Dante – Teil 2 (in Präsenz)
https://www.bz-bm.de/seminare/5739/


Radio free FM hat gemeinsam mit der e.tage medien.bildung einen weiteren Preis der Landesanstalt für Kommunikation (LFK) eingeheimst. Ausgezeichnet wurden die Reporterkids von „radio.mikrowelle“ für ihren Beitrag über das Tourette-Syndrom. „100 Prozent unmittelbar, ungefiltert und direkt auf die 12. Dabei wahnsinnig informativ und gleichzeitig emotional, berührend und unterhaltsam: Die Nachwuchsjournalistinnen und -journalisten liefern einen herausragenden, klasse recherchierten Beitrag ab, der – auch dank der tollen Protagonistinnen und Protagonisten – von Anfang bis Ende ans Thema fesselt“, lautete die Begründung der Jury.


Der Titel der eingereichten Sendung lautete: „Anderssein“. Die Nachwuchsreporter:innen Lotte und Eva Kiefert, Miro Klaas und Moritz Walcher unterhalten sich mit einem jungen Mädchen, das das Tourette-Syndrom hat und mit ihren Tics den Alltag bestreitet. Sie hatte die Redaktion radio.mikrowelle kontaktiert, um über das Thema aufzuklären. Claudia Schwarz, Medienpädagogin und Leiterin der Freitagsreporter, war überrascht vom Erfolg. „In den letzten drei Jahren waren wir mit Radio free FM und der Redaktion radio.mikrowelle immer nominiert. Ich dachte, wir sind heute wieder nur Statisten“, sagt Claudia Schwarz.

Auch Radio free FM-Geschäftsführer Timo Freudenreich freut sich sehr über die Auszeichnung, die mit 3000 Euro dotiert ist: „Das ist das Resultat von unserer guten Arbeit, die wir in den freien Radios abliefern. Allen voran Claudia mit ihren Freitagsreporter:innen produziert ständig hörenswerte Features und Reportagen von Kids für Kids. Sie zeigt gemeinsam mit Radio free FM, wie Medien funktionieren.“

Durch die langjährige Kooperation mit der e.tage medien.bildung im Stadtjugendring Ulm e.V. bietet Radio free FM seit 1995 Kindern und Jugendlichen eine journalistische Spielwiese und erste Gehversuche im Journalismus. Den Beitrag in voller Länge gibt es zum Nachhören auf https://www.freefm.de/artikel/anderssein.

Über Radio free FM:
Bereits seit 1995 sendet Radio free FM auf 102,6 MHz live und jeden Tag. Von Beginn an finanziert sich der Radiosender durch Mitgliedsbeiträge, Spenden und einer Sockelförderung der Landesmedienanstalt. Knapp 400 Unterstützer zählt Radio free FM bisher, inklusive circa 140 ehrenamtliche Redakteure. Heute kann sich das Team über zahlreiche Medienpreise und Förderungen freuen. Interessant ist, dass jeder die Chance hat, Teil des Teams zu werden oder gar eine ganz eigene Sendung zu betreuen. Die Themen erstrecken sich über eine große Bandbreite: von Umweltschützern über Menschenrechtlern bis hin zu Einwanderer, die in ihrer heimischen Sprache moderieren. Sogar Kinder ab dem sechsten Lebensjahr erhalten eine Stimme im Radio und setzten sich somit schon früh mit medienbezogenen Themen auseinander.

Über die e.tage medien.bildung:
Die e.tage ist die medienpädagogische Einrichtung des Stadtjugendring Ulm e. V. und besteht bereits seit 2003. Hier bekommen Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, sich nach ihren Ideen aktiv an der Welt der Medien zu beteiligen. Medienkompetenz wird bei uns in vier unterschiedlichen Projektbereichen vermittelt: Diese setzen sich zusammen aus radio.mikrowelle, film.werkstatt, digital.gestalten und technik.krativ. Die e.tage findet ihr unter www.etage-ulm.de und auf Instagram unter etage_medien_bildung.

Radio free FM folgen:
https://www.instagram.com/radio_freefm/
https://www.facebook.com/radiofreefmulm
https://www.youtube.com/user/RadiofreeFMUlm



Oft haben Medienschaffende Probleme beim Einsprechen von Audiotexten, weil sie sich mehr an der Schriftsprache als am gesprochenen Wort orientieren.

