Seminarangebote des Bildungszentrums Bürgermedien

Künstliche Intelligenz entwickelt sich rasant weiter und so sind Technologien wie Social Media Bots, Sprachassistenzen oder selbstfahrende Taxis schon längst keine Zukunftsfantasien mehr. Was auf beiden Seiten des Atlantiks immer alltäglicher wird und viele Chancen und Möglichkeiten zur Verbesserung des alltäglichen Lebens bietet, birgt jedoch auch Risiken der Diskriminierung und Desinformation.

 

 

 

 

In diesem Online-Vortrag erklärt Dr. Alina Gales von der Technischen Universität München wie Künstliche Intelligenz ein digitalisiertes Abbild gesellschaftlicher Strukturen darstellt und dahingehend auf Minderheiten benachteiligend wirken kann. Sie zeigt auf, wie Biased AI besonders Frauen und People of Color betrifft und bespricht darüber hinaus, welche Gefahren Künstliche Intelligenz in Bezug auf die Verbreitung von Falschinformationen birgt.

Vortrag: Desinformation und Diskriminierung durch Künstliche Intelligenz?
Ort: Media:TOR Speyer | Maximilianstraße 8 | 67346 Speyer
Termin: 21.06.24 (Freitag)
Uhrzeit: 15:00 – 17:00 Uhr
Dozent*in: Dr. Alina Gales

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Online-Anmeldung

 

Dr. Alina Gales

Webseite

berät als Leitung der Stabsstelle Diversity & Equal Opportunities und Diversity Managerin die Geschäftsführende Vizepräsidentin für Talentmanagement und Diversity, Prof. Dr. Claudia Peus, bei strategischen Aktivitäten, um die Technische Universität München zu einer noch diverseren und inklusiveren Hochschule und Arbeitsstätte zu entwickeln. Hierbei beschäftigt sie sich mit der Konzeption, Evaluation und dem Controlling von Diversity-Maßnahmen für die TUM.

Ihre Promotion in Gender Studies in Engineering & Science schloss sie an der TUM ab, innerhalb derer sie als Gastwissenschaftlerin an der UC Berkeley in den USA war. Neben ihrem Forschungsinteresse der wechselseitigen Beeinflussung von Technologie und Gesellschaft in Bezug auf Frauen befasst sie sich mit Diskriminierungen Künstlicher Intelligenz und hält Vorträge hierzu in Unternehmen, im Hochschulkontext und bei zivilgesellschaftlichen Organisationen.

Aktuelle Projekte

  • Seminar: China und USA – Zwischen Cyber War und klassischer Geopolitik
  • Online-Vortrag: „This is how liberty dies“ – Star Wars und der Zustand der amerikanischen Demokratie
  • SOUNDS OF AMERICA: SONiA disappear fear in der Scheune des Theodor-Zink-Museums Kaiserslautern
  • DVPB-Seminar: Die USA & China im Wettstreit um den Indopazifik: friedliche Koexistenz oder zunehmende Konfrontation?
  • GAAS PolSci Conference 2024: Authority and Trust in American Politics and Society

Die Veranstaltung findet mit freundlicher Unterstützung des Auswärtigen Amts in Kooperation mit der Atlantischen Akademie Rheinland-Pfalz e.V. statt.


Am Donnerstag, 13.06.2024, findet ab 17:30 Uhr der 37. DOKtreff statt. Diesmal mit folgenden Themen:

Online-Anmeldung

 


P R O G R A M M

17:15 – 17:30 Uhr: Techniktest (optional für die Teilnehmer\*innen)

17:30 Uhr: Begrüßung
Moderation: Ronald Senft | BZBM

17:35 – 17:45 Uhr: Präsentation 1
Live-Streaming-Kameras von Logitech | Thomas Schuster (OK Speyer)

Eine neue technische Errungenschaft für das OK Speyer stellt Thomas Schuster für die „Quick and Dirty“-Produktionen in der Brezelstadt vor. Drei kabellose Live-Streaming-Kameras von Logitech, die per Smartphone oder Tablet gesteuert werden können. Die drei kleinen Kameras passen zusammen mit den Stativen in einen Rucksack und ein Talk oder Videocast kann an jedem Ort und zu jeder Zeit stattfinden, um die Produktionen live über den OK oder über Youtube zu verbreiten.

17:50 – 18:00 Uhr: Präsentation 2
Demokratietag in Hambach | Andreas Brunner (OK Weinstraße – Studio Neustadt)

Die Kolleg*innen aus Neustadt/Weinstraße waren mehrere Tage beim Demokratiefest aktiv und haben dort mit ihrer mobilen Technik das mehrtägige Bühnenprogramm auf dem Marktplatz aufgezeichnet und übertragen, ob Gottesdienst, Talkrunden oder Konzerte. Außerdem wurde ein Stand organisiert, um auf die Möglichkeiten des OK Weinstraße aufmerksam zu machen. Dort wurde auch das Projekt Demokratiesporthalle vorgestellt. Andreas Brunner fasst die Vorbereitungen und die Durchführung des Demokratiefestes zusammen.

18:05 – 18:15 Uhr: Präsentation 3
40 Jahre Offene Kanäle / OK Tag 2024 | Christian Köllmer (Medienanstalt RLP)

Seit 40 Jahren sind die Offenen Kanäle fester Bestandteil der rheinland-pfälzischen Medienlandschaft. Als Orte des Lernens und der Begegnung von Menschen, die gemeinsam aktiv Medien gestalten und mediale Teilhabe ermöglichen, sind die Offenen Kanäle nicht mehr wegzudenken. Christian Köllmer gibt einen Überblick über den Stand der Vorbereitungen zum kommenden OK-Tag 2024.


Im Vorfeld der diesjährigen Kommunalwahl lud das Mainzer Bündnis „Gleiche Chancen für alle Kinder und Jugendlichen“ am 11. April 2024 Vertreter*innen der kandidierenden Parteien zur Diskussion ein, wie gleiche Chancen für alle Kinder und Jugendlichen in Mainz geschaffen werden können. Die Veranstaltung wurde von einem Team ehrenamtlicher Bürgerjournalist*innen gefilmt und live im Programm von OKTV Mainz übertragen.

Jedes sechste Kind in Mainz lebt in Armut. Für betroffene Kinder und Jugendliche bedeutet das materieller Mangel, schlechtere Bildungschancen, gefährdetere Gesundheit, reduziertere Entwicklungschancen und eingeschränktere Teilhabe.

