Programm

Samstag, 15.08.2020
13:00
Programmfenster OK-TV Bitburg
Donnerstag 19.30 Uhr, Samstag 13.00 Uhr, Sonntag 3.00 Uhr, Dienstag um 10.00 Uhr
14:30
Hier bei uns: Zur Moselquelle
Eine Reise ganz nah entlang des Flusses mit vielen Überraschungen

Peter Friesenhahn begibt sich auf eine filmische Reise in ungewohnter Richtung: Diesmal geht es an der französischen Mosel bis zur Quelle. Eine Reise gen Süden – voller Überraschungen.

14:48
Hier bei uns: Veldenz
Schön, natürlich, lebenswert.

Der Ort Veldenz wird vorgestellt: Landschaft, Schloss und Feste

15:00
Hier bei uns: Reise durchs Zeller-Land
Peter Friesenhahn ist im Zeller-Land an der Mosel unterwegs

Eine Reise durch eine der interessantesten deutschen Ortschaften.

15:15
Hier bei uns: Die Vulkaneifel
Eine Reise durch die Vulkaneifel vom »Brubbel« zum Geysir

Lavabombe, Kratersee, Maare, Vulkankegel, Lava-strom, Basalt, Geysire, sprudelnde Quellen –
Diese Begriffe findet man nur in der Vulkaneifel.
Der Film zeigt mit eindrucksvollen Bildern eine Reise durch die ungeheure landschaftliche Vielfalt der Vulkaneifel mit ihren erloschenen Vulkanen und den Maaren.

16:03
Hier bei uns: Die Mosel
Von der Quelle bis zur Mündung

Die Reise von der Quelle der Mosel in den Vogesen bis zu ihrer Mündung in Koblenz zeigt die vielen verschiedenen Gesichter dieses europäischen Flusses. Sie zeigt eine Landschaft, die in Europa einzigartig ist. Durch drei Länder fließt dieser Fluss, durch landwirtschaftlich geprägte Regionen, durch Industriegebiete und durch typische Weinlandschaften. In eindrucksvollen Bildern wird sein Weg gezeigt: von der Quelle zum kleinen Bergbach, vom lothringischen Wiesenfluss bis zur Wasserstraße, von den typischen Mäandern der Mittelmosel bis zur Mündung am deutschen Eck in Koblenz in den Rhein.

17:02
Hier bei uns: Die Lieser
Eine Wanderung von der Quelle zur Mündung

Eine Wanderung von der Quelle der Lieser in der Eifel bis zu ihrer Mündung in die Mosel, zeigt die vielen verschiedenen Gesichter dieses kleinen Eifelflusses. In eindrucksvollen Bildern dokumentiert der Film den Lauf der Lieser durch Feld- und Wiesenlandschaften, Quellen vulkanischen Ursprungs sind ihre Begleiter, die Kurstädte Daun und Manderscheid werden vorgestellt. Brauchtum und Museen werden präsentiert. Wittlich als kulturelles Zentrum wird ebenso wie der Tabak- und Weinanbau am Unterlauf der Lieser gezeigt.

17:30
Hier bei uns: Die Dhron
Von der Quelle bis zur Mündung

Eine Wanderung von der Quelle bis zur Mündung. Interessante Begegnungen,Künstler, Kirchen und Kultur, links und rechts der Dhron. Mühlen, Müller, Majestäten.

17:58
Hier bei uns: Der Hunsrück
Links und rechts der Hunsrückhöhenstraße – Eine Reportage über den Hunsrück

Eine Reise durch den Hunsrück mit Begegnungen interessanter Menschen. Ein Film von Peter Friesenhahn.

18:53
Hier bei uns: Der Alfbach
Von der Quelle bis zur Mündung

Dieser Film zeigt den Lauf des Alfbachs von der Quelle in Hörscheid in der Eifel bis zu seiner Mündung in Alf an der Mosel. Der Bach fließt duch wunderschöne Wiesenlandschaften und stürzt in der Strohner Schweiz mit beeindruckenden Kaskaden durch das Vulkangestein. Museen, Kirchen und Klöster liegen an seinem Ufer. Der Alfbach erzeugt Strom und bringt mit seinem Wasser historische Mühlen zum Laufen. Interessante Menschen erzählen aus ihrem Leben und machen den Film lebendig.