Termine:
12.09.22 16:00 – 19:00 (Montag)
19.09.22 16:00 – 19:00 (Montag)
26.09.22 16:00 – 16:00 (Montag)
03.10.22 16:00 – 19:00 (Montag)

Ort: Online

Dozentin: Julia Kokke

Online-Anmeldung

Oft haben Medienschaffende Probleme beim Einsprechen von Audiotexten, weil sie sich mehr an der Schriftsprache als am gesprochenen Wort orientieren.

Beiträge können durch lange, komplexe Satzstrukturen und umständliche Wortkonstruktionen hölzern und monoton klingen. Wenn man jedoch einige Grundregeln zum Schreiben von Sprechtexten beherzigt, kann man sich von vorne herein das Lesen und Vortragen sehr erleichtern. Die ‚Flüchtigkeit‘ von Audiotexten verlangt ein hohes Maß an Klarheit und Verständlichkeit: Kurze Sätze, stringente Gliederung, eindeutige Aussagen.

In diesem Seminar lernen die Teilnehmer*innen die wichtigsten Regeln für audiogerechtes Schreiben von Radiobeiträgen. Sie lernen auch, auf was es beim Verfassen der wichtigsten journalistischen Darstellungsformen im Radio, Nachricht und gebauter Beitrag, sprachlich ankommt. Anhand vieler praktischer Übungen mit eigenen und fremden Themen lernen sie, treffsicher und sprecherisch zu formulieren. Audio-Aufnahmen dokumentieren die individuellen Fortschritte.

Das Seminar ist begrenzt auf 12 Teilnehmer*innen.


Tauche ein in die kreative Welt des Media:TORs. Designe dein eigenes T-Shirt oder deine eigene Tasche, graviere ein Schlüsselband mit deinem Namen und drehe einen eigenen Kinotrailer.

Erlebe drei spannende Tage in unserem MakerSpace und probiere unsere vielfältige Medientechnik selber aus.

Termine:
30.08.22 10:00 – 14:00 (Dienstag)
31.08.22 10:00 – 14:00 (Mittwoch)
01.09.22 10:00 – 14:00 (Donnerstag)

Ort:
Media:TOR
Maximilianstraße 8
67346 Speyer

Dozenten:
Lena Monka
Christine Zinn-Schätz

Alter: 9 – 12 Jahren
Kosten pro Teilnehmer*in: 10,00 € (Bitte in bar am Veranstaltungstag vor Ort bezahlen!)
Maximale Teilnehmerzahl: 10

Online-Anmeldung

Die benötigte Technik für den Ferienkurs wird gestellt. Wer möchte kann gerne ein eigenes T-Shirt zum Gestalten mitbringen.

Verpflegung bitte reichlich mitbringen, um wetterfeste Kleidung wird gebeten.

 


Welches System hat beim Schutz der Privatsphäre bzw. Sicherheit die Nase vorn? Diese Frage lässt sich nicht in einem Satz beantworten, sondern ist relativ vielschichtig.

Datenschutz und Sicherheit: Android vs. iOS – Teil1
Das Fazit in einem Satz: Beim Schutz seiner Daten können sich die User*innen weder auf Google noch Apple verlassen.

Datenschutz und Sicherheit: Android vs. iOS – Teil2
Das Fazit: Während die Bewertung beim Datenschutz relativ klar und eindeutig war (Teil 1), ist sie bei der IT-Sicherheit komplexer. Je nachdem, wie/wo man den Schwerpunkt legt, gibt es einen klaren Gewinner bzw. Verlierer. Schwerpunkte muss allerdings jeder für sich selbst definieren.

[Quelle: Kuketz IT-Security | Mike Kuketz (Dipl.-Inf.) | https://www.kuketz-blog.de]

 


Die diesjährigen Preise des Bildungszentrums BürgerMedien gehen anlässlich des OK-Tages an Andreas Fischer vom OK4 Neuwied sowie an Lasse Riegel von OK:TV Mainz für herausragende ehrenamtliche Leistungen.

Seit über 25 Jahren im OK4 Neuwied aktiv, hat sich Andreas Fischer großteils autodidaktisch ein breites Wissensspektrum über mediale Themen angeeignet. Als Vorsitzender des Trägervereins im OK Neuwied und als „Allrounder“ vermittelt er sein Wissen auch gerne an Andere weiter und freut sich über jeden Menschen, der in irgendeiner Art und Weise bei OK4 Neuwied aktiv wird.