Armut ist kein individuelles Versagen. Betroffene Kinder und Jugendliche leben in Familien mit geringem Einkommen. Corona-Einschränkungen und aktuelle Preissteigerungen haben ihre Startchancen weiter verschlechtert. Betroffene Kinder und Jugendliche brauchen besondere Unterstützung und eine gute Infrastruktur. Hier sind vor allem die Kommunen gefordert. Sie müssen Barrieren abbauen und das Recht auf gutes Aufwachsen für alle Kinder und Jugendlichen gewährleisten.

Wie dies gelingen kann, diskutierten Verterer*innen aus der Politik*innen anlässlich des Kommunalwahl-Forum 2024 am 11. April 2024 im Medienhaus Mainz. Es nahmen teil:

  • Ruth Jaensch (Bündnis 90/Grüne)
  • Claudia Siebner (CDU)
  • Jana Schmöller (SPD)
  • Susanne Glahn (FDP)
  • Tupac Orellana (Die Linke)
  • Dr. Gitta Weber (ÖDP)

Link zur Veranstaltungsaufzeichnung (Livestream)


Du hast Lust hinter die Kulissen beim Fernsehen zu blicken, dich ehrenamtlich in einem der vielfältigen und abwechslungsreichen Tätigkeitsfelder oder auch für einzelne Projekte zu engagieren und willst Teil eines motivierten, jungen und jung gebliebenen Teams werden? Dann bist du hier richtig!

Zum 1. September 2024 besetzt der OK Weinstraße mindestens eine Stelle als Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) Kultur (all genders).

Ausschreibung


Makerspaces und Mitmachorte entstehen überall in Stadt und Land mit unterschiedlichen Schwerpunkten, aber niemand weiß so genau, was an den einzelnen Orten konkret passiert. Mit dieser Fachtagung wollen wir dies ändern!

Alle, die sich für die Angebote der verschiedenen Makerspaces interessieren, sind herzlich als Gäste zur Fachtagung nach Speyer eingeladen.

Ziel der Veranstaltung ist es, sich gegenseitig zu informieren, zu vernetzen und dabei neue Erkenntnisse zu gewinnen.

Online-Anmeldung

 

K U R Z I N F O

Titel: Fachtagung zu „Makerspaces, Hackerspaces, FabLabs und Co.“

Datum:
Tag 1 | 14. März 2024 | Uhrzeit: 12:30 – 17:00 Uhr (Donnerstag)
Tag 2 | 15. März 2024 | Uhrzeit: 09:00 – 13:00 Uhr (Freitag)

Veranstaltungsort:
Kulturtreff Alter Stadtsaal Speyer im Rathaus-Innenhof (Zugang über Maximilianstr.).
67346 Speyer

Zielgruppe:
Vertreter*innen ausgewählter Initiativen und Einrichtungen sowie weitere Interessierte, die gerne
als Gäste dabei sein möchten

Veranstalter:
Bildungszentrum BürgerMedien e.V. | Medienanstalt RLP | Medien und Bildung RLP gGmbH | Entwicklungsagentur Rheinland-Pfalz e. V.

 

P R O G R A M M

Tag 1: Donnerstag, 14. März 2024

12:30 Uhr Ankommen bei einem kleinen Imbiss
13:00 Uhr Begrüßung
13:15 Uhr Präsentation 1: Das Projekt Makerspaces der Entwicklungsagentur Rheinland-Pfalz e.V. und die Kooperation mit der Offenen Werkstatt Mainz e.V. / Sören Damnitz
13:45 Uhr Präsentation 2: Makerspace #machdeinhandwerk Alzey / Dominik Ostendorf
14:15 Uhr Präsentation 3: INNODIG – Innovationslabor Digitalisierung auf dem Umweltcampus Birkenfeld / Prof. Dr. – Ing. Klaus-Uwe Gollmer & Michael Mattern

15:00 Uhr Begrüßung durch den Direktor der Medienanstalt Rheinland-Pfalz Dr. Marc Jan
Eumann mit Führung durch das Media:TOR Speyer

16:00 Uhr Präsentation 4: Zentrum für Technikkultur Landau e.V. / Alex Pressl
16:30 Uhr Präsentation 5: Begegnungsraum Stuttgart / Adelheid Schulz
17:00 Uhr Abschlussrunde

Tag 2: Freitag, 15. März 2024

09:00 Uhr Zusammenfassung des ersten Tages
09:15 Uhr Präsentation 6: Making, Makerspace und Maker Education / Kristin Narr
09:45 Uhr Präsentation 7: Das Ideenw3rk der Stadtbibliothek Ludwigshafen / Annabelle Huwig
10:15 Uhr Präsentation 8: Making und Coding in Bibliotheken – Fokus auf Wittlich, Frankenthal und die Angebote des Landesbibliothekszentrums RLP / Lena Monka & Niklas Schaub

10:45 Uhr Kurze Pause bei Kaffee und Kuchen

11:00 Uhr Präsentation 9: MakerSpace Mayen-Koblenz / Eva Pfitzner
11:30 Uhr Präsentation 10: Karlsruher Technik-Initiatve | SFZ technikaLab / Jörg Torkler
12:00 Uhr Präsentation 11: Das Digitale Kompetenzzentrum und die kommunalen Medienzentren in RLP / Christian Hennicke
12:30 Uhr Abschlussfeedback inkl. Imbiss
13:00 Uhr Ende & Netzwerk-Ausklang

Kontakt:

Claudia Binzer
Bildungszentrum BürgerMedien e.V. (BZBM)
Turmstraße 10 • 67059 Ludwigshafen
Telefon: +49 621 52 02–248
E-Mail: info@bz-bm.de
Internet: www.bz-bm.de


Am Donnerstag, 07.03.2024, findet ab 17:30 Uhr der 36. DOKtreff statt. Diesmal mit dem Spezialthema „Wahlsendungen in Bürgermedien“. Wir freuen uns, wenn sich wieder viele von Ihnen / Euch anmelden!