19:44
Hier bei uns: Zur Moselquelle
Eine Reise ganz nah entlang des Flusses mit vielen Überraschungen

Peter Friesenhahn begibt sich auf eine filmische Reise in ungewohnter Richtung: Diesmal geht es an der französischen Mosel bis zur Quelle. Eine Reise gen Süden – voller Überraschungen.

20:02
Hier bei uns: Veldenz
Schön, natürlich, lebenswert.

Der Ort Veldenz wird vorgestellt: Landschaft, Schloss und Feste

20:14
Hier bei uns: Reise durchs Zeller-Land
Peter Friesenhahn ist im Zeller-Land an der Mosel unterwegs

Eine Reise durch eine der interessantesten deutschen Ortschaften.

20:29
Hier bei uns: Die Vulkaneifel
Eine Reise durch die Vulkaneifel vom »Brubbel« zum Geysir

Lavabombe, Kratersee, Maare, Vulkankegel, Lava-strom, Basalt, Geysire, sprudelnde Quellen –
Diese Begriffe findet man nur in der Vulkaneifel.
Der Film zeigt mit eindrucksvollen Bildern eine Reise durch die ungeheure landschaftliche Vielfalt der Vulkaneifel mit ihren erloschenen Vulkanen und den Maaren.

21:17
Hier bei uns: Die Mosel
Von der Quelle bis zur Mündung

Die Reise von der Quelle der Mosel in den Vogesen bis zu ihrer Mündung in Koblenz zeigt die vielen verschiedenen Gesichter dieses europäischen Flusses. Sie zeigt eine Landschaft, die in Europa einzigartig ist. Durch drei Länder fließt dieser Fluss, durch landwirtschaftlich geprägte Regionen, durch Industriegebiete und durch typische Weinlandschaften. In eindrucksvollen Bildern wird sein Weg gezeigt: von der Quelle zum kleinen Bergbach, vom lothringischen Wiesenfluss bis zur Wasserstraße, von den typischen Mäandern der Mittelmosel bis zur Mündung am deutschen Eck in Koblenz in den Rhein.

22:17
Hier bei uns: Die Lieser
Eine Wanderung von der Quelle zur Mündung

Eine Wanderung von der Quelle der Lieser in der Eifel bis zu ihrer Mündung in die Mosel, zeigt die vielen verschiedenen Gesichter dieses kleinen Eifelflusses. In eindrucksvollen Bildern dokumentiert der Film den Lauf der Lieser durch Feld- und Wiesenlandschaften, Quellen vulkanischen Ursprungs sind ihre Begleiter, die Kurstädte Daun und Manderscheid werden vorgestellt. Brauchtum und Museen werden präsentiert. Wittlich als kulturelles Zentrum wird ebenso wie der Tabak- und Weinanbau am Unterlauf der Lieser gezeigt.

22:44
Hier bei uns: Die Dhron
Von der Quelle bis zur Mündung

Eine Wanderung von der Quelle bis zur Mündung. Interessante Begegnungen,Künstler, Kirchen und Kultur, links und rechts der Dhron. Mühlen, Müller, Majestäten.

23:13
Hier bei uns: Der Hunsrück
Links und rechts der Hunsrückhöhenstraße – Eine Reportage über den Hunsrück

Eine Reise durch den Hunsrück mit Begegnungen interessanter Menschen. Ein Film von Peter Friesenhahn.

Sonntag, 16.08.2020
00:07
Hier bei uns: Der Alfbach
Von der Quelle bis zur Mündung

Dieser Film zeigt den Lauf des Alfbachs von der Quelle in Hörscheid in der Eifel bis zu seiner Mündung in Alf an der Mosel. Der Bach fließt duch wunderschöne Wiesenlandschaften und stürzt in der Strohner Schweiz mit beeindruckenden Kaskaden durch das Vulkangestein. Museen, Kirchen und Klöster liegen an seinem Ufer. Der Alfbach erzeugt Strom und bringt mit seinem Wasser historische Mühlen zum Laufen. Interessante Menschen erzählen aus ihrem Leben und machen den Film lebendig.