Dabei hat er aber keineswegs den Blick ausschließlich auf seinen „eigenen“ OK gerichtet, sondern blickt immer gerne über den Tellerrand hinaus, ins ganze Land hinein. Weil ihn die Themen interessieren und ihm schließlich auch die Menschen am Herzen liegen, weiß er genau, dass ein Offener Kanal nur durch ein großes und stabiles Netzwerk funktionieren kann. Die meisten Menschen kommen nicht nur so mal` im OK vorbei, nein, es muss jemanden geben, der offen auf die Menschen zugeht, der Angebote erklärt, Ideen und Konzepte entwickelt, der mit Herzblut die Idee der Bürgermedien weiterentwickelt.

Inspiration holt sich Andreas Fischer, wenn er nicht auf Weiterbildungsmission im Land unterwegs ist, durch den Besuch von Webinaren, Vorträgen und Tagungen. Deshalb war es auch kein Zufall, dass er kürzlich bei der Eröffnung des Media:TOR in Speyer zugegen war und einen Tag später, am Tag der Offenen Tür, so ganz nebenbei sogar noch einen Podcast vor Ort produziert hat.

Andreas Fischer hat bisher bei allen 27 DOKtreffs, den digitalen Treffen der Offenen Kanäle, teilgenommen, ist regelmäßiger Gast bei den OK-Tagen, ist als „Social Media Manager“ in einer privaten Schule tätig und gibt neben den OK Workshops auch Medienkurse für das Evangelische Erwachsenenbildungswerk Rheinland-Süd e.V. und für die Volkshochschule Neuwied.


Der zweite BZBM Preis geht an Lasse Riegel für sein überragendes Engagement beim RLP-Tag 2022 in Mainz. Das 30köpfige Produktionsteam aus Ehrenamtlichen, Auszubildenden, FSJler*innen und Praktikant*innen zeigten in ihrer täglichen Magazinsendung, in Social Media und YouTube, was auf dem Rheinland-Pfalz-Tag passierte.

Ohne Lasse Riegel wäre das alles und viele weitere Veranstaltungen in den letzten Jahren in den Offenen Kanälen nicht möglich gewesen. Ob Demokratietag, die Woche der Medienkompetenz, Großkonzerte oder Sportveranstaltungen – Lasse und Team tauchen auf und und unterstützen ehrenamtlich und mit professionellem Know-How nahezu jede Größere Veranstaltung in den rheinland-pfälzischen Bürgermedien.


  • Thomas Schuster stellt das Media:TOR und die Rolle des Offenen Kanals dar.
  • Thomas Schmid wird die Woche der Medienkompetenz und die Beteiligung der Offenen Kanäle vorstellen.
  • Tom Kurzya wird die grenzüberschreitende Ausbildung in der Südwestpfalz zusammenfassen.

Normalerweise überlassen wir nichts dem Zufall, wir haben aber die Referenten nicht wegen der Vornamen ausgesucht.

Anmeldung

 

Programm:

17:15 – 17:30 Uhr: Techniktest (optional)

17:30 Uhr: Begrüßung & Moderation
Ronald Senft | BZBM

17:35 – 17:45 Uhr: Die Woche der Medienkompetenz
Thomas Schmid | Medienanstalt RLP

17:50 – 18:00 Uhr: In zwei Sprachen hinter der Kamera: So läuft die grenzüberschreitende Ausbildung
Tom Kurzyca | Auszubildender Mediengestalter Bild und Ton bei TV8 in Forbach

18:05 – 18:15 Uhr: Das Media:TOR in Speyer – eine erste Bestandsaufnahme vier Wochen nach der Eröffnung
Thomas Schuster | Offener Kanal Speyer


Der OK-Tag findet am 9. Juli 2022 in Zweibrücken statt. Wir freuen uns, Sie vor Ort in der Zweibrücker Festhalle begrüßen zu dürfen. Bitte melden Sie sich über das unten verlinkte Anmeldeformular an!

Anmeldung

Programm


Vom 20. bis zum 22.05.2022 findet in Mainz der Rheinland-Pfalz-Tag statt! Interessierte können das bunte Landesfest mit seinem breiten Informations- und Unterhaltungsprogramm in den Bürgermedien verfolgen.