Online-Anmeldung

 

17:15 – 17:30 Uhr: Techniktest (optional für die Teilnehmer*innen)

17:30 Uhr: Begrüßung

Präsentation 1
17:35 – 17:45 Uhr: Wahl 2023 – Wie ein Team aus Ehrenamtlichen die Oberbürgermeisterwahl begleitete
Lara Kahl | OK Kaiserslautern

Präsentation 2
17:50 – 18:00 Uhr: Worms wählt – Von Kommunal bis Europawahl. Wir berichten.
Jean-Luc Busch / rheinlOKal Worms

Präsentation 3
18:05 – 18:15 Uhr: Town Hall Diskussionen in NRW
Leonie Krzistetzko | Institut für Journalistik – Technische Universität Dortmund

Präsentation 4
18:20 – 18:30 Uhr: Wahlzeit aus Haßloch
Markus Merkler / OK Weinstraße – Studio Haßloch

Präsentation 5
18:35 – 18:45 Uhr: #wahl24 | EU Wahl 2024: press corner
Sebastian Lindemans | Medienanstalt Rheinland-Pfalz

Präsentation 6
18:50 – 19:00 Uhr: Quer durch Europa für die ARD
Joel Hess & Nadine Lang / Hessischer Rundfunk

19:00 Uhr: Ende


Der Podcast aus dem MARCHIVUM. Eine Koproduktion des Stadtarchivs Mannheim und der Kulturredaktion des bermuda.funk – dem Freien Radio Rhein-Neckar e. V.

 

 

 

Der MARCHIVUM-Podcast (Alle Folgen):


Tag der Archive | Aktionstag am 02.03.2024 im MARCHIVUM

Alle zwei Jahre wird am bundesweiten Tag der Archive die Aufmerksamkeit auf die vielfältigen gesellschaftlichen Funktionen der Archive gelenkt. Auch das MARCHIVUM präsentiert sich mit einem interessanten Programm und bietet Einblicke in den Archivalltag, der künftig in einer eigenen Ausstellung präsentiert wird. Erste Eindrücke dieser Ausstellung können die Besucher*innen am Tag der Archive sammeln. Ein kostenfreies Führungsangebot durch das Haus und die Ausstellungen runden das Programm ab.

ZUM PROGRAMM-HEFT „TAG DER ARCHIVE“

 


Das Projekt Bürgerjournalismus in Offenen Kanälen richtet sich an Menschen der Altersgruppe 50+, die Lust haben, ihr Engagement und ihre Lebenserfahrung in die Redaktionsarbeit einzubringen.

In einer ersten Phase werden in den Offenen Kanälen Speyer, Mainz und Neuwied bürgerjournalistische Redaktionen aufgebaut. Dort erhalten Interessierte zunächst eine Grundausbildung. Diese beinhaltet unter anderem technisches Grundwissen, medienrechtliche Informationen und journalistische Basics. Anschließend werden die Redaktionsmitglieder professionell begleitet und in ihrer redaktionellen Arbeit unterstützt. In den bürgerjournalistischen Redaktionen entstehen spannende Videobeiträge, die von den Mitgliedern vollständig selbst produziert werden – von der Planung bis zum Schnitt.

Das Projekt wird unterstützt vom Bildungszentrum BürgerMedien e.V., der Medienanstalt Rheinland-Pfalz und dem Ministerium für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung. Dadurch sind die Angebote für Teilnehmende kostenlos.

Kontakt:
Michelle Olle
E-Mail: olle@bz-bm.de
Mobil.: 0177/6900307

Kommende Termine:
24.02.2024 | 10:00-18:00 Uhr: 3. Tag der Grundausbildung in Speyer
05.03.2024 | 11:00-13:00 Uhr: Infoveranstaltung zum Projekt in Mainz (Online-Anmeldung)


Timo Fledie vom OK4 – Koblenz hat die beiden „Demos gegen Rechtsextremismus“ in Kaiserslautern und Koblenz medial begleitet. Wir freuen uns, dass die Bürgermedien das wichtige Thema aufgreifen. Gegen den immer stärker werdenden Faschismus müssen sich jetzt alle Demokrat*innen wehren.

 

 

 

OK4 –  Koblenz:
OK4info: Demos gegen Rechtsextremismus

OK KL:
Demo gegen Rechtsextremismus in Kaiserslautern


Die Offenen Kanäle in Rheinland-Pfalz feiern dieses Jahr ihren 40. Geburtstag. Auch der Bürgermedienpreis greift das Jubiläum auf. Das Motto lautet: „Mediale Teilhabe für unsere Region: Unverzichtbar! 40 Jahre Offene Kanäle“. Mit dem Preis werden jedes Jahr herausragende Leistungen ausgezeichnet. Pro Person können bis zu zwei Beiträge eingereicht werden. Einsendeschluss ist der 31. März. Die Preisverleihung findet am 29. Juni anlässlich des OK-Tages, dem großen Netzwerktreffen der Ehrenamtlichen, in Ludwigshafen statt.

[mehr]



Künstliche Intelligenz entwickelt sich rasant weiter und so sind Technologien wie Social Media Bots, Sprachassistenzen oder selbstfahrende Taxis schon längst keine Zukunftsfantasien mehr. Was auf beiden Seiten des Atlantiks immer alltäglicher wird und viele Chancen und Möglichkeiten zur Verbesserung des alltäglichen Lebens bietet, birgt jedoch auch Risiken der Diskriminierung und Desinformation.

 

 

 

 

In diesem Online-Vortrag erklärt Dr. Alina Gales von der Technischen Universität München wie Künstliche Intelligenz ein digitalisiertes Abbild gesellschaftlicher Strukturen darstellt und dahingehend auf Minderheiten benachteiligend wirken kann. Sie zeigt auf, wie Biased AI besonders Frauen und People of Color betrifft und bespricht darüber hinaus, welche Gefahren Künstliche Intelligenz in Bezug auf die Verbreitung von Falschinformationen birgt.

Vortrag: Desinformation und Diskriminierung durch Künstliche Intelligenz?
Ort: Media:TOR Speyer | Maximilianstraße 8 | 67346 Speyer
Termin: 21.06.24 (Freitag)
Uhrzeit: 15:00 – 17:00 Uhr
Dozent*in: Dr. Alina Gales

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Online-Anmeldung

 

Dr. Alina Gales

Webseite

berät als Leitung der Stabsstelle Diversity & Equal Opportunities und Diversity Managerin die Geschäftsführende Vizepräsidentin für Talentmanagement und Diversity, Prof. Dr. Claudia Peus, bei strategischen Aktivitäten, um die Technische Universität München zu einer noch diverseren und inklusiveren Hochschule und Arbeitsstätte zu entwickeln. Hierbei beschäftigt sie sich mit der Konzeption, Evaluation und dem Controlling von Diversity-Maßnahmen für die TUM.

Ihre Promotion in Gender Studies in Engineering & Science schloss sie an der TUM ab, innerhalb derer sie als Gastwissenschaftlerin an der UC Berkeley in den USA war. Neben ihrem Forschungsinteresse der wechselseitigen Beeinflussung von Technologie und Gesellschaft in Bezug auf Frauen befasst sie sich mit Diskriminierungen Künstlicher Intelligenz und hält Vorträge hierzu in Unternehmen, im Hochschulkontext und bei zivilgesellschaftlichen Organisationen.