00:58 TRIER INFOTEXT
Programmvorschau, Regionalnachrichten, Veranstaltungskalender, Kinoprogramm, Wetter
03:00
Programmfenster OK-TV Bitburg
Donnerstag 19.30 Uhr, Samstag 13.00 Uhr, Sonntag 3.00 Uhr, Dienstag um 10.00 Uhr
04:30 TRIER INFOTEXT
Programmvorschau, Regionalnachrichten, Veranstaltungskalender, Kinoprogramm, Wetter
13:00
Programmfenster OK-TV Wittlich
Dienstag 19.30 Uhr, Donnerstag, 10.00 Uhr, Samstag 3.00 Uhr, Sonntag 13.00 Uhr
14:00
Hier bei uns: Zur Moselquelle
Eine Reise ganz nah entlang des Flusses mit vielen Überraschungen

Peter Friesenhahn begibt sich auf eine filmische Reise in ungewohnter Richtung: Diesmal geht es an der französischen Mosel bis zur Quelle. Eine Reise gen Süden – voller Überraschungen.

14:18
Hier bei uns: Veldenz
Schön, natürlich, lebenswert.

Der Ort Veldenz wird vorgestellt: Landschaft, Schloss und Feste

14:30
Hier bei uns: Reise durchs Zeller-Land
Peter Friesenhahn ist im Zeller-Land an der Mosel unterwegs

Eine Reise durch eine der interessantesten deutschen Ortschaften.

14:45
Hier bei uns: Die Vulkaneifel
Eine Reise durch die Vulkaneifel vom »Brubbel« zum Geysir

Lavabombe, Kratersee, Maare, Vulkankegel, Lava-strom, Basalt, Geysire, sprudelnde Quellen –
Diese Begriffe findet man nur in der Vulkaneifel.
Der Film zeigt mit eindrucksvollen Bildern eine Reise durch die ungeheure landschaftliche Vielfalt der Vulkaneifel mit ihren erloschenen Vulkanen und den Maaren.

15:33
Hier bei uns: Die Mosel
Von der Quelle bis zur Mündung

Die Reise von der Quelle der Mosel in den Vogesen bis zu ihrer Mündung in Koblenz zeigt die vielen verschiedenen Gesichter dieses europäischen Flusses. Sie zeigt eine Landschaft, die in Europa einzigartig ist. Durch drei Länder fließt dieser Fluss, durch landwirtschaftlich geprägte Regionen, durch Industriegebiete und durch typische Weinlandschaften. In eindrucksvollen Bildern wird sein Weg gezeigt: von der Quelle zum kleinen Bergbach, vom lothringischen Wiesenfluss bis zur Wasserstraße, von den typischen Mäandern der Mittelmosel bis zur Mündung am deutschen Eck in Koblenz in den Rhein.

16:32
Hier bei uns: Die Lieser
Eine Wanderung von der Quelle zur Mündung

Eine Wanderung von der Quelle der Lieser in der Eifel bis zu ihrer Mündung in die Mosel, zeigt die vielen verschiedenen Gesichter dieses kleinen Eifelflusses. In eindrucksvollen Bildern dokumentiert der Film den Lauf der Lieser durch Feld- und Wiesenlandschaften, Quellen vulkanischen Ursprungs sind ihre Begleiter, die Kurstädte Daun und Manderscheid werden vorgestellt. Brauchtum und Museen werden präsentiert. Wittlich als kulturelles Zentrum wird ebenso wie der Tabak- und Weinanbau am Unterlauf der Lieser gezeigt.

17:00
Hier bei uns: Die Dhron
Von der Quelle bis zur Mündung

Eine Wanderung von der Quelle bis zur Mündung. Interessante Begegnungen,Künstler, Kirchen und Kultur, links und rechts der Dhron. Mühlen, Müller, Majestäten.

