Seminare

Seminarangebote des Bildungszentrums Bürgermedien

Am 21. April 2021 wird das Bürgerfernsehen in Rheinland-Pfalz in HD-Qualität verbreitet.

Bis zum 03. Mai 2021 wird das Bürgerfernsehen in HD und in SD verbreitet. Bis zum 13. Juli 2021 wird auf dem SD Kanal ein Loop zu sehen sein. Danach wird endgültig das SD Signal abgeschaltet.

Bis zur Umschaltung am 21. April 2021 wird diese Zeit dabei intensiv von der Medienanstalt RLP und den Verantwortlichen in den Träger- und Fördervereinen genutzt, um die Zuschauer*innen zu informieren und vor allen Dingen potentielle Interessierte darüber zu gewinnen.

Der Fachhandel, Verbände Multiplikator*innen (beispielsweise Versammlungsmitglieder der Medienanstalt RLP) und Kooperationspartner (Kirchen etc.) sind dabei genauso mit einzubeziehen wie Informationen an die Alten- und Seniorenheime, Wohnungsbaugesellschaften, Studierendenwohnheime u.a..

In der Informationskampagne soll auf die OK-TV Standorte hingewiesen, gleichzeitig das Bürgermedienportal beworben und vor allen Dingen über die HD-Umstellung informiert werden. Denn ohne eine „Gigabox“ wird ein Sendersuchlauf notwendig sein!

Zeitplan

21. April 2021 – Einschalten
– Aufschalten der HD-Signale (VDG)
– Umschaltung SD-Signale (VDG)
– SD: Live-Signale (OKTV)

3. Mai 2021 – Umschalten
– SD: Hinweis-Schleife zur Umstellung (OKTV)

13. Juli 2021 – HD
– Abschalten der SD-Signale (VDG) > HD only

HD-Umstellung Flugblatt A4
HD-Umstellung Karte A5


2021 findet die TechKon erneut online statt, so dass eine Teilnahme bequem von zu Hause aus möglich ist. Die TechKon wird vom Landesverband der Offenen Kanäle in Rheinland-Pfalz e.V. organisiert.

 


Termin:
Samstag, 17. April, 10:00 – 13:00 Uhr – online

Veranstaltungsort: Online

Online-Anmeldung

Nach der Online-Anmeldung erhält jede(r) Teilnehmer*in den Link zum Online-Raum.


Programm:

10:00 Uhr: Begrüßung
Agenda

10:10 Uhr: Wiedervorlagepunkte / Updates
– Liveübertragungseinheit
– AG Klotztrommel
– Live-Übertragungen (Technische Details)

10:40 Uhr: Pause

10:45 Uhr: Live-Übertragungen
– Best practise Beispiele
– Technische Umsetzungen

11:00 Uhr: Impuls-Vorträge
– Mobile Intercom Lösungen
– Datensicherheit im OK

11:30 Uhr: Pause

11:35 Uhr: Sonstiges / Verschiedenes
Aktuelle Themen

11:50 Uhr: Loudness
– Bildung einer Arbeitsgruppe
– Messung und Nutzung der Daten
– Workflow-Erarbeitung

12:30 Uhr: Ende


Jeden letzten Donnerstag im Monat wird ein digitales OK-Treffen angeboten! Eingeladen sind alle, die sich für Bürgermedien interessieren.

Günter Bertram (OK4 Koblenz | Medienanstalt RLP) wird diesmal die Moderation übernehmen und wir freuen uns sehr auf die nächste DOKtreff-Runde.

Online-Anmeldung

Programm:

17:30 Uhr:
Begrüßung und Moderation
Günther Bertram (OK4 – Koblenz | Medienanstalt RLP)

17:35 – 17:45 Uhr:
Thementage – ein Mehrwert für jedes Sendeprogramm
(Kathrin Bartel | Medienanstalt RLP  & Armin Ruda | MOK Kassel)

17:50 – 18:00 Uhr:
HD-Umstellung der OKTV in RLP
(Ulrich Peters | OK54 Trier & Hartmut Runge | Medienanstalt RLP)

18:05 – 18:15 Uhr:
Infohub – Öffentlichkeitsarbeit im Freien Radio
(Dominic Köstler | Radio free FM)

Alle Ergebnisse der bisherigen DOKtreff-Veranstaltungen sind hier zu finden.


Das Webseminar richtet sich an Medienschaffende im Bildungskontext und alle, die gerne selbst produzierte Erklärfilme zum Einsatz bringen wollen.

Termine:
08.04.21 14:00 – 17:00 (Donnerstag)
15.04.21 14:00 – 17:00 (Donnerstag)
22.04.21 14:00 – 17:00 (Donnerstag)

Dozent: Thomas Podhostnik
Ort: Online
Veranstalter: MOK Kassel

Folgende Inhalte werden in dem Webseminar vermittelt:

• Ansätze bei der Themenfindung
• Dramaturgie und Storytelling
• Konzeptarbeit
• Ressourcenplanung und Produktionsschritte
• Grenzen der Erklärfilmformate
• Vorstellung unterschiedlicher Erklärfilm-Tools

Das Webseminar setzt sich aus drei Sitzungen zu je 3 Stunden zusammen.

Online-Anmeldung


Innerhalb von 45 Min. gehen drei Radioideen über den Tresen. Egal ob pur, on the rocks, geschüttelt oder gerührt – hier ist für jeden Geschmack etwas dabei!

Termin: Di. 16.03.21
Uhrzeit: 18:30 – 19:15
Ort: online
Zielgruppe: Freie Radios

Online-Anmeldung


PROGRAMM:

18:15 – 18:30 Uhr: Techniktest (optional)

18:30 Uhr: Begrüßung
(Ronald Senft | BZBM)

18:35 – 18:45 Uhr:
Infohub – Öffentlichkeitsarbeit im Freien Radio
(Dominic Köstler | Radio free FM)

18:50 – 19:00 Uhr:
Open Audio Search – Verschlagwortung für Audiodaten
(Franz Heinzmann | Radio Dreyeckland)

19:05 – 19:15 Uhr:
Radiofabrik – Das Freie Radio in Salzburg
(Eva Schmidhuber | Radiofabrik)


Seit 25 Jahren sorgt der Offene Kanal Idar-Oberstein-Herrstein e.V. dafür, das Bürger*innen aus der Nahe-Region ihre eigenen Fernsehbeiträge drehen, produzieren und senden können.