Aktuelle Projekte

  • Seminar: China und USA – Zwischen Cyber War und klassischer Geopolitik
  • Online-Vortrag: „This is how liberty dies“ – Star Wars und der Zustand der amerikanischen Demokratie
  • SOUNDS OF AMERICA: SONiA disappear fear in der Scheune des Theodor-Zink-Museums Kaiserslautern
  • DVPB-Seminar: Die USA & China im Wettstreit um den Indopazifik: friedliche Koexistenz oder zunehmende Konfrontation?
  • GAAS PolSci Conference 2024: Authority and Trust in American Politics and Society

Die Veranstaltung findet mit freundlicher Unterstützung des Auswärtigen Amts in Kooperation mit der Atlantischen Akademie Rheinland-Pfalz e.V. statt.


Am Donnerstag, 13.06.2024, findet ab 17:30 Uhr der 37. DOKtreff statt. Diesmal mit folgenden Themen:

Online-Anmeldung

 


P R O G R A M M

17:15 – 17:30 Uhr: Techniktest (optional für die Teilnehmer\*innen)

17:30 Uhr: Begrüßung
Moderation: Ronald Senft | BZBM

17:35 – 17:45 Uhr: Präsentation 1
Live-Streaming-Kameras von Logitech | Thomas Schuster (OK Speyer)

Eine neue technische Errungenschaft für das OK Speyer stellt Thomas Schuster für die „Quick and Dirty“-Produktionen in der Brezelstadt vor. Drei kabellose Live-Streaming-Kameras von Logitech, die per Smartphone oder Tablet gesteuert werden können. Die drei kleinen Kameras passen zusammen mit den Stativen in einen Rucksack und ein Talk oder Videocast kann an jedem Ort und zu jeder Zeit stattfinden, um die Produktionen live über den OK oder über Youtube zu verbreiten.

17:50 – 18:00 Uhr: Präsentation 2
Demokratietag in Hambach | Andreas Brunner (OK Weinstraße – Studio Neustadt)

Die Kolleg*innen aus Neustadt/Weinstraße waren mehrere Tage beim Demokratiefest aktiv und haben dort mit ihrer mobilen Technik das mehrtägige Bühnenprogramm auf dem Marktplatz aufgezeichnet und übertragen, ob Gottesdienst, Talkrunden oder Konzerte. Außerdem wurde ein Stand organisiert, um auf die Möglichkeiten des OK Weinstraße aufmerksam zu machen. Dort wurde auch das Projekt Demokratiesporthalle vorgestellt. Andreas Brunner fasst die Vorbereitungen und die Durchführung des Demokratiefestes zusammen.

18:05 – 18:15 Uhr: Präsentation 3
40 Jahre Offene Kanäle / OK Tag 2024 | Christian Köllmer (Medienanstalt RLP)

Seit 40 Jahren sind die Offenen Kanäle fester Bestandteil der rheinland-pfälzischen Medienlandschaft. Als Orte des Lernens und der Begegnung von Menschen, die gemeinsam aktiv Medien gestalten und mediale Teilhabe ermöglichen, sind die Offenen Kanäle nicht mehr wegzudenken. Christian Köllmer gibt einen Überblick über den Stand der Vorbereitungen zum kommenden OK-Tag 2024.


Im Vorfeld der diesjährigen Kommunalwahl lud das Mainzer Bündnis „Gleiche Chancen für alle Kinder und Jugendlichen“ am 11. April 2024 Vertreter*innen der kandidierenden Parteien zur Diskussion ein, wie gleiche Chancen für alle Kinder und Jugendlichen in Mainz geschaffen werden können. Die Veranstaltung wurde von einem Team ehrenamtlicher Bürgerjournalist*innen gefilmt und live im Programm von OKTV Mainz übertragen.

Jedes sechste Kind in Mainz lebt in Armut. Für betroffene Kinder und Jugendliche bedeutet das materieller Mangel, schlechtere Bildungschancen, gefährdetere Gesundheit, reduziertere Entwicklungschancen und eingeschränktere Teilhabe.

Armut ist kein individuelles Versagen. Betroffene Kinder und Jugendliche leben in Familien mit geringem Einkommen. Corona-Einschränkungen und aktuelle Preissteigerungen haben ihre Startchancen weiter verschlechtert. Betroffene Kinder und Jugendliche brauchen besondere Unterstützung und eine gute Infrastruktur. Hier sind vor allem die Kommunen gefordert. Sie müssen Barrieren abbauen und das Recht auf gutes Aufwachsen für alle Kinder und Jugendlichen gewährleisten.

Wie dies gelingen kann, diskutierten Verterer*innen aus der Politik*innen anlässlich des Kommunalwahl-Forum 2024 am 11. April 2024 im Medienhaus Mainz. Es nahmen teil:

  • Ruth Jaensch (Bündnis 90/Grüne)
  • Claudia Siebner (CDU)
  • Jana Schmöller (SPD)
  • Susanne Glahn (FDP)
  • Tupac Orellana (Die Linke)
  • Dr. Gitta Weber (ÖDP)

Link zur Veranstaltungsaufzeichnung (Livestream)


Du hast Lust hinter die Kulissen beim Fernsehen zu blicken, dich ehrenamtlich in einem der vielfältigen und abwechslungsreichen Tätigkeitsfelder oder auch für einzelne Projekte zu engagieren und willst Teil eines motivierten, jungen und jung gebliebenen Teams werden? Dann bist du hier richtig!

Zum 1. September 2024 besetzt der OK Weinstraße mindestens eine Stelle als Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) Kultur (all genders).

Ausschreibung


Makerspaces und Mitmachorte entstehen überall in Stadt und Land mit unterschiedlichen Schwerpunkten, aber niemand weiß so genau, was an den einzelnen Orten konkret passiert. Mit dieser Fachtagung wollen wir dies ändern!

Alle, die sich für die Angebote der verschiedenen Makerspaces interessieren, sind herzlich als Gäste zur Fachtagung nach Speyer eingeladen.

Ziel der Veranstaltung ist es, sich gegenseitig zu informieren, zu vernetzen und dabei neue Erkenntnisse zu gewinnen.