17:28
Hier bei uns: Der Hunsrück
Links und rechts der Hunsrückhöhenstraße – Eine Reportage über den Hunsrück

Eine Reise durch den Hunsrück mit Begegnungen interessanter Menschen. Ein Film von Peter Friesenhahn.

18:23
Hier bei uns: Der Alfbach
Von der Quelle bis zur Mündung

Dieser Film zeigt den Lauf des Alfbachs von der Quelle in Hörscheid in der Eifel bis zu seiner Mündung in Alf an der Mosel. Der Bach fließt duch wunderschöne Wiesenlandschaften und stürzt in der Strohner Schweiz mit beeindruckenden Kaskaden durch das Vulkangestein. Museen, Kirchen und Klöster liegen an seinem Ufer. Der Alfbach erzeugt Strom und bringt mit seinem Wasser historische Mühlen zum Laufen. Interessante Menschen erzählen aus ihrem Leben und machen den Film lebendig.

19:14
Hier bei uns: Zur Moselquelle
Eine Reise ganz nah entlang des Flusses mit vielen Überraschungen

Peter Friesenhahn begibt sich auf eine filmische Reise in ungewohnter Richtung: Diesmal geht es an der französischen Mosel bis zur Quelle. Eine Reise gen Süden – voller Überraschungen.

19:32
Hier bei uns: Veldenz
Schön, natürlich, lebenswert.

Der Ort Veldenz wird vorgestellt: Landschaft, Schloss und Feste

19:44
Hier bei uns: Reise durchs Zeller-Land
Peter Friesenhahn ist im Zeller-Land an der Mosel unterwegs

Eine Reise durch eine der interessantesten deutschen Ortschaften.

19:59
Hier bei uns: Die Vulkaneifel
Eine Reise durch die Vulkaneifel vom »Brubbel« zum Geysir

Lavabombe, Kratersee, Maare, Vulkankegel, Lava-strom, Basalt, Geysire, sprudelnde Quellen –
Diese Begriffe findet man nur in der Vulkaneifel.
Der Film zeigt mit eindrucksvollen Bildern eine Reise durch die ungeheure landschaftliche Vielfalt der Vulkaneifel mit ihren erloschenen Vulkanen und den Maaren.

20:47
Hier bei uns: Die Mosel
Von der Quelle bis zur Mündung

Die Reise von der Quelle der Mosel in den Vogesen bis zu ihrer Mündung in Koblenz zeigt die vielen verschiedenen Gesichter dieses europäischen Flusses. Sie zeigt eine Landschaft, die in Europa einzigartig ist. Durch drei Länder fließt dieser Fluss, durch landwirtschaftlich geprägte Regionen, durch Industriegebiete und durch typische Weinlandschaften. In eindrucksvollen Bildern wird sein Weg gezeigt: von der Quelle zum kleinen Bergbach, vom lothringischen Wiesenfluss bis zur Wasserstraße, von den typischen Mäandern der Mittelmosel bis zur Mündung am deutschen Eck in Koblenz in den Rhein.

21:47
Hier bei uns: Die Lieser
Eine Wanderung von der Quelle zur Mündung

Eine Wanderung von der Quelle der Lieser in der Eifel bis zu ihrer Mündung in die Mosel, zeigt die vielen verschiedenen Gesichter dieses kleinen Eifelflusses. In eindrucksvollen Bildern dokumentiert der Film den Lauf der Lieser durch Feld- und Wiesenlandschaften, Quellen vulkanischen Ursprungs sind ihre Begleiter, die Kurstädte Daun und Manderscheid werden vorgestellt. Brauchtum und Museen werden präsentiert. Wittlich als kulturelles Zentrum wird ebenso wie der Tabak- und Weinanbau am Unterlauf der Lieser gezeigt.

22:14
Hier bei uns: Die Dhron
Von der Quelle bis zur Mündung

Eine Wanderung von der Quelle bis zur Mündung. Interessante Begegnungen,Künstler, Kirchen und Kultur, links und rechts der Dhron. Mühlen, Müller, Majestäten.