In Corona-Zeiten ist eine Jubiläumsfeier im klassischen Sinne leider nicht möglich – deshalb hat das OK-Team eine Jubiläumssendung mit Rückblicken auf die letzten 25 Jahre und tollen Gästen zusammengestellt. Wir vom BZBM sagen „Herzlichen Glückwunsch für 25 Jahre erfolgreiches Bürgerfernsehen an der Nahe!“.


Anlässlich des Internationalen Frauentags am 8. März 2021 senden die Bürgermedien in Rheinland-Pfalz einen mehrstündigen Themenschwerpunkt.

Am Frauentag wird weltweit für Gleichberechtigung und gegen die Diskriminierung von Frauen demonstriert und das schon seit mehr als hundert Jahren. „Auch heute noch gibt es Ungleichbehandlung zwischen Männern und Frauen – auch hier in Deutschland: Sei es bei den Aufstiegschancen im Job oder in der Care-Arbeit, also der unbezahlten Arbeit im Haushalt und für die Familie. Grund genug für uns, einen Themenschwerpunkt im Programm zu gestalten mit Beiträgen von Frauen, für Frauen, über Frauen“, so Yainet Schwenk, Freiwilligendienstleistende bei naheTV | Studio Idar-Oberstein, in ihrer Anmoderation zum Themenschwerpunkt. Angeregt zu dem Schwerpunkt in den Bürgermedien hatte Doris Westphal-Selbig, Gleichstellungsbeauftragte der Medienanstalt Rheinland-Pfalz.

Die Freiwilligendienstleistenden in den Offenen Kanälen haben die Beiträge für das Sendeprogramm zusammengestellt und neue Beiträge dafür produziert. Dem Thema „Frauenquote“ widmet sich Gabriella Montagna, die beim OK Kaiserslautern ihr Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) absolviert in der neusten Folge ihres Podcasts „To Be Told“. Zusammen mit ihrer FSJ-Kollegin Julia Weidt vom OK Weinstraße analysiert sie Fakten über Frauen in Führungspositionen, ungleiche Chancen und Vorurteile. Yainet Schwenk unterhält sich mit den beiden Vorsitzenden des OK:TV Mainz, Martina Stöppel und Maresa Getto, die zusammen die einzige weibliche Doppelspitze in den Vorständen der Offenen Kanälen bilden über ihre Erfahrungen. Isabell Becker vom OK4 – Koblenz hat ein Interview mit Frau Lanius-Heck, der Präsidentin des Landfrauenverbandes Rheinland-Nassau, geführt.

Gender und geschlechterspezifische Differenzen, Stereotype und Identitäten spielen in der heutigen Zeit immer mehr eine Rolle. Darunter fällt auch die Debatte rund ums „Gender-Pricing“. Was das genau ist und wo man es im Alltag antrifft, das erklärt ein Beitrag von Julia Winschewski.

Als musikalisches Highlight gibt es das einstündige Konzert des „UBI-Trios“ anlässlich des Weltfrauentags, organisiert vom Trierer Zonta-Club und OK54. Das UBI-Trio mit Irmgard Brixius (Flöte), Ulrich Junk (Klarinette) und Bernhard Nink (Klavier) steht seit 2011 auf der Bühne. Zum Weltfrauentag spielen sie Werke von fünf Komponistinnen aus fünf Ländern: Madeleine Dring (England), Libby Larsen (USA), Katy Abbott (Australien), Mel Bonis (Frankreich) und Ursula Wawroschek (Deutschland).

In ihrem Legefilm „Die Entwicklung der Frauenrechte“ zeigt Viktoria Wulf vom OK Worms die wichtigsten Meilensteine in der Frauenbewegung.

Desweitern gibt es mehrere Beiträge von Genoveva Brandenburger aus dem OK Kaiserslautern im Programm, die mit ihren Formaten „Von Frau zu Frau“ und „gesellschaftsbarometer“ unzählige spannende Talk-Sendungen mit starken Frauen oder über Frauenthemen produziert hat. Dazwischen gibt es Kurzfilme, wie Rebell Girl oder auch zeitgeschichtliches, wie „Haunauer Frauen – Aktivistinnen der siebziger und achtziger Jahre“ oder den Film über „Die Wirtin vom Narrenstübchen“ aus der Reihe „Zeugen der Zeit – das waren wir!“ von Timo Fledie.

Jeder OK-TV-Sender stellt aus dem Beitragsangebot sein individuelles Sendeprogramm zusammen, je nach Sendeschema und Möglichkeiten. Die Programminformationen der neun Plattformen sind über oktv-rlp.de abrufbar, ebenso die einzelnen Livestreams.

Die Offenen Kanäle sind in Rheinland-Pfalz in über 600.000 digitalen Kabelhaushalten zu empfangen. Die Bürgermedien werden über neun Livestreams, über HbbTV, das Lokal TV Portal via Astra und über Social-Media-Kanäle verbreitet.


Am 14. März wird in Rheinland-Pfalz ein neuer Landtag gewählt. In einer Interview-Reihe zur Landtagswahl, spricht Daniel Reißmann mit den Spitzenkandidatinnen und -kandidaten der bisher im Landtag vertretenen Parteien.

Daniel Reißmann ist youtuber, Produzent bei OK:TV Mainz und BZBM-Dozent. Die Interview-Reihe ist in Kooperation mit dem Bildungszentrum BürgerMedien, dem OK:TV Mainz, dem OK54 und Daniel Reißmann entstanden.

 

Nachhaker-Spezial mit Malu Dreyer (SPD) | Landtagswahl RLP 2021

 

Nachhaker-Spezial mit Anne Spiegel (Grüne) | Landtagswahl RLP 2021

 

Nachhaker-Spezial mit Christian Baldauf (CDU) | Landtagswahl RLP 2021

 

Nachhaker-Spezial mit Daniela Schmitt (FDP) | Landtagswahl RLP 2021

 

Nachhaker-Spezial mit Michael Frisch (AfD) | Landtagswahl RLP 2021

 

Weitere Informationen zur Landtagswahl in Rheinland-Pfalz:

Kandidatencheck

Wahlkreischeck

Wahlprogrammcheck


DOKtreff, das digitale OK-Treffen findet am Donnerstag, den 25.02.2021 von 17:30 – 18:15 Uhr statt. Herzlich eingeladen sind alle, die Interesse an Bürgermedien haben.