Online-Anmeldung

 

K U R Z I N F O

Titel: Fachtagung zu „Makerspaces, Hackerspaces, FabLabs und Co.“

Datum:
Tag 1 | 14. März 2024 | Uhrzeit: 12:30 – 17:00 Uhr (Donnerstag)
Tag 2 | 15. März 2024 | Uhrzeit: 09:00 – 13:00 Uhr (Freitag)

Veranstaltungsort:
Kulturtreff Alter Stadtsaal Speyer im Rathaus-Innenhof (Zugang über Maximilianstr.).
67346 Speyer

Zielgruppe:
Vertreter*innen ausgewählter Initiativen und Einrichtungen sowie weitere Interessierte, die gerne
als Gäste dabei sein möchten

Veranstalter:
Bildungszentrum BürgerMedien e.V. | Medienanstalt RLP | Medien und Bildung RLP gGmbH | Entwicklungsagentur Rheinland-Pfalz e. V.

 

P R O G R A M M

Tag 1: Donnerstag, 14. März 2024

12:30 Uhr Ankommen bei einem kleinen Imbiss
13:00 Uhr Begrüßung
13:15 Uhr Präsentation 1: Das Projekt Makerspaces der Entwicklungsagentur Rheinland-Pfalz e.V. und die Kooperation mit der Offenen Werkstatt Mainz e.V. / Sören Damnitz
13:45 Uhr Präsentation 2: Makerspace #machdeinhandwerk Alzey / Dominik Ostendorf
14:15 Uhr Präsentation 3: INNODIG – Innovationslabor Digitalisierung auf dem Umweltcampus Birkenfeld / Prof. Dr. – Ing. Klaus-Uwe Gollmer & Michael Mattern

15:00 Uhr Begrüßung durch den Direktor der Medienanstalt Rheinland-Pfalz Dr. Marc Jan
Eumann mit Führung durch das Media:TOR Speyer

16:00 Uhr Präsentation 4: Zentrum für Technikkultur Landau e.V. / Alex Pressl
16:30 Uhr Präsentation 5: Begegnungsraum Stuttgart / Adelheid Schulz
17:00 Uhr Abschlussrunde

Tag 2: Freitag, 15. März 2024

09:00 Uhr Zusammenfassung des ersten Tages
09:15 Uhr Präsentation 6: Making, Makerspace und Maker Education / Kristin Narr
09:45 Uhr Präsentation 7: Das Ideenw3rk der Stadtbibliothek Ludwigshafen / Annabelle Huwig
10:15 Uhr Präsentation 8: Making und Coding in Bibliotheken – Fokus auf Wittlich, Frankenthal und die Angebote des Landesbibliothekszentrums RLP / Lena Monka & Niklas Schaub

10:45 Uhr Kurze Pause bei Kaffee und Kuchen

11:00 Uhr Präsentation 9: MakerSpace Mayen-Koblenz / Eva Pfitzner
11:30 Uhr Präsentation 10: Karlsruher Technik-Initiatve | SFZ technikaLab / Jörg Torkler
12:00 Uhr Präsentation 11: Das Digitale Kompetenzzentrum und die kommunalen Medienzentren in RLP / Christian Hennicke
12:30 Uhr Abschlussfeedback inkl. Imbiss
13:00 Uhr Ende & Netzwerk-Ausklang

Kontakt:

Claudia Binzer
Bildungszentrum BürgerMedien e.V. (BZBM)
Turmstraße 10 • 67059 Ludwigshafen
Telefon: +49 621 52 02–248
E-Mail: info@bz-bm.de
Internet: www.bz-bm.de


Am Donnerstag, 07.03.2024, findet ab 17:30 Uhr der 36. DOKtreff statt. Diesmal mit dem Spezialthema „Wahlsendungen in Bürgermedien“. Wir freuen uns, wenn sich wieder viele von Ihnen / Euch anmelden!

Online-Anmeldung

 

17:15 – 17:30 Uhr: Techniktest (optional für die Teilnehmer*innen)

17:30 Uhr: Begrüßung

Präsentation 1
17:35 – 17:45 Uhr: Wahl 2023 – Wie ein Team aus Ehrenamtlichen die Oberbürgermeisterwahl begleitete
Lara Kahl | OK Kaiserslautern

Präsentation 2
17:50 – 18:00 Uhr: Worms wählt – Von Kommunal bis Europawahl. Wir berichten.
Jean-Luc Busch / rheinlOKal Worms

Präsentation 3
18:05 – 18:15 Uhr: Town Hall Diskussionen in NRW
Leonie Krzistetzko | Institut für Journalistik – Technische Universität Dortmund

Präsentation 4
18:20 – 18:30 Uhr: Wahlzeit aus Haßloch
Markus Merkler / OK Weinstraße – Studio Haßloch

Präsentation 5
18:35 – 18:45 Uhr: #wahl24 | EU Wahl 2024: press corner
Sebastian Lindemans | Medienanstalt Rheinland-Pfalz

Präsentation 6
18:50 – 19:00 Uhr: Quer durch Europa für die ARD
Joel Hess & Nadine Lang / Hessischer Rundfunk

19:00 Uhr: Ende


Der Podcast aus dem MARCHIVUM. Eine Koproduktion des Stadtarchivs Mannheim und der Kulturredaktion des bermuda.funk – dem Freien Radio Rhein-Neckar e. V.

 

 

 

Der MARCHIVUM-Podcast (Alle Folgen):


Tag der Archive | Aktionstag am 02.03.2024 im MARCHIVUM

Alle zwei Jahre wird am bundesweiten Tag der Archive die Aufmerksamkeit auf die vielfältigen gesellschaftlichen Funktionen der Archive gelenkt. Auch das MARCHIVUM präsentiert sich mit einem interessanten Programm und bietet Einblicke in den Archivalltag, der künftig in einer eigenen Ausstellung präsentiert wird. Erste Eindrücke dieser Ausstellung können die Besucher*innen am Tag der Archive sammeln. Ein kostenfreies Führungsangebot durch das Haus und die Ausstellungen runden das Programm ab.

ZUM PROGRAMM-HEFT „TAG DER ARCHIVE“

 


Das Projekt Bürgerjournalismus in Offenen Kanälen richtet sich an Menschen der Altersgruppe 50+, die Lust haben, ihr Engagement und ihre Lebenserfahrung in die Redaktionsarbeit einzubringen.