22:43
Hier bei uns: Der Hunsrück
Links und rechts der Hunsrückhöhenstraße – Eine Reportage über den Hunsrück

Eine Reise durch den Hunsrück mit Begegnungen interessanter Menschen. Ein Film von Peter Friesenhahn.

23:37
Hier bei uns: Der Alfbach
Von der Quelle bis zur Mündung

Dieser Film zeigt den Lauf des Alfbachs von der Quelle in Hörscheid in der Eifel bis zu seiner Mündung in Alf an der Mosel. Der Bach fließt duch wunderschöne Wiesenlandschaften und stürzt in der Strohner Schweiz mit beeindruckenden Kaskaden durch das Vulkangestein. Museen, Kirchen und Klöster liegen an seinem Ufer. Der Alfbach erzeugt Strom und bringt mit seinem Wasser historische Mühlen zum Laufen. Interessante Menschen erzählen aus ihrem Leben und machen den Film lebendig.

00:28 TRIER INFOTEXT
Programmvorschau, Regionalnachrichten, Veranstaltungskalender, Kinoprogramm, Wetter

Montag, 17.08.2020
17:00
InnenAnsicht (2011)
Reif(f) fürs Fernsehen – Studiogast: Jacques Berndorf, Autor der Eifel-Krimis
17:43
innenAnsicht (2010)
Reif(f) fürs Fernsehen – Gast im Studio: Franz Grundheber
18:42
WERTLOS – Kurzfilm
Eine Nacht allein zu Haus – Kurzfilm von Julian Lippke

Eine junge Frau verbringt den Abend allein in ihrer Wohnung. Dort erwartet sie das Grauen…

19:00 TRIER INFOTEXT
Programmvorschau, Regionalnachrichten, Veranstaltungskalender, Kinoprogramm, Wetter
21:00
InnenAnsicht (2011)
Reif(f) fürs Fernsehen – Studiogast: Jacques Berndorf, Autor der Eifel-Krimis
21:43
innenAnsicht (2010)
Reif(f) fürs Fernsehen – Gast im Studio: Franz Grundheber
22:42
WERTLOS – Kurzfilm
Eine Nacht allein zu Haus – Kurzfilm von Julian Lippke

Eine junge Frau verbringt den Abend allein in ihrer Wohnung. Dort erwartet sie das Grauen…

23:00
InnenAnsicht (2011)
Reif(f) fürs Fernsehen – Studiogast: Jacques Berndorf, Autor der Eifel-Krimis
23:43
innenAnsicht (2010)
Reif(f) fürs Fernsehen – Gast im Studio: Franz Grundheber

Dienstag, 18.08.2020
00:42
WERTLOS – Kurzfilm
Eine Nacht allein zu Haus – Kurzfilm von Julian Lippke

Eine junge Frau verbringt den Abend allein in ihrer Wohnung. Dort erwartet sie das Grauen…

01:00
InnenAnsicht (2011)
Reif(f) fürs Fernsehen – Studiogast: Jacques Berndorf, Autor der Eifel-Krimis
01:43
innenAnsicht (2010)
Reif(f) fürs Fernsehen – Gast im Studio: Franz Grundheber
02:42
WERTLOS – Kurzfilm
Eine Nacht allein zu Haus – Kurzfilm von Julian Lippke

Eine junge Frau verbringt den Abend allein in ihrer Wohnung. Dort erwartet sie das Grauen…

03:00 TRIER INFOTEXT
Programmvorschau, Regionalnachrichten, Veranstaltungskalender, Kinoprogramm, Wetter
10:00
Programmfenster OK-TV Bitburg
Donnerstag 19.30 Uhr, Samstag 13.00 Uhr, Sonntag 3.00 Uhr, Dienstag um 10.00 Uhr
11:30 TRIER INFOTEXT
Programmvorschau, Regionalnachrichten, Veranstaltungskalender, Kinoprogramm, Wetter
17:00
Zwischen den Zeilen (2013)
Regionale Autoren im Gespräch bei "Die Buchhändler" – Heute: Andreas Wunn

Gast in der aktuellen Sendung der Sendereihe “Zwischen den Zeilen” ist Andreas Wunn, Leiter des ZDF-Studios in Rio de Janeiro. Die Sendung wurde in „Die Buchhändler“ in Schweich aufgezeichnet und wird am Mittwoch, 23. Januar um 19.30 Uhr im OK54-Fernsehprogramm als Erstausstrahlung gesendet.