Einfach online anmelden, via Browserlink beitreten und danach neue Ideen kennenlernen, selbst ausprobieren und umsetzen. Wir verzichten bewusst auf langes „Gerede“ oder aufwendige Präsentationen. In den 45 Minuten werden jeweils drei konkrete Ideen, Projekte oder Aktionen präsentiert.

Online-Anmeldung

Diesmal wird unsere Kollegin Kathrin Bartel, die für die Region Hunsrück-Nahe zuständig ist, die Moderation übernehmen. Florian Tremmel erklärt uns, wie man Youtube-Beiträge ausfindig macht, um dadurch das eigene OK-Programm zu bereichern. Anschließend erhalten wir einen Einblick von Doris Westphal-Selbig, die uns den neuen Arbeitsschwerpunkt der Medienanstalt RLP zum Thema „Verfolgen und Löschen“ erklärt. Zu guter Letzt wird uns Timo Fledie, bekannt durch seine Reihe objektiv, das neue Sendeformat „Zeugen der Zeit – das waren wir!“ präsentieren und aufzeigen, was bisher produziert wurde und wie sich die Offenen Kanäle in Zukunft einbringen können.

Programm:
17:15 – 17:30 Uhr
Techniktest (optional)

17:30 Uhr
Begrüßung
(Kathrin Bartel | Medienanstalt RLP | naheTV)

17:35 – 17:45 Uhr
Youtube-Recherche: Ein Mehrwert für jedes OK-Programm!
(Florian Tremmel | Medienanstalt RLP | OK:TV Mainz)

17:50 – 18:00 Uhr
Verfolgen und Löschen
(Doris Westphal-Selbig | Medienanstalt RLP)

18:05 – 18:15 Uhr
Zeugen der Zeit – das waren wir!
(Timo Fledie | OK Kaiserslautern)

Die Ergebnisse der letzten DOKtreffs sind hier zu finden.


Workshop-Angebot für Kulturschaffende und Sportvereine

Theateraufführungen, Sportveranstaltungen, Konzerte – bedingt durch die Corona-Pandemie sind sie fast alle auf Eis gelegt. Um trotzdem viele Menschen erreichen zu können, würden Vereine oder Kulturschaffende gerne ihre Angebote live streamen.

Aber wie lässt sich das umsetzen? Welche Technik wird benötigt und wie gestaltet man den Ablauf einer Produktion, den Stream auf Plattformen wie YouTube oder das Fernsehen möglichst reibungslos?

Mit diesen und weiteren Fragen hat sich das Team von OK:TV Mainz beschäftigt. Wir möchten Vereine, ehrenamtliche Initiativen und Produzent*innengruppen aus Sport und Kultur zu Workshops einladen, um ihnen das nötige Know-how für die Technik, die Dramaturgie oder die rechtlichen Grundlagen zu vermitteln. Die Auftaktveranstaltung zu Konzept und Zielen der Workshop-Reihe findet am Donnerstag, den 25. März 2021, 19 Uhr online statt. Interessenten können sich ab sofort verbindlich unter livewerkstatt@ok-mainz.de anmelden. Sie erhalten dann eine Bestätigung und die notwendigen Zugangsdaten für das Online-Treffen.

Hauptziel der Live-Werkstatt ist es, jeweils ein Projekt aus Sport und Kultur bei der konkreten Umsetzung zu unterstützen. Von der Planung bis zur Durchführung erhalten diese Projekte individuelle Coachings von Medienprofis des Bürgersenders OK:TV Mainz sowie die notwendige Technik zur Ausleihe. Aber auch alle anderen Interessenten profitieren von Handouts oder filmischen Tutorials, um ihre eigenen Projekte voranzubringen.

Möglich wird dieses Angebot durch eine Spende der Stiftung Kunst, Kultur und Soziales der Sparda-Bank Südwest eG, durch die sowohl das Personal als auch die notwendige Technik finanziert wird.

Zielgruppe: Anfänger und Fortgeschrittene von Vereinen, ehrenamtliche Initiativen oder Produzent*innengruppen aus Sport und Kultur
Wann: Auftakt 25. März 2021, 19 Uhr, online, weitere Termine folgen nach Absprache
Anmeldung: livewerkstatt@ok-mainz.de
Teilnahmegebühr: Auftaktveranstaltung frei, danach einmalig 10 Euro

 



Am 21. April 2021 wird das Bürgerfernsehen in Rheinland-Pfalz in HD-Qualität verbreitet.

Bis zum 03. Mai 2021 wird das Bürgerfernsehen in HD und in SD verbreitet. Bis zum 13. Juli 2021 wird auf dem SD Kanal ein Loop zu sehen sein. Danach wird endgültig das SD Signal abgeschaltet.

Bis zur Umschaltung am 21. April 2021 wird diese Zeit dabei intensiv von der Medienanstalt RLP und den Verantwortlichen in den Träger- und Fördervereinen genutzt, um die Zuschauer*innen zu informieren und vor allen Dingen potentielle Interessierte darüber zu gewinnen.

Der Fachhandel, Verbände Multiplikator*innen (beispielsweise Versammlungsmitglieder der Medienanstalt RLP) und Kooperationspartner (Kirchen etc.) sind dabei genauso mit einzubeziehen wie Informationen an die Alten- und Seniorenheime, Wohnungsbaugesellschaften, Studierendenwohnheime u.a..

In der Informationskampagne soll auf die OK-TV Standorte hingewiesen, gleichzeitig das Bürgermedienportal beworben und vor allen Dingen über die HD-Umstellung informiert werden. Denn ohne eine „Gigabox“ wird ein Sendersuchlauf notwendig sein!

Zeitplan

21. April 2021 – Einschalten
– Aufschalten der HD-Signale (VDG)
– Umschaltung SD-Signale (VDG)
– SD: Live-Signale (OKTV)

3. Mai 2021 – Umschalten
– SD: Hinweis-Schleife zur Umstellung (OKTV)

13. Juli 2021 – HD
– Abschalten der SD-Signale (VDG) > HD only

HD-Umstellung Flugblatt A4
HD-Umstellung Karte A5


2021 findet die TechKon erneut online statt, so dass eine Teilnahme bequem von zu Hause aus möglich ist. Die TechKon wird vom Landesverband der Offenen Kanäle in Rheinland-Pfalz e.V. organisiert.