OK:TV Mainz sendet gemeinsam mit weiteren Offenen Kanälen täglich um 19 Uhr eine Livesendung aus dem Mainzer Medienhaus. Das Produktions-Team besteht aus Ehrenamtlichen, Auszubildenden, FSJler*innen und Praktikant*innen. KIKA-Reporterin Leontina Klein moderiert die Sendungen.


Warum ziehen uns Filme in ihren Bann? Was hält die Geschichten im Kino zusammen?

Auf diese Fragen möchte der Workshop Antworten liefern. Er dient als Einführung in die „klassischen“ Paradigmen der Spielfilmdramaturgie, die gerade bei Hollywood-Produktionen in der Regel die Grundlage der Erzählung bilden. Im Zuge dessen werden zentrale Begriffe des Story-Designs und der Stoffentwicklung erörtert, die wichtige Werkzeuge bei der Ausarbeitung von Drehbüchern darstellen.

Das Workshop-Angebot wird im Rahmen der Werkstatt der jungen Filmszene in Wiesbaden für junge Filmschaffende realisiert.

Online-Anmeldung


Wer früher mehrere Audiokanäle über eine längere Strecke übertragen wollte, der brauchte dicke Kabel und starke Arme. Diese Zeiten sind, zumindest teilweise, vorbei: Mit Audio over IP (AoIP) können Audiosignale über normale IP-Netzwerke gesendet werden. Ein einfaches Netzwerk-Kabel reicht. Wie das mit dem AoIP-Protokoll „Dante“ funktioniert, zeigt Lukas Herzog in diesem digitalen Einführungsseminar am Mittwoch, den 08.06.22 von 17 – 19 Uhr.

Teil 2 am findet am Samstag, den 11.06.2022 von 11 – 15 Uhr in Präsenz im naheTV | Studio Idar-Oberstein statt und beschäftigt sich mit dem praktischen Aufbau von Dante-Netzwerken und setzt die Kenntnisse aus Teil 1 praktisch um.

Anmeldungen unter:

08.06.2022: Einführung in Audio over IP mit Dante – Teil 1 (online)
https://www.bz-bm.de/seminare/5738/

11.06.2022: Einführung in Audio over IP mit Dante – Teil 2 (in Präsenz)
https://www.bz-bm.de/seminare/5739/


Radio free FM hat gemeinsam mit der e.tage medien.bildung einen weiteren Preis der Landesanstalt für Kommunikation (LFK) eingeheimst. Ausgezeichnet wurden die Reporterkids von „radio.mikrowelle“ für ihren Beitrag über das Tourette-Syndrom. „100 Prozent unmittelbar, ungefiltert und direkt auf die 12. Dabei wahnsinnig informativ und gleichzeitig emotional, berührend und unterhaltsam: Die Nachwuchsjournalistinnen und -journalisten liefern einen herausragenden, klasse recherchierten Beitrag ab, der – auch dank der tollen Protagonistinnen und Protagonisten – von Anfang bis Ende ans Thema fesselt“, lautete die Begründung der Jury.


Der Titel der eingereichten Sendung lautete: „Anderssein“. Die Nachwuchsreporter:innen Lotte und Eva Kiefert, Miro Klaas und Moritz Walcher unterhalten sich mit einem jungen Mädchen, das das Tourette-Syndrom hat und mit ihren Tics den Alltag bestreitet. Sie hatte die Redaktion radio.mikrowelle kontaktiert, um über das Thema aufzuklären. Claudia Schwarz, Medienpädagogin und Leiterin der Freitagsreporter, war überrascht vom Erfolg. „In den letzten drei Jahren waren wir mit Radio free FM und der Redaktion radio.mikrowelle immer nominiert. Ich dachte, wir sind heute wieder nur Statisten“, sagt Claudia Schwarz.

Auch Radio free FM-Geschäftsführer Timo Freudenreich freut sich sehr über die Auszeichnung, die mit 3000 Euro dotiert ist: „Das ist das Resultat von unserer guten Arbeit, die wir in den freien Radios abliefern. Allen voran Claudia mit ihren Freitagsreporter:innen produziert ständig hörenswerte Features und Reportagen von Kids für Kids. Sie zeigt gemeinsam mit Radio free FM, wie Medien funktionieren.“

Durch die langjährige Kooperation mit der e.tage medien.bildung im Stadtjugendring Ulm e.V. bietet Radio free FM seit 1995 Kindern und Jugendlichen eine journalistische Spielwiese und erste Gehversuche im Journalismus. Den Beitrag in voller Länge gibt es zum Nachhören auf https://www.freefm.de/artikel/anderssein.

