Finale aus der TUFA: Freidenkeralarm



Vorläufiges Finale für die OK54-Livestreams aus der TUFA Trier. Am heutigen Mittwoch (19:00 live bei OK54 und auf ok54.de) geht der vorerst letzte Livestream aus der TUFA auf Sendung. „Freidenkeralarm“ machen dazu melodischen, schnellen und direkten Polit-Punk. Das Trio aus Trier hat sich 2016 gegründet und veröffentlichte im Jahr 2018 gleich zwei Eps: im April „Verbrenn dein Geld“ und im Oktober „Nie wieder Faschismus“, beide gespickt mit Songs, die den Rassist:innen und Nazis unserer Zeit den musikalischen Mittelfinger ins Gesicht halten. Dass sie ihren Worten auch Taten folgen lassen, beweisen ihre enge Zusammenarbeit mit der Kampagne „Kein Bock auf Nazis“, ihre regelmäßigen Auftritte auf Demos sowie Soli-Veranstaltungen und diverse Spendenaktionen für zivile Seenotretter:nnen, Exit Deutschland oder Menschenrechtsorganisationen, die sich für Geflüchtete einsetzen. Sowohl in Trier, als auch überregional, konnten sie bereits überzeugen und standen mit Szenegrößen wie Rantanplan, Chefdenker, Knochenfabrik oder KMPFSPRT auf der Bühne. Am 20.3.20 veröffentlichten sie trotz der kompletten Absage von Releaseshow und Tour ihre mittlerweile 3. EP „Antifaschistisch, solidarisch, laut!“. Corona hat gezeigt, dass Solidarität, Empathie und Selbstreflexion keine Selbstverständlichkeit sind. Darum ist und bleibt es wichtig weiter den Mund aufzumachen. Sich mit Betroffenen von Rassismus und anderen Formen der Diskriminierung zu solidarisieren. Sich selbst und dieser Gesellschaft immer wieder gnadenlos den Spiegel vorzuhalten. Ob online oder auf der Straße, gemeinsam bleiben die Jungs sich ihrem alten Motto treu: Antifaschistisch, solidarisch und laut!