 


Termin:
Samstag, 17. April, 10:00 – 13:00 Uhr – online

Veranstaltungsort: Online

Online-Anmeldung

Nach der Online-Anmeldung erhält jede(r) Teilnehmer*in den Link zum Online-Raum.


Programm:

10:00 Uhr: Begrüßung
Agenda

10:10 Uhr: Wiedervorlagepunkte / Updates
– Liveübertragungseinheit
– AG Klotztrommel
– Live-Übertragungen (Technische Details)

10:40 Uhr: Pause

10:45 Uhr: Live-Übertragungen
– Best practise Beispiele
– Technische Umsetzungen

11:00 Uhr: Impuls-Vorträge
– Mobile Intercom Lösungen
– Datensicherheit im OK

11:30 Uhr: Pause

11:35 Uhr: Sonstiges / Verschiedenes
Aktuelle Themen

11:50 Uhr: Loudness
– Bildung einer Arbeitsgruppe
– Messung und Nutzung der Daten
– Workflow-Erarbeitung

12:30 Uhr: Ende


Jeden letzten Donnerstag im Monat wird ein digitales OK-Treffen angeboten! Eingeladen sind alle, die sich für Bürgermedien interessieren.

Günter Bertram (OK4 Koblenz | Medienanstalt RLP) wird diesmal die Moderation übernehmen und wir freuen uns sehr auf die nächste DOKtreff-Runde.

Online-Anmeldung

Programm:

17:30 Uhr:
Begrüßung und Moderation
Günther Bertram (OK4 – Koblenz | Medienanstalt RLP)

17:35 – 17:45 Uhr:
Thementage – ein Mehrwert für jedes Sendeprogramm
(Kathrin Bartel | Medienanstalt RLP  & Armin Ruda | MOK Kassel)

17:50 – 18:00 Uhr:
HD-Umstellung der OKTV in RLP
(Ulrich Peters | OK54 Trier & Hartmut Runge | Medienanstalt RLP)

18:05 – 18:15 Uhr:
Infohub – Öffentlichkeitsarbeit im Freien Radio
(Dominic Köstler | Radio free FM)

Alle Ergebnisse der bisherigen DOKtreff-Veranstaltungen sind hier zu finden.


Das Webseminar richtet sich an Medienschaffende im Bildungskontext und alle, die gerne selbst produzierte Erklärfilme zum Einsatz bringen wollen.

Termine:
08.04.21 14:00 – 17:00 (Donnerstag)
15.04.21 14:00 – 17:00 (Donnerstag)
22.04.21 14:00 – 17:00 (Donnerstag)

Dozent: Thomas Podhostnik
Ort: Online
Veranstalter: MOK Kassel

Folgende Inhalte werden in dem Webseminar vermittelt:

• Ansätze bei der Themenfindung
• Dramaturgie und Storytelling
• Konzeptarbeit
• Ressourcenplanung und Produktionsschritte
• Grenzen der Erklärfilmformate
• Vorstellung unterschiedlicher Erklärfilm-Tools

Das Webseminar setzt sich aus drei Sitzungen zu je 3 Stunden zusammen.

Online-Anmeldung


Innerhalb von 45 Min. gehen drei Radioideen über den Tresen. Egal ob pur, on the rocks, geschüttelt oder gerührt – hier ist für jeden Geschmack etwas dabei!

Termin: Di. 16.03.21
Uhrzeit: 18:30 – 19:15
Ort: online
Zielgruppe: Freie Radios

Online-Anmeldung


PROGRAMM:

18:15 – 18:30 Uhr: Techniktest (optional)

18:30 Uhr: Begrüßung
(Ronald Senft | BZBM)

18:35 – 18:45 Uhr:
Infohub – Öffentlichkeitsarbeit im Freien Radio
(Dominic Köstler | Radio free FM)

18:50 – 19:00 Uhr:
Open Audio Search – Verschlagwortung für Audiodaten
(Franz Heinzmann | Radio Dreyeckland)

19:05 – 19:15 Uhr:
Radiofabrik – Das Freie Radio in Salzburg
(Eva Schmidhuber | Radiofabrik)


Seit 25 Jahren sorgt der Offene Kanal Idar-Oberstein-Herrstein e.V. dafür, das Bürger*innen aus der Nahe-Region ihre eigenen Fernsehbeiträge drehen, produzieren und senden können.

In Corona-Zeiten ist eine Jubiläumsfeier im klassischen Sinne leider nicht möglich – deshalb hat das OK-Team eine Jubiläumssendung mit Rückblicken auf die letzten 25 Jahre und tollen Gästen zusammengestellt. Wir vom BZBM sagen „Herzlichen Glückwunsch für 25 Jahre erfolgreiches Bürgerfernsehen an der Nahe!“.


Anlässlich des Internationalen Frauentags am 8. März 2021 senden die Bürgermedien in Rheinland-Pfalz einen mehrstündigen Themenschwerpunkt.

Am Frauentag wird weltweit für Gleichberechtigung und gegen die Diskriminierung von Frauen demonstriert und das schon seit mehr als hundert Jahren. „Auch heute noch gibt es Ungleichbehandlung zwischen Männern und Frauen – auch hier in Deutschland: Sei es bei den Aufstiegschancen im Job oder in der Care-Arbeit, also der unbezahlten Arbeit im Haushalt und für die Familie. Grund genug für uns, einen Themenschwerpunkt im Programm zu gestalten mit Beiträgen von Frauen, für Frauen, über Frauen“, so Yainet Schwenk, Freiwilligendienstleistende bei naheTV | Studio Idar-Oberstein, in ihrer Anmoderation zum Themenschwerpunkt. Angeregt zu dem Schwerpunkt in den Bürgermedien hatte Doris Westphal-Selbig, Gleichstellungsbeauftragte der Medienanstalt Rheinland-Pfalz.

Die Freiwilligendienstleistenden in den Offenen Kanälen haben die Beiträge für das Sendeprogramm zusammengestellt und neue Beiträge dafür produziert. Dem Thema „Frauenquote“ widmet sich Gabriella Montagna, die beim OK Kaiserslautern ihr Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) absolviert in der neusten Folge ihres Podcasts „To Be Told“. Zusammen mit ihrer FSJ-Kollegin Julia Weidt vom OK Weinstraße analysiert sie Fakten über Frauen in Führungspositionen, ungleiche Chancen und Vorurteile. Yainet Schwenk unterhält sich mit den beiden Vorsitzenden des OK:TV Mainz, Martina Stöppel und Maresa Getto, die zusammen die einzige weibliche Doppelspitze in den Vorständen der Offenen Kanälen bilden über ihre Erfahrungen. Isabell Becker vom OK4 – Koblenz hat ein Interview mit Frau Lanius-Heck, der Präsidentin des Landfrauenverbandes Rheinland-Nassau, geführt.