Über Radio free FM:
Bereits seit 1995 sendet Radio free FM auf 102,6 MHz live und jeden Tag. Von Beginn an finanziert sich der Radiosender durch Mitgliedsbeiträge, Spenden und einer Sockelförderung der Landesmedienanstalt. Knapp 400 Unterstützer zählt Radio free FM bisher, inklusive circa 140 ehrenamtliche Redakteure. Heute kann sich das Team über zahlreiche Medienpreise und Förderungen freuen. Interessant ist, dass jeder die Chance hat, Teil des Teams zu werden oder gar eine ganz eigene Sendung zu betreuen. Die Themen erstrecken sich über eine große Bandbreite: von Umweltschützern über Menschenrechtlern bis hin zu Einwanderer, die in ihrer heimischen Sprache moderieren. Sogar Kinder ab dem sechsten Lebensjahr erhalten eine Stimme im Radio und setzten sich somit schon früh mit medienbezogenen Themen auseinander.

Über die e.tage medien.bildung:
Die e.tage ist die medienpädagogische Einrichtung des Stadtjugendring Ulm e. V. und besteht bereits seit 2003. Hier bekommen Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, sich nach ihren Ideen aktiv an der Welt der Medien zu beteiligen. Medienkompetenz wird bei uns in vier unterschiedlichen Projektbereichen vermittelt: Diese setzen sich zusammen aus radio.mikrowelle, film.werkstatt, digital.gestalten und technik.krativ. Die e.tage findet ihr unter www.etage-ulm.de und auf Instagram unter etage_medien_bildung.

Radio free FM folgen:
https://www.instagram.com/radio_freefm/
https://www.facebook.com/radiofreefmulm
https://www.youtube.com/user/RadiofreeFMUlm



Oft haben Medienschaffende Probleme beim Einsprechen von Audiotexten, weil sie sich mehr an der Schriftsprache als am gesprochenen Wort orientieren.

Termine:
12.09.22 16:00 – 19:00 (Montag)
19.09.22 16:00 – 19:00 (Montag)
26.09.22 16:00 – 16:00 (Montag)
03.10.22 16:00 – 19:00 (Montag)

Ort: Online

Dozentin: Julia Kokke

Online-Anmeldung

Oft haben Medienschaffende Probleme beim Einsprechen von Audiotexten, weil sie sich mehr an der Schriftsprache als am gesprochenen Wort orientieren.

Beiträge können durch lange, komplexe Satzstrukturen und umständliche Wortkonstruktionen hölzern und monoton klingen. Wenn man jedoch einige Grundregeln zum Schreiben von Sprechtexten beherzigt, kann man sich von vorne herein das Lesen und Vortragen sehr erleichtern. Die ‚Flüchtigkeit‘ von Audiotexten verlangt ein hohes Maß an Klarheit und Verständlichkeit: Kurze Sätze, stringente Gliederung, eindeutige Aussagen.

In diesem Seminar lernen die Teilnehmer*innen die wichtigsten Regeln für audiogerechtes Schreiben von Radiobeiträgen. Sie lernen auch, auf was es beim Verfassen der wichtigsten journalistischen Darstellungsformen im Radio, Nachricht und gebauter Beitrag, sprachlich ankommt. Anhand vieler praktischer Übungen mit eigenen und fremden Themen lernen sie, treffsicher und sprecherisch zu formulieren. Audio-Aufnahmen dokumentieren die individuellen Fortschritte.

Das Seminar ist begrenzt auf 12 Teilnehmer*innen.


Tauche ein in die kreative Welt des Media:TORs. Designe dein eigenes T-Shirt oder deine eigene Tasche, graviere ein Schlüsselband mit deinem Namen und drehe einen eigenen Kinotrailer.

Erlebe drei spannende Tage in unserem MakerSpace und probiere unsere vielfältige Medientechnik selber aus.