In einer ersten Phase werden in den Offenen Kanälen Speyer, Mainz und Neuwied bürgerjournalistische Redaktionen aufgebaut. Dort erhalten Interessierte zunächst eine Grundausbildung. Diese beinhaltet unter anderem technisches Grundwissen, medienrechtliche Informationen und journalistische Basics. Anschließend werden die Redaktionsmitglieder professionell begleitet und in ihrer redaktionellen Arbeit unterstützt. In den bürgerjournalistischen Redaktionen entstehen spannende Videobeiträge, die von den Mitgliedern vollständig selbst produziert werden – von der Planung bis zum Schnitt.

Das Projekt wird unterstützt vom Bildungszentrum BürgerMedien e.V., der Medienanstalt Rheinland-Pfalz und dem Ministerium für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung. Dadurch sind die Angebote für Teilnehmende kostenlos.

Kontakt:
Michelle Olle
E-Mail: olle@bz-bm.de
Mobil.: 0177/6900307

Kommende Termine:
24.02.2024 | 10:00-18:00 Uhr: 3. Tag der Grundausbildung in Speyer
05.03.2024 | 11:00-13:00 Uhr: Infoveranstaltung zum Projekt in Mainz (Online-Anmeldung)


Timo Fledie vom OK4 – Koblenz hat die beiden „Demos gegen Rechtsextremismus“ in Kaiserslautern und Koblenz medial begleitet. Wir freuen uns, dass die Bürgermedien das wichtige Thema aufgreifen. Gegen den immer stärker werdenden Faschismus müssen sich jetzt alle Demokrat*innen wehren.

 

 

 

OK4 –  Koblenz:
OK4info: Demos gegen Rechtsextremismus

OK KL:
Demo gegen Rechtsextremismus in Kaiserslautern


Die Offenen Kanäle in Rheinland-Pfalz feiern dieses Jahr ihren 40. Geburtstag. Auch der Bürgermedienpreis greift das Jubiläum auf. Das Motto lautet: „Mediale Teilhabe für unsere Region: Unverzichtbar! 40 Jahre Offene Kanäle“. Mit dem Preis werden jedes Jahr herausragende Leistungen ausgezeichnet. Pro Person können bis zu zwei Beiträge eingereicht werden. Einsendeschluss ist der 31. März. Die Preisverleihung findet am 29. Juni anlässlich des OK-Tages, dem großen Netzwerktreffen der Ehrenamtlichen, in Ludwigshafen statt.

[mehr]



Künstliche Intelligenz entwickelt sich rasant weiter und so sind Technologien wie Social Media Bots, Sprachassistenzen oder selbstfahrende Taxis schon längst keine Zukunftsfantasien mehr. Was auf beiden Seiten des Atlantiks immer alltäglicher wird und viele Chancen und Möglichkeiten zur Verbesserung des alltäglichen Lebens bietet, birgt jedoch auch Risiken der Diskriminierung und Desinformation.

 

 

 

 

In diesem Online-Vortrag erklärt Dr. Alina Gales von der Technischen Universität München wie Künstliche Intelligenz ein digitalisiertes Abbild gesellschaftlicher Strukturen darstellt und dahingehend auf Minderheiten benachteiligend wirken kann. Sie zeigt auf, wie Biased AI besonders Frauen und People of Color betrifft und bespricht darüber hinaus, welche Gefahren Künstliche Intelligenz in Bezug auf die Verbreitung von Falschinformationen birgt.

Vortrag: Desinformation und Diskriminierung durch Künstliche Intelligenz?
Ort: Media:TOR Speyer | Maximilianstraße 8 | 67346 Speyer
Termin: 21.06.24 (Freitag)
Uhrzeit: 15:00 – 17:00 Uhr
Dozent*in: Dr. Alina Gales

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Online-Anmeldung

 

Dr. Alina Gales

Webseite

berät als Leitung der Stabsstelle Diversity & Equal Opportunities und Diversity Managerin die Geschäftsführende Vizepräsidentin für Talentmanagement und Diversity, Prof. Dr. Claudia Peus, bei strategischen Aktivitäten, um die Technische Universität München zu einer noch diverseren und inklusiveren Hochschule und Arbeitsstätte zu entwickeln. Hierbei beschäftigt sie sich mit der Konzeption, Evaluation und dem Controlling von Diversity-Maßnahmen für die TUM.

Ihre Promotion in Gender Studies in Engineering & Science schloss sie an der TUM ab, innerhalb derer sie als Gastwissenschaftlerin an der UC Berkeley in den USA war. Neben ihrem Forschungsinteresse der wechselseitigen Beeinflussung von Technologie und Gesellschaft in Bezug auf Frauen befasst sie sich mit Diskriminierungen Künstlicher Intelligenz und hält Vorträge hierzu in Unternehmen, im Hochschulkontext und bei zivilgesellschaftlichen Organisationen.

Aktuelle Projekte

  • Seminar: China und USA – Zwischen Cyber War und klassischer Geopolitik
  • Online-Vortrag: „This is how liberty dies“ – Star Wars und der Zustand der amerikanischen Demokratie
  • SOUNDS OF AMERICA: SONiA disappear fear in der Scheune des Theodor-Zink-Museums Kaiserslautern
  • DVPB-Seminar: Die USA & China im Wettstreit um den Indopazifik: friedliche Koexistenz oder zunehmende Konfrontation?
  • GAAS PolSci Conference 2024: Authority and Trust in American Politics and Society

Die Veranstaltung findet mit freundlicher Unterstützung des Auswärtigen Amts in Kooperation mit der Atlantischen Akademie Rheinland-Pfalz e.V. statt.


Am Donnerstag, 13.06.2024, findet ab 17:30 Uhr der 37. DOKtreff statt. Diesmal mit folgenden Themen:

Online-Anmeldung

 


P R O G R A M M

17:15 – 17:30 Uhr: Techniktest (optional für die Teilnehmer\*innen)

17:30 Uhr: Begrüßung
Moderation: Ronald Senft | BZBM

17:35 – 17:45 Uhr: Präsentation 1
Live-Streaming-Kameras von Logitech | Thomas Schuster (OK Speyer)

Eine neue technische Errungenschaft für das OK Speyer stellt Thomas Schuster für die „Quick and Dirty“-Produktionen in der Brezelstadt vor. Drei kabellose Live-Streaming-Kameras von Logitech, die per Smartphone oder Tablet gesteuert werden können. Die drei kleinen Kameras passen zusammen mit den Stativen in einen Rucksack und ein Talk oder Videocast kann an jedem Ort und zu jeder Zeit stattfinden, um die Produktionen live über den OK oder über Youtube zu verbreiten.