Gender und geschlechterspezifische Differenzen, Stereotype und Identitäten spielen in der heutigen Zeit immer mehr eine Rolle. Darunter fällt auch die Debatte rund ums „Gender-Pricing“. Was das genau ist und wo man es im Alltag antrifft, das erklärt ein Beitrag von Julia Winschewski.

Als musikalisches Highlight gibt es das einstündige Konzert des „UBI-Trios“ anlässlich des Weltfrauentags, organisiert vom Trierer Zonta-Club und OK54. Das UBI-Trio mit Irmgard Brixius (Flöte), Ulrich Junk (Klarinette) und Bernhard Nink (Klavier) steht seit 2011 auf der Bühne. Zum Weltfrauentag spielen sie Werke von fünf Komponistinnen aus fünf Ländern: Madeleine Dring (England), Libby Larsen (USA), Katy Abbott (Australien), Mel Bonis (Frankreich) und Ursula Wawroschek (Deutschland).

In ihrem Legefilm „Die Entwicklung der Frauenrechte“ zeigt Viktoria Wulf vom OK Worms die wichtigsten Meilensteine in der Frauenbewegung.

Desweitern gibt es mehrere Beiträge von Genoveva Brandenburger aus dem OK Kaiserslautern im Programm, die mit ihren Formaten „Von Frau zu Frau“ und „gesellschaftsbarometer“ unzählige spannende Talk-Sendungen mit starken Frauen oder über Frauenthemen produziert hat. Dazwischen gibt es Kurzfilme, wie Rebell Girl oder auch zeitgeschichtliches, wie „Haunauer Frauen – Aktivistinnen der siebziger und achtziger Jahre“ oder den Film über „Die Wirtin vom Narrenstübchen“ aus der Reihe „Zeugen der Zeit – das waren wir!“ von Timo Fledie.

Jeder OK-TV-Sender stellt aus dem Beitragsangebot sein individuelles Sendeprogramm zusammen, je nach Sendeschema und Möglichkeiten. Die Programminformationen der neun Plattformen sind über oktv-rlp.de abrufbar, ebenso die einzelnen Livestreams.

Die Offenen Kanäle sind in Rheinland-Pfalz in über 600.000 digitalen Kabelhaushalten zu empfangen. Die Bürgermedien werden über neun Livestreams, über HbbTV, das Lokal TV Portal via Astra und über Social-Media-Kanäle verbreitet.


Am 14. März wird in Rheinland-Pfalz ein neuer Landtag gewählt. In einer Interview-Reihe zur Landtagswahl, spricht Daniel Reißmann mit den Spitzenkandidatinnen und -kandidaten der bisher im Landtag vertretenen Parteien.

Daniel Reißmann ist youtuber, Produzent bei OK:TV Mainz und BZBM-Dozent. Die Interview-Reihe ist in Kooperation mit dem Bildungszentrum BürgerMedien, dem OK:TV Mainz, dem OK54 und Daniel Reißmann entstanden.

 

Nachhaker-Spezial mit Malu Dreyer (SPD) | Landtagswahl RLP 2021

 

Nachhaker-Spezial mit Anne Spiegel (Grüne) | Landtagswahl RLP 2021

 

Nachhaker-Spezial mit Christian Baldauf (CDU) | Landtagswahl RLP 2021

 

Nachhaker-Spezial mit Daniela Schmitt (FDP) | Landtagswahl RLP 2021

 

Nachhaker-Spezial mit Michael Frisch (AfD) | Landtagswahl RLP 2021

 

Weitere Informationen zur Landtagswahl in Rheinland-Pfalz:

Kandidatencheck

Wahlkreischeck

Wahlprogrammcheck


DOKtreff, das digitale OK-Treffen findet am Donnerstag, den 25.02.2021 von 17:30 – 18:15 Uhr statt. Herzlich eingeladen sind alle, die Interesse an Bürgermedien haben.

Einfach online anmelden, via Browserlink beitreten und danach neue Ideen kennenlernen, selbst ausprobieren und umsetzen. Wir verzichten bewusst auf langes „Gerede“ oder aufwendige Präsentationen. In den 45 Minuten werden jeweils drei konkrete Ideen, Projekte oder Aktionen präsentiert.

Online-Anmeldung

Diesmal wird unsere Kollegin Kathrin Bartel, die für die Region Hunsrück-Nahe zuständig ist, die Moderation übernehmen. Florian Tremmel erklärt uns, wie man Youtube-Beiträge ausfindig macht, um dadurch das eigene OK-Programm zu bereichern. Anschließend erhalten wir einen Einblick von Doris Westphal-Selbig, die uns den neuen Arbeitsschwerpunkt der Medienanstalt RLP zum Thema „Verfolgen und Löschen“ erklärt. Zu guter Letzt wird uns Timo Fledie, bekannt durch seine Reihe objektiv, das neue Sendeformat „Zeugen der Zeit – das waren wir!“ präsentieren und aufzeigen, was bisher produziert wurde und wie sich die Offenen Kanäle in Zukunft einbringen können.

Programm:
17:15 – 17:30 Uhr
Techniktest (optional)

17:30 Uhr
Begrüßung
(Kathrin Bartel | Medienanstalt RLP | naheTV)

17:35 – 17:45 Uhr
Youtube-Recherche: Ein Mehrwert für jedes OK-Programm!
(Florian Tremmel | Medienanstalt RLP | OK:TV Mainz)

17:50 – 18:00 Uhr
Verfolgen und Löschen
(Doris Westphal-Selbig | Medienanstalt RLP)

18:05 – 18:15 Uhr
Zeugen der Zeit – das waren wir!
(Timo Fledie | OK Kaiserslautern)

Die Ergebnisse der letzten DOKtreffs sind hier zu finden.


Workshop-Angebot für Kulturschaffende und Sportvereine

Theateraufführungen, Sportveranstaltungen, Konzerte – bedingt durch die Corona-Pandemie sind sie fast alle auf Eis gelegt. Um trotzdem viele Menschen erreichen zu können, würden Vereine oder Kulturschaffende gerne ihre Angebote live streamen.