Termine:
30.08.22 10:00 – 14:00 (Dienstag)
31.08.22 10:00 – 14:00 (Mittwoch)
01.09.22 10:00 – 14:00 (Donnerstag)

Ort:
Media:TOR
Maximilianstraße 8
67346 Speyer

Dozenten:
Lena Monka
Christine Zinn-Schätz

Alter: 9 – 12 Jahren
Kosten pro Teilnehmer*in: 10,00 € (Bitte in bar am Veranstaltungstag vor Ort bezahlen!)
Maximale Teilnehmerzahl: 10

Online-Anmeldung

Die benötigte Technik für den Ferienkurs wird gestellt. Wer möchte kann gerne ein eigenes T-Shirt zum Gestalten mitbringen.

Verpflegung bitte reichlich mitbringen, um wetterfeste Kleidung wird gebeten.

 


Welches System hat beim Schutz der Privatsphäre bzw. Sicherheit die Nase vorn? Diese Frage lässt sich nicht in einem Satz beantworten, sondern ist relativ vielschichtig.

Datenschutz und Sicherheit: Android vs. iOS – Teil1
Das Fazit in einem Satz: Beim Schutz seiner Daten können sich die User*innen weder auf Google noch Apple verlassen.

Datenschutz und Sicherheit: Android vs. iOS – Teil2
Das Fazit: Während die Bewertung beim Datenschutz relativ klar und eindeutig war (Teil 1), ist sie bei der IT-Sicherheit komplexer. Je nachdem, wie/wo man den Schwerpunkt legt, gibt es einen klaren Gewinner bzw. Verlierer. Schwerpunkte muss allerdings jeder für sich selbst definieren.

[Quelle: Kuketz IT-Security | Mike Kuketz (Dipl.-Inf.) | https://www.kuketz-blog.de]

 


Die diesjährigen Preise des Bildungszentrums BürgerMedien gehen anlässlich des OK-Tages an Andreas Fischer vom OK4 Neuwied sowie an Lasse Riegel von OK:TV Mainz für herausragende ehrenamtliche Leistungen.

Seit über 25 Jahren im OK4 Neuwied aktiv, hat sich Andreas Fischer großteils autodidaktisch ein breites Wissensspektrum über mediale Themen angeeignet. Als Vorsitzender des Trägervereins im OK Neuwied und als „Allrounder“ vermittelt er sein Wissen auch gerne an Andere weiter und freut sich über jeden Menschen, der in irgendeiner Art und Weise bei OK4 Neuwied aktiv wird.

Dabei hat er aber keineswegs den Blick ausschließlich auf seinen „eigenen“ OK gerichtet, sondern blickt immer gerne über den Tellerrand hinaus, ins ganze Land hinein. Weil ihn die Themen interessieren und ihm schließlich auch die Menschen am Herzen liegen, weiß er genau, dass ein Offener Kanal nur durch ein großes und stabiles Netzwerk funktionieren kann. Die meisten Menschen kommen nicht nur so mal` im OK vorbei, nein, es muss jemanden geben, der offen auf die Menschen zugeht, der Angebote erklärt, Ideen und Konzepte entwickelt, der mit Herzblut die Idee der Bürgermedien weiterentwickelt.

Inspiration holt sich Andreas Fischer, wenn er nicht auf Weiterbildungsmission im Land unterwegs ist, durch den Besuch von Webinaren, Vorträgen und Tagungen. Deshalb war es auch kein Zufall, dass er kürzlich bei der Eröffnung des Media:TOR in Speyer zugegen war und einen Tag später, am Tag der Offenen Tür, so ganz nebenbei sogar noch einen Podcast vor Ort produziert hat.

Andreas Fischer hat bisher bei allen 27 DOKtreffs, den digitalen Treffen der Offenen Kanäle, teilgenommen, ist regelmäßiger Gast bei den OK-Tagen, ist als „Social Media Manager“ in einer privaten Schule tätig und gibt neben den OK Workshops auch Medienkurse für das Evangelische Erwachsenenbildungswerk Rheinland-Süd e.V. und für die Volkshochschule Neuwied.


Der zweite BZBM Preis geht an Lasse Riegel für sein überragendes Engagement beim RLP-Tag 2022 in Mainz. Das 30köpfige Produktionsteam aus Ehrenamtlichen, Auszubildenden, FSJler*innen und Praktikant*innen zeigten in ihrer täglichen Magazinsendung, in Social Media und YouTube, was auf dem Rheinland-Pfalz-Tag passierte.