Den ersten Kontakt zum Fernsehen hatte der in Konz aufgewachsene Andreas Wunn über seinen Babysitter. Die ersten Zeilen schrieb er in der Schülerzeitung des Gymnasiums Konz. Die ersten Schritte mit Kamera und Bildschnitt machte er bei OK54 Bürgerrundfunk in Trier. Und spätestens da war ihm klar – ich werde Journalist. Den Weg ging er konsequent, studierte Politologie in Berlin und Tokio und arbeitete während des Studiums schon beim ZDF.

Nach dem Studium folgte ein Volontariat beim ZDF, in dem er das Handwerkszeug für seine journalistische Zukunft erhielt. Die Stationen (Morgenmagazin, Auslandsjournal, Redakteur vom Dienst), die dann folgten, führten ihn stufenweise zu seiner heutigen Arbeit.

2010 übernahm er die Leitung des ZDF-Studios in Rio de Janeiro und kam damit in eine Welt, die er bisher nur von Urlaubsreisen und einem einjährigen Aufenthalt in Bolivien kannte. Ihm war klar, in dem Land und auf diesem Kontinent Südamerika kommt man nur zurecht, wenn man sich einlässt, und das tat er.

Ob das Tanzen von Samba in der Samba-Schule, Sport an der Copacabana oder ein Besuch in den Favelas, er will alles erleben und lässt sich führen oder treiben. Dabei wird ihm immer wieder bewusst, wo die Unterschiede zwischen Deutschen und Brasilianern liegen. Auf lustige Art beschreibt er in seinem jetzt neu erscheinendem Buch „In Brasilien geht’s ohne Textilien“ das „Ankommen“ in Brasilien. Er berichtet uns – mit Augenzwinkern – von seiner Arbeit im Team, von der Herzlichkeit der Brasilianer und über seine Freude daran, sich mit den deutsch-brasilianischen Eigenheiten auseinander zu setzen. Und für ihn ist Rio die schönste Stadt der Welt – hat er sie doch von oben gesehen aus dem Kopf des Christo Redentor, als einer von Wenigen.

Brigitte Nehmzow spricht mit Andreas Wunn über seine Arbeit im Team, sein Leben in Rio de Janeiro und über die Chance, Leben und Kultur eines Landes kennen zu lernen, das so voll ist mit Emotionen, Klassenunterschieden und boomender Gesellschaft. Die Erstausstrahlung wird am Mittwoch, 23. Januar im Fernsehprogramm von OK54 sein. Danach wird die Sendung auf einem festen Sendeplatz jeden Mittwoch um 19.30 Uhr bis Ende Februar wiederholt und außerdem zu unterschiedlichen anderen Sendezeiten im OK54-Programm. Gleichzeitig ist der Sendebeitrag nach der Erstausstrahlung jederzeit in der OK54-Mediathek unter dem Link www.ok54.de/mediathek abrufbar.

Die Sendung “Zwischen den Zeilen” stellt jeden Monat einen anderen Autor aus der Region Trier/Eifel/Mosel vor.

17:40
Zwischen den Zeilen (2014)
Im Gespräch mit Mischa Martini im Buchhandel "Die Buchhändler" in Schweich

Brigitte Nehmzow begrüßt in ihrer aktuellen Sendung der Sendereihe “Zwischen den Zeilen” den Trierer Autor Mischa Martini. Die Sendung wurde bei „Die Buchhändler“ Schweich aufgezeichnet und wird ab Mittwoch, 04. Juni 2014 19:30 Uhr im OK54-Fernsehprogramm ausgestrahlt