Aber wie lässt sich das umsetzen? Welche Technik wird benötigt und wie gestaltet man den Ablauf einer Produktion, den Stream auf Plattformen wie YouTube oder das Fernsehen möglichst reibungslos?

Mit diesen und weiteren Fragen hat sich das Team von OK:TV Mainz beschäftigt. Wir möchten Vereine, ehrenamtliche Initiativen und Produzent*innengruppen aus Sport und Kultur zu Workshops einladen, um ihnen das nötige Know-how für die Technik, die Dramaturgie oder die rechtlichen Grundlagen zu vermitteln. Die Auftaktveranstaltung zu Konzept und Zielen der Workshop-Reihe findet am Donnerstag, den 25. März 2021, 19 Uhr online statt. Interessenten können sich ab sofort verbindlich unter livewerkstatt@ok-mainz.de anmelden. Sie erhalten dann eine Bestätigung und die notwendigen Zugangsdaten für das Online-Treffen.

Hauptziel der Live-Werkstatt ist es, jeweils ein Projekt aus Sport und Kultur bei der konkreten Umsetzung zu unterstützen. Von der Planung bis zur Durchführung erhalten diese Projekte individuelle Coachings von Medienprofis des Bürgersenders OK:TV Mainz sowie die notwendige Technik zur Ausleihe. Aber auch alle anderen Interessenten profitieren von Handouts oder filmischen Tutorials, um ihre eigenen Projekte voranzubringen.

Möglich wird dieses Angebot durch eine Spende der Stiftung Kunst, Kultur und Soziales der Sparda-Bank Südwest eG, durch die sowohl das Personal als auch die notwendige Technik finanziert wird.

Zielgruppe: Anfänger und Fortgeschrittene von Vereinen, ehrenamtliche Initiativen oder Produzent*innengruppen aus Sport und Kultur
Wann: Auftakt 25. März 2021, 19 Uhr, online, weitere Termine folgen nach Absprache
Anmeldung: livewerkstatt@ok-mainz.de
Teilnahmegebühr: Auftaktveranstaltung frei, danach einmalig 10 Euro

 



Am 21. April 2021 wird das Bürgerfernsehen in Rheinland-Pfalz in HD-Qualität verbreitet.

Bis zum 03. Mai 2021 wird das Bürgerfernsehen in HD und in SD verbreitet. Bis zum 13. Juli 2021 wird auf dem SD Kanal ein Loop zu sehen sein. Danach wird endgültig das SD Signal abgeschaltet.

Bis zur Umschaltung am 21. April 2021 wird diese Zeit dabei intensiv von der Medienanstalt RLP und den Verantwortlichen in den Träger- und Fördervereinen genutzt, um die Zuschauer*innen zu informieren und vor allen Dingen potentielle Interessierte darüber zu gewinnen.

Der Fachhandel, Verbände Multiplikator*innen (beispielsweise Versammlungsmitglieder der Medienanstalt RLP) und Kooperationspartner (Kirchen etc.) sind dabei genauso mit einzubeziehen wie Informationen an die Alten- und Seniorenheime, Wohnungsbaugesellschaften, Studierendenwohnheime u.a..

In der Informationskampagne soll auf die OK-TV Standorte hingewiesen, gleichzeitig das Bürgermedienportal beworben und vor allen Dingen über die HD-Umstellung informiert werden. Denn ohne eine „Gigabox“ wird ein Sendersuchlauf notwendig sein!

Zeitplan

21. April 2021 – Einschalten
– Aufschalten der HD-Signale (VDG)
– Umschaltung SD-Signale (VDG)
– SD: Live-Signale (OKTV)

3. Mai 2021 – Umschalten
– SD: Hinweis-Schleife zur Umstellung (OKTV)

13. Juli 2021 – HD
– Abschalten der SD-Signale (VDG) > HD only

HD-Umstellung Flugblatt A4
HD-Umstellung Karte A5


2021 findet die TechKon erneut online statt, so dass eine Teilnahme bequem von zu Hause aus möglich ist. Die TechKon wird vom Landesverband der Offenen Kanäle in Rheinland-Pfalz e.V. organisiert.

 


Termin:
Samstag, 17. April, 10:00 – 13:00 Uhr – online

Veranstaltungsort: Online

Online-Anmeldung

Nach der Online-Anmeldung erhält jede(r) Teilnehmer*in den Link zum Online-Raum.


Programm:

10:00 Uhr: Begrüßung
Agenda

10:10 Uhr: Wiedervorlagepunkte / Updates
– Liveübertragungseinheit
– AG Klotztrommel
– Live-Übertragungen (Technische Details)

10:40 Uhr: Pause

10:45 Uhr: Live-Übertragungen
– Best practise Beispiele
– Technische Umsetzungen

11:00 Uhr: Impuls-Vorträge
– Mobile Intercom Lösungen
– Datensicherheit im OK

11:30 Uhr: Pause

11:35 Uhr: Sonstiges / Verschiedenes
Aktuelle Themen

11:50 Uhr: Loudness
– Bildung einer Arbeitsgruppe
– Messung und Nutzung der Daten
– Workflow-Erarbeitung

12:30 Uhr: Ende


Jeden letzten Donnerstag im Monat wird ein digitales OK-Treffen angeboten! Eingeladen sind alle, die sich für Bürgermedien interessieren.

Günter Bertram (OK4 Koblenz | Medienanstalt RLP) wird diesmal die Moderation übernehmen und wir freuen uns sehr auf die nächste DOKtreff-Runde.

Online-Anmeldung

Programm:

17:30 Uhr:
Begrüßung und Moderation
Günther Bertram (OK4 – Koblenz | Medienanstalt RLP)

17:35 – 17:45 Uhr:
Thementage – ein Mehrwert für jedes Sendeprogramm
(Kathrin Bartel | Medienanstalt RLP  & Armin Ruda | MOK Kassel)

17:50 – 18:00 Uhr:
HD-Umstellung der OKTV in RLP
(Ulrich Peters | OK54 Trier & Hartmut Runge | Medienanstalt RLP)

18:05 – 18:15 Uhr:
Infohub – Öffentlichkeitsarbeit im Freien Radio
(Dominic Köstler | Radio free FM)

Alle Ergebnisse der bisherigen DOKtreff-Veranstaltungen sind hier zu finden.