Ohne Lasse Riegel wäre das alles und viele weitere Veranstaltungen in den letzten Jahren in den Offenen Kanälen nicht möglich gewesen. Ob Demokratietag, die Woche der Medienkompetenz, Großkonzerte oder Sportveranstaltungen – Lasse und Team tauchen auf und und unterstützen ehrenamtlich und mit professionellem Know-How nahezu jede Größere Veranstaltung in den rheinland-pfälzischen Bürgermedien.


  • Thomas Schuster stellt das Media:TOR und die Rolle des Offenen Kanals dar.
  • Thomas Schmid wird die Woche der Medienkompetenz und die Beteiligung der Offenen Kanäle vorstellen.
  • Tom Kurzya wird die grenzüberschreitende Ausbildung in der Südwestpfalz zusammenfassen.

Normalerweise überlassen wir nichts dem Zufall, wir haben aber die Referenten nicht wegen der Vornamen ausgesucht.

Anmeldung

 

Programm:

17:15 – 17:30 Uhr: Techniktest (optional)

17:30 Uhr: Begrüßung & Moderation
Ronald Senft | BZBM

17:35 – 17:45 Uhr: Die Woche der Medienkompetenz
Thomas Schmid | Medienanstalt RLP

17:50 – 18:00 Uhr: In zwei Sprachen hinter der Kamera: So läuft die grenzüberschreitende Ausbildung
Tom Kurzyca | Auszubildender Mediengestalter Bild und Ton bei TV8 in Forbach

18:05 – 18:15 Uhr: Das Media:TOR in Speyer – eine erste Bestandsaufnahme vier Wochen nach der Eröffnung
Thomas Schuster | Offener Kanal Speyer


Der OK-Tag findet am 9. Juli 2022 in Zweibrücken statt. Wir freuen uns, Sie vor Ort in der Zweibrücker Festhalle begrüßen zu dürfen. Bitte melden Sie sich über das unten verlinkte Anmeldeformular an!

Anmeldung

Programm


Vom 20. bis zum 22.05.2022 findet in Mainz der Rheinland-Pfalz-Tag statt! Interessierte können das bunte Landesfest mit seinem breiten Informations- und Unterhaltungsprogramm in den Bürgermedien verfolgen.

OK:TV Mainz sendet gemeinsam mit weiteren Offenen Kanälen täglich um 19 Uhr eine Livesendung aus dem Mainzer Medienhaus. Das Produktions-Team besteht aus Ehrenamtlichen, Auszubildenden, FSJler*innen und Praktikant*innen. KIKA-Reporterin Leontina Klein moderiert die Sendungen.


Warum ziehen uns Filme in ihren Bann? Was hält die Geschichten im Kino zusammen?

Auf diese Fragen möchte der Workshop Antworten liefern. Er dient als Einführung in die „klassischen“ Paradigmen der Spielfilmdramaturgie, die gerade bei Hollywood-Produktionen in der Regel die Grundlage der Erzählung bilden. Im Zuge dessen werden zentrale Begriffe des Story-Designs und der Stoffentwicklung erörtert, die wichtige Werkzeuge bei der Ausarbeitung von Drehbüchern darstellen.

Das Workshop-Angebot wird im Rahmen der Werkstatt der jungen Filmszene in Wiesbaden für junge Filmschaffende realisiert.

Online-Anmeldung


Wer früher mehrere Audiokanäle über eine längere Strecke übertragen wollte, der brauchte dicke Kabel und starke Arme. Diese Zeiten sind, zumindest teilweise, vorbei: Mit Audio over IP (AoIP) können Audiosignale über normale IP-Netzwerke gesendet werden. Ein einfaches Netzwerk-Kabel reicht. Wie das mit dem AoIP-Protokoll „Dante“ funktioniert, zeigt Lukas Herzog in diesem digitalen Einführungsseminar am Mittwoch, den 08.06.22 von 17 – 19 Uhr.

Teil 2 am findet am Samstag, den 11.06.2022 von 11 – 15 Uhr in Präsenz im naheTV | Studio Idar-Oberstein statt und beschäftigt sich mit dem praktischen Aufbau von Dante-Netzwerken und setzt die Kenntnisse aus Teil 1 praktisch um.