17:50 – 18:00 Uhr: Präsentation 2
Demokratietag in Hambach | Andreas Brunner (OK Weinstraße – Studio Neustadt)

Die Kolleg*innen aus Neustadt/Weinstraße waren mehrere Tage beim Demokratiefest aktiv und haben dort mit ihrer mobilen Technik das mehrtägige Bühnenprogramm auf dem Marktplatz aufgezeichnet und übertragen, ob Gottesdienst, Talkrunden oder Konzerte. Außerdem wurde ein Stand organisiert, um auf die Möglichkeiten des OK Weinstraße aufmerksam zu machen. Dort wurde auch das Projekt Demokratiesporthalle vorgestellt. Andreas Brunner fasst die Vorbereitungen und die Durchführung des Demokratiefestes zusammen.

18:05 – 18:15 Uhr: Präsentation 3
40 Jahre Offene Kanäle / OK Tag 2024 | Christian Köllmer (Medienanstalt RLP)

Seit 40 Jahren sind die Offenen Kanäle fester Bestandteil der rheinland-pfälzischen Medienlandschaft. Als Orte des Lernens und der Begegnung von Menschen, die gemeinsam aktiv Medien gestalten und mediale Teilhabe ermöglichen, sind die Offenen Kanäle nicht mehr wegzudenken. Christian Köllmer gibt einen Überblick über den Stand der Vorbereitungen zum kommenden OK-Tag 2024.


Im Vorfeld der diesjährigen Kommunalwahl lud das Mainzer Bündnis „Gleiche Chancen für alle Kinder und Jugendlichen“ am 11. April 2024 Vertreter*innen der kandidierenden Parteien zur Diskussion ein, wie gleiche Chancen für alle Kinder und Jugendlichen in Mainz geschaffen werden können. Die Veranstaltung wurde von einem Team ehrenamtlicher Bürgerjournalist*innen gefilmt und live im Programm von OKTV Mainz übertragen.

Jedes sechste Kind in Mainz lebt in Armut. Für betroffene Kinder und Jugendliche bedeutet das materieller Mangel, schlechtere Bildungschancen, gefährdetere Gesundheit, reduziertere Entwicklungschancen und eingeschränktere Teilhabe.

Armut ist kein individuelles Versagen. Betroffene Kinder und Jugendliche leben in Familien mit geringem Einkommen. Corona-Einschränkungen und aktuelle Preissteigerungen haben ihre Startchancen weiter verschlechtert. Betroffene Kinder und Jugendliche brauchen besondere Unterstützung und eine gute Infrastruktur. Hier sind vor allem die Kommunen gefordert. Sie müssen Barrieren abbauen und das Recht auf gutes Aufwachsen für alle Kinder und Jugendlichen gewährleisten.

Wie dies gelingen kann, diskutierten Verterer*innen aus der Politik*innen anlässlich des Kommunalwahl-Forum 2024 am 11. April 2024 im Medienhaus Mainz. Es nahmen teil:

  • Ruth Jaensch (Bündnis 90/Grüne)
  • Claudia Siebner (CDU)
  • Jana Schmöller (SPD)
  • Susanne Glahn (FDP)
  • Tupac Orellana (Die Linke)
  • Dr. Gitta Weber (ÖDP)

Link zur Veranstaltungsaufzeichnung (Livestream)


Du hast Lust hinter die Kulissen beim Fernsehen zu blicken, dich ehrenamtlich in einem der vielfältigen und abwechslungsreichen Tätigkeitsfelder oder auch für einzelne Projekte zu engagieren und willst Teil eines motivierten, jungen und jung gebliebenen Teams werden? Dann bist du hier richtig!

Zum 1. September 2024 besetzt der OK Weinstraße mindestens eine Stelle als Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) Kultur (all genders).

Ausschreibung


Makerspaces und Mitmachorte entstehen überall in Stadt und Land mit unterschiedlichen Schwerpunkten, aber niemand weiß so genau, was an den einzelnen Orten konkret passiert. Mit dieser Fachtagung wollen wir dies ändern!

Alle, die sich für die Angebote der verschiedenen Makerspaces interessieren, sind herzlich als Gäste zur Fachtagung nach Speyer eingeladen.

Ziel der Veranstaltung ist es, sich gegenseitig zu informieren, zu vernetzen und dabei neue Erkenntnisse zu gewinnen.

Online-Anmeldung

 

K U R Z I N F O

Titel: Fachtagung zu „Makerspaces, Hackerspaces, FabLabs und Co.“

Datum:
Tag 1 | 14. März 2024 | Uhrzeit: 12:30 – 17:00 Uhr (Donnerstag)
Tag 2 | 15. März 2024 | Uhrzeit: 09:00 – 13:00 Uhr (Freitag)

Veranstaltungsort:
Kulturtreff Alter Stadtsaal Speyer im Rathaus-Innenhof (Zugang über Maximilianstr.).
67346 Speyer

Zielgruppe:
Vertreter*innen ausgewählter Initiativen und Einrichtungen sowie weitere Interessierte, die gerne
als Gäste dabei sein möchten

Veranstalter:
Bildungszentrum BürgerMedien e.V. | Medienanstalt RLP | Medien und Bildung RLP gGmbH | Entwicklungsagentur Rheinland-Pfalz e. V.

 

P R O G R A M M

Tag 1: Donnerstag, 14. März 2024

12:30 Uhr Ankommen bei einem kleinen Imbiss
13:00 Uhr Begrüßung
13:15 Uhr Präsentation 1: Das Projekt Makerspaces der Entwicklungsagentur Rheinland-Pfalz e.V. und die Kooperation mit der Offenen Werkstatt Mainz e.V. / Sören Damnitz
13:45 Uhr Präsentation 2: Makerspace #machdeinhandwerk Alzey / Dominik Ostendorf
14:15 Uhr Präsentation 3: INNODIG – Innovationslabor Digitalisierung auf dem Umweltcampus Birkenfeld / Prof. Dr. – Ing. Klaus-Uwe Gollmer & Michael Mattern

15:00 Uhr Begrüßung durch den Direktor der Medienanstalt Rheinland-Pfalz Dr. Marc Jan
Eumann mit Führung durch das Media:TOR Speyer

16:00 Uhr Präsentation 4: Zentrum für Technikkultur Landau e.V. / Alex Pressl
16:30 Uhr Präsentation 5: Begegnungsraum Stuttgart / Adelheid Schulz
17:00 Uhr Abschlussrunde