Das Webseminar richtet sich an Medienschaffende im Bildungskontext und alle, die gerne selbst produzierte Erklärfilme zum Einsatz bringen wollen.

Termine:
08.04.21 14:00 – 17:00 (Donnerstag)
15.04.21 14:00 – 17:00 (Donnerstag)
22.04.21 14:00 – 17:00 (Donnerstag)

Dozent: Thomas Podhostnik
Ort: Online
Veranstalter: MOK Kassel

Folgende Inhalte werden in dem Webseminar vermittelt:

• Ansätze bei der Themenfindung
• Dramaturgie und Storytelling
• Konzeptarbeit
• Ressourcenplanung und Produktionsschritte
• Grenzen der Erklärfilmformate
• Vorstellung unterschiedlicher Erklärfilm-Tools

Das Webseminar setzt sich aus drei Sitzungen zu je 3 Stunden zusammen.

Online-Anmeldung


Innerhalb von 45 Min. gehen drei Radioideen über den Tresen. Egal ob pur, on the rocks, geschüttelt oder gerührt – hier ist für jeden Geschmack etwas dabei!

Termin: Di. 16.03.21
Uhrzeit: 18:30 – 19:15
Ort: online
Zielgruppe: Freie Radios

Online-Anmeldung


PROGRAMM:

18:15 – 18:30 Uhr: Techniktest (optional)

18:30 Uhr: Begrüßung
(Ronald Senft | BZBM)

18:35 – 18:45 Uhr:
Infohub – Öffentlichkeitsarbeit im Freien Radio
(Dominic Köstler | Radio free FM)

18:50 – 19:00 Uhr:
Open Audio Search – Verschlagwortung für Audiodaten
(Franz Heinzmann | Radio Dreyeckland)

19:05 – 19:15 Uhr:
Radiofabrik – Das Freie Radio in Salzburg
(Eva Schmidhuber | Radiofabrik)


Seit 25 Jahren sorgt der Offene Kanal Idar-Oberstein-Herrstein e.V. dafür, das Bürger*innen aus der Nahe-Region ihre eigenen Fernsehbeiträge drehen, produzieren und senden können.

In Corona-Zeiten ist eine Jubiläumsfeier im klassischen Sinne leider nicht möglich – deshalb hat das OK-Team eine Jubiläumssendung mit Rückblicken auf die letzten 25 Jahre und tollen Gästen zusammengestellt. Wir vom BZBM sagen „Herzlichen Glückwunsch für 25 Jahre erfolgreiches Bürgerfernsehen an der Nahe!“.


Anlässlich des Internationalen Frauentags am 8. März 2021 senden die Bürgermedien in Rheinland-Pfalz einen mehrstündigen Themenschwerpunkt.

Am Frauentag wird weltweit für Gleichberechtigung und gegen die Diskriminierung von Frauen demonstriert und das schon seit mehr als hundert Jahren. „Auch heute noch gibt es Ungleichbehandlung zwischen Männern und Frauen – auch hier in Deutschland: Sei es bei den Aufstiegschancen im Job oder in der Care-Arbeit, also der unbezahlten Arbeit im Haushalt und für die Familie. Grund genug für uns, einen Themenschwerpunkt im Programm zu gestalten mit Beiträgen von Frauen, für Frauen, über Frauen“, so Yainet Schwenk, Freiwilligendienstleistende bei naheTV | Studio Idar-Oberstein, in ihrer Anmoderation zum Themenschwerpunkt. Angeregt zu dem Schwerpunkt in den Bürgermedien hatte Doris Westphal-Selbig, Gleichstellungsbeauftragte der Medienanstalt Rheinland-Pfalz.

Die Freiwilligendienstleistenden in den Offenen Kanälen haben die Beiträge für das Sendeprogramm zusammengestellt und neue Beiträge dafür produziert. Dem Thema „Frauenquote“ widmet sich Gabriella Montagna, die beim OK Kaiserslautern ihr Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) absolviert in der neusten Folge ihres Podcasts „To Be Told“. Zusammen mit ihrer FSJ-Kollegin Julia Weidt vom OK Weinstraße analysiert sie Fakten über Frauen in Führungspositionen, ungleiche Chancen und Vorurteile. Yainet Schwenk unterhält sich mit den beiden Vorsitzenden des OK:TV Mainz, Martina Stöppel und Maresa Getto, die zusammen die einzige weibliche Doppelspitze in den Vorständen der Offenen Kanälen bilden über ihre Erfahrungen. Isabell Becker vom OK4 – Koblenz hat ein Interview mit Frau Lanius-Heck, der Präsidentin des Landfrauenverbandes Rheinland-Nassau, geführt.

Gender und geschlechterspezifische Differenzen, Stereotype und Identitäten spielen in der heutigen Zeit immer mehr eine Rolle. Darunter fällt auch die Debatte rund ums „Gender-Pricing“. Was das genau ist und wo man es im Alltag antrifft, das erklärt ein Beitrag von Julia Winschewski.

Als musikalisches Highlight gibt es das einstündige Konzert des „UBI-Trios“ anlässlich des Weltfrauentags, organisiert vom Trierer Zonta-Club und OK54. Das UBI-Trio mit Irmgard Brixius (Flöte), Ulrich Junk (Klarinette) und Bernhard Nink (Klavier) steht seit 2011 auf der Bühne. Zum Weltfrauentag spielen sie Werke von fünf Komponistinnen aus fünf Ländern: Madeleine Dring (England), Libby Larsen (USA), Katy Abbott (Australien), Mel Bonis (Frankreich) und Ursula Wawroschek (Deutschland).

In ihrem Legefilm „Die Entwicklung der Frauenrechte“ zeigt Viktoria Wulf vom OK Worms die wichtigsten Meilensteine in der Frauenbewegung.

Desweitern gibt es mehrere Beiträge von Genoveva Brandenburger aus dem OK Kaiserslautern im Programm, die mit ihren Formaten „Von Frau zu Frau“ und „gesellschaftsbarometer“ unzählige spannende Talk-Sendungen mit starken Frauen oder über Frauenthemen produziert hat. Dazwischen gibt es Kurzfilme, wie Rebell Girl oder auch zeitgeschichtliches, wie „Haunauer Frauen – Aktivistinnen der siebziger und achtziger Jahre“ oder den Film über „Die Wirtin vom Narrenstübchen“ aus der Reihe „Zeugen der Zeit – das waren wir!“ von Timo Fledie.