Anmeldungen unter:

08.06.2022: Einführung in Audio over IP mit Dante – Teil 1 (online)
https://www.bz-bm.de/seminare/5738/

11.06.2022: Einführung in Audio over IP mit Dante – Teil 2 (in Präsenz)
https://www.bz-bm.de/seminare/5739/


Radio free FM hat gemeinsam mit der e.tage medien.bildung einen weiteren Preis der Landesanstalt für Kommunikation (LFK) eingeheimst. Ausgezeichnet wurden die Reporterkids von „radio.mikrowelle“ für ihren Beitrag über das Tourette-Syndrom. „100 Prozent unmittelbar, ungefiltert und direkt auf die 12. Dabei wahnsinnig informativ und gleichzeitig emotional, berührend und unterhaltsam: Die Nachwuchsjournalistinnen und -journalisten liefern einen herausragenden, klasse recherchierten Beitrag ab, der – auch dank der tollen Protagonistinnen und Protagonisten – von Anfang bis Ende ans Thema fesselt“, lautete die Begründung der Jury.


Der Titel der eingereichten Sendung lautete: „Anderssein“. Die Nachwuchsreporter:innen Lotte und Eva Kiefert, Miro Klaas und Moritz Walcher unterhalten sich mit einem jungen Mädchen, das das Tourette-Syndrom hat und mit ihren Tics den Alltag bestreitet. Sie hatte die Redaktion radio.mikrowelle kontaktiert, um über das Thema aufzuklären. Claudia Schwarz, Medienpädagogin und Leiterin der Freitagsreporter, war überrascht vom Erfolg. „In den letzten drei Jahren waren wir mit Radio free FM und der Redaktion radio.mikrowelle immer nominiert. Ich dachte, wir sind heute wieder nur Statisten“, sagt Claudia Schwarz.

Auch Radio free FM-Geschäftsführer Timo Freudenreich freut sich sehr über die Auszeichnung, die mit 3000 Euro dotiert ist: „Das ist das Resultat von unserer guten Arbeit, die wir in den freien Radios abliefern. Allen voran Claudia mit ihren Freitagsreporter:innen produziert ständig hörenswerte Features und Reportagen von Kids für Kids. Sie zeigt gemeinsam mit Radio free FM, wie Medien funktionieren.“

Durch die langjährige Kooperation mit der e.tage medien.bildung im Stadtjugendring Ulm e.V. bietet Radio free FM seit 1995 Kindern und Jugendlichen eine journalistische Spielwiese und erste Gehversuche im Journalismus. Den Beitrag in voller Länge gibt es zum Nachhören auf https://www.freefm.de/artikel/anderssein.

Über Radio free FM:
Bereits seit 1995 sendet Radio free FM auf 102,6 MHz live und jeden Tag. Von Beginn an finanziert sich der Radiosender durch Mitgliedsbeiträge, Spenden und einer Sockelförderung der Landesmedienanstalt. Knapp 400 Unterstützer zählt Radio free FM bisher, inklusive circa 140 ehrenamtliche Redakteure. Heute kann sich das Team über zahlreiche Medienpreise und Förderungen freuen. Interessant ist, dass jeder die Chance hat, Teil des Teams zu werden oder gar eine ganz eigene Sendung zu betreuen. Die Themen erstrecken sich über eine große Bandbreite: von Umweltschützern über Menschenrechtlern bis hin zu Einwanderer, die in ihrer heimischen Sprache moderieren. Sogar Kinder ab dem sechsten Lebensjahr erhalten eine Stimme im Radio und setzten sich somit schon früh mit medienbezogenen Themen auseinander.

Über die e.tage medien.bildung:
Die e.tage ist die medienpädagogische Einrichtung des Stadtjugendring Ulm e. V. und besteht bereits seit 2003. Hier bekommen Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, sich nach ihren Ideen aktiv an der Welt der Medien zu beteiligen. Medienkompetenz wird bei uns in vier unterschiedlichen Projektbereichen vermittelt: Diese setzen sich zusammen aus radio.mikrowelle, film.werkstatt, digital.gestalten und technik.krativ. Die e.tage findet ihr unter www.etage-ulm.de und auf Instagram unter etage_medien_bildung.

Radio free FM folgen:
https://www.instagram.com/radio_freefm/
https://www.facebook.com/radiofreefmulm
https://www.youtube.com/user/RadiofreeFMUlm