Tag 2: Freitag, 15. März 2024

09:00 Uhr Zusammenfassung des ersten Tages
09:15 Uhr Präsentation 6: Making, Makerspace und Maker Education / Kristin Narr
09:45 Uhr Präsentation 7: Das Ideenw3rk der Stadtbibliothek Ludwigshafen / Annabelle Huwig
10:15 Uhr Präsentation 8: Making und Coding in Bibliotheken – Fokus auf Wittlich, Frankenthal und die Angebote des Landesbibliothekszentrums RLP / Lena Monka & Niklas Schaub

10:45 Uhr Kurze Pause bei Kaffee und Kuchen

11:00 Uhr Präsentation 9: MakerSpace Mayen-Koblenz / Eva Pfitzner
11:30 Uhr Präsentation 10: Karlsruher Technik-Initiatve | SFZ technikaLab / Jörg Torkler
12:00 Uhr Präsentation 11: Das Digitale Kompetenzzentrum und die kommunalen Medienzentren in RLP / Christian Hennicke
12:30 Uhr Abschlussfeedback inkl. Imbiss
13:00 Uhr Ende & Netzwerk-Ausklang

Kontakt:

Claudia Binzer
Bildungszentrum BürgerMedien e.V. (BZBM)
Turmstraße 10 • 67059 Ludwigshafen
Telefon: +49 621 52 02–248
E-Mail: info@bz-bm.de
Internet: www.bz-bm.de


Am Donnerstag, 07.03.2024, findet ab 17:30 Uhr der 36. DOKtreff statt. Diesmal mit dem Spezialthema „Wahlsendungen in Bürgermedien“. Wir freuen uns, wenn sich wieder viele von Ihnen / Euch anmelden!

Online-Anmeldung

 

17:15 – 17:30 Uhr: Techniktest (optional für die Teilnehmer*innen)

17:30 Uhr: Begrüßung

Präsentation 1
17:35 – 17:45 Uhr: Wahl 2023 – Wie ein Team aus Ehrenamtlichen die Oberbürgermeisterwahl begleitete
Lara Kahl | OK Kaiserslautern

Präsentation 2
17:50 – 18:00 Uhr: Worms wählt – Von Kommunal bis Europawahl. Wir berichten.
Jean-Luc Busch / rheinlOKal Worms

Präsentation 3
18:05 – 18:15 Uhr: Town Hall Diskussionen in NRW
Leonie Krzistetzko | Institut für Journalistik – Technische Universität Dortmund

Präsentation 4
18:20 – 18:30 Uhr: Wahlzeit aus Haßloch
Markus Merkler / OK Weinstraße – Studio Haßloch

Präsentation 5
18:35 – 18:45 Uhr: #wahl24 | EU Wahl 2024: press corner
Sebastian Lindemans | Medienanstalt Rheinland-Pfalz

Präsentation 6
18:50 – 19:00 Uhr: Quer durch Europa für die ARD
Joel Hess & Nadine Lang / Hessischer Rundfunk

19:00 Uhr: Ende


Der Podcast aus dem MARCHIVUM. Eine Koproduktion des Stadtarchivs Mannheim und der Kulturredaktion des bermuda.funk – dem Freien Radio Rhein-Neckar e. V.

 

 

 

Der MARCHIVUM-Podcast (Alle Folgen):


Tag der Archive | Aktionstag am 02.03.2024 im MARCHIVUM

Alle zwei Jahre wird am bundesweiten Tag der Archive die Aufmerksamkeit auf die vielfältigen gesellschaftlichen Funktionen der Archive gelenkt. Auch das MARCHIVUM präsentiert sich mit einem interessanten Programm und bietet Einblicke in den Archivalltag, der künftig in einer eigenen Ausstellung präsentiert wird. Erste Eindrücke dieser Ausstellung können die Besucher*innen am Tag der Archive sammeln. Ein kostenfreies Führungsangebot durch das Haus und die Ausstellungen runden das Programm ab.

ZUM PROGRAMM-HEFT „TAG DER ARCHIVE“

 


Das Projekt Bürgerjournalismus in Offenen Kanälen richtet sich an Menschen der Altersgruppe 50+, die Lust haben, ihr Engagement und ihre Lebenserfahrung in die Redaktionsarbeit einzubringen.

In einer ersten Phase werden in den Offenen Kanälen Speyer, Mainz und Neuwied bürgerjournalistische Redaktionen aufgebaut. Dort erhalten Interessierte zunächst eine Grundausbildung. Diese beinhaltet unter anderem technisches Grundwissen, medienrechtliche Informationen und journalistische Basics. Anschließend werden die Redaktionsmitglieder professionell begleitet und in ihrer redaktionellen Arbeit unterstützt. In den bürgerjournalistischen Redaktionen entstehen spannende Videobeiträge, die von den Mitgliedern vollständig selbst produziert werden – von der Planung bis zum Schnitt.

Das Projekt wird unterstützt vom Bildungszentrum BürgerMedien e.V., der Medienanstalt Rheinland-Pfalz und dem Ministerium für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung. Dadurch sind die Angebote für Teilnehmende kostenlos.

Kontakt:
Michelle Olle
E-Mail: olle@bz-bm.de
Mobil.: 0177/6900307

Kommende Termine:
24.02.2024 | 10:00-18:00 Uhr: 3. Tag der Grundausbildung in Speyer
05.03.2024 | 11:00-13:00 Uhr: Infoveranstaltung zum Projekt in Mainz (Online-Anmeldung)


Timo Fledie vom OK4 – Koblenz hat die beiden „Demos gegen Rechtsextremismus“ in Kaiserslautern und Koblenz medial begleitet. Wir freuen uns, dass die Bürgermedien das wichtige Thema aufgreifen. Gegen den immer stärker werdenden Faschismus müssen sich jetzt alle Demokrat*innen wehren.

 

 

 

OK4 –  Koblenz:
OK4info: Demos gegen Rechtsextremismus

OK KL:
Demo gegen Rechtsextremismus in Kaiserslautern


Die Offenen Kanäle in Rheinland-Pfalz feiern dieses Jahr ihren 40. Geburtstag. Auch der Bürgermedienpreis greift das Jubiläum auf. Das Motto lautet: „Mediale Teilhabe für unsere Region: Unverzichtbar! 40 Jahre Offene Kanäle“. Mit dem Preis werden jedes Jahr herausragende Leistungen ausgezeichnet. Pro Person können bis zu zwei Beiträge eingereicht werden. Einsendeschluss ist der 31. März. Die Preisverleihung findet am 29. Juni anlässlich des OK-Tages, dem großen Netzwerktreffen der Ehrenamtlichen, in Ludwigshafen statt.

[mehr]