Jeder OK-TV-Sender stellt aus dem Beitragsangebot sein individuelles Sendeprogramm zusammen, je nach Sendeschema und Möglichkeiten. Die Programminformationen der neun Plattformen sind über oktv-rlp.de abrufbar, ebenso die einzelnen Livestreams.

Die Offenen Kanäle sind in Rheinland-Pfalz in über 600.000 digitalen Kabelhaushalten zu empfangen. Die Bürgermedien werden über neun Livestreams, über HbbTV, das Lokal TV Portal via Astra und über Social-Media-Kanäle verbreitet.


Am 14. März wird in Rheinland-Pfalz ein neuer Landtag gewählt. In einer Interview-Reihe zur Landtagswahl, spricht Daniel Reißmann mit den Spitzenkandidatinnen und -kandidaten der bisher im Landtag vertretenen Parteien.

Daniel Reißmann ist youtuber, Produzent bei OK:TV Mainz und BZBM-Dozent. Die Interview-Reihe ist in Kooperation mit dem Bildungszentrum BürgerMedien, dem OK:TV Mainz, dem OK54 und Daniel Reißmann entstanden.

 

Nachhaker-Spezial mit Malu Dreyer (SPD) | Landtagswahl RLP 2021

 

Nachhaker-Spezial mit Anne Spiegel (Grüne) | Landtagswahl RLP 2021

 

Nachhaker-Spezial mit Christian Baldauf (CDU) | Landtagswahl RLP 2021

 

Nachhaker-Spezial mit Daniela Schmitt (FDP) | Landtagswahl RLP 2021

 

Nachhaker-Spezial mit Michael Frisch (AfD) | Landtagswahl RLP 2021

 

Weitere Informationen zur Landtagswahl in Rheinland-Pfalz:

Kandidatencheck

Wahlkreischeck

Wahlprogrammcheck


DOKtreff, das digitale OK-Treffen findet am Donnerstag, den 25.02.2021 von 17:30 – 18:15 Uhr statt. Herzlich eingeladen sind alle, die Interesse an Bürgermedien haben.

Einfach online anmelden, via Browserlink beitreten und danach neue Ideen kennenlernen, selbst ausprobieren und umsetzen. Wir verzichten bewusst auf langes „Gerede“ oder aufwendige Präsentationen. In den 45 Minuten werden jeweils drei konkrete Ideen, Projekte oder Aktionen präsentiert.

Online-Anmeldung

Diesmal wird unsere Kollegin Kathrin Bartel, die für die Region Hunsrück-Nahe zuständig ist, die Moderation übernehmen. Florian Tremmel erklärt uns, wie man Youtube-Beiträge ausfindig macht, um dadurch das eigene OK-Programm zu bereichern. Anschließend erhalten wir einen Einblick von Doris Westphal-Selbig, die uns den neuen Arbeitsschwerpunkt der Medienanstalt RLP zum Thema „Verfolgen und Löschen“ erklärt. Zu guter Letzt wird uns Timo Fledie, bekannt durch seine Reihe objektiv, das neue Sendeformat „Zeugen der Zeit – das waren wir!“ präsentieren und aufzeigen, was bisher produziert wurde und wie sich die Offenen Kanäle in Zukunft einbringen können.

Programm:
17:15 – 17:30 Uhr
Techniktest (optional)

17:30 Uhr
Begrüßung
(Kathrin Bartel | Medienanstalt RLP | naheTV)

17:35 – 17:45 Uhr
Youtube-Recherche: Ein Mehrwert für jedes OK-Programm!
(Florian Tremmel | Medienanstalt RLP | OK:TV Mainz)

17:50 – 18:00 Uhr
Verfolgen und Löschen
(Doris Westphal-Selbig | Medienanstalt RLP)

18:05 – 18:15 Uhr
Zeugen der Zeit – das waren wir!
(Timo Fledie | OK Kaiserslautern)

Die Ergebnisse der letzten DOKtreffs sind hier zu finden.


Workshop-Angebot für Kulturschaffende und Sportvereine

Theateraufführungen, Sportveranstaltungen, Konzerte – bedingt durch die Corona-Pandemie sind sie fast alle auf Eis gelegt. Um trotzdem viele Menschen erreichen zu können, würden Vereine oder Kulturschaffende gerne ihre Angebote live streamen.

Aber wie lässt sich das umsetzen? Welche Technik wird benötigt und wie gestaltet man den Ablauf einer Produktion, den Stream auf Plattformen wie YouTube oder das Fernsehen möglichst reibungslos?

Mit diesen und weiteren Fragen hat sich das Team von OK:TV Mainz beschäftigt. Wir möchten Vereine, ehrenamtliche Initiativen und Produzent*innengruppen aus Sport und Kultur zu Workshops einladen, um ihnen das nötige Know-how für die Technik, die Dramaturgie oder die rechtlichen Grundlagen zu vermitteln. Die Auftaktveranstaltung zu Konzept und Zielen der Workshop-Reihe findet am Donnerstag, den 25. März 2021, 19 Uhr online statt. Interessenten können sich ab sofort verbindlich unter livewerkstatt@ok-mainz.de anmelden. Sie erhalten dann eine Bestätigung und die notwendigen Zugangsdaten für das Online-Treffen.

Hauptziel der Live-Werkstatt ist es, jeweils ein Projekt aus Sport und Kultur bei der konkreten Umsetzung zu unterstützen. Von der Planung bis zur Durchführung erhalten diese Projekte individuelle Coachings von Medienprofis des Bürgersenders OK:TV Mainz sowie die notwendige Technik zur Ausleihe. Aber auch alle anderen Interessenten profitieren von Handouts oder filmischen Tutorials, um ihre eigenen Projekte voranzubringen.

Möglich wird dieses Angebot durch eine Spende der Stiftung Kunst, Kultur und Soziales der Sparda-Bank Südwest eG, durch die sowohl das Personal als auch die notwendige Technik finanziert wird.

Zielgruppe: Anfänger und Fortgeschrittene von Vereinen, ehrenamtliche Initiativen oder Produzent*innengruppen aus Sport und Kultur
Wann: Auftakt 25. März 2021, 19 Uhr, online, weitere Termine folgen nach Absprache
Anmeldung: livewerkstatt@ok-mainz.de
Teilnahmegebühr: Auftaktveranstaltung frei, danach einmalig 10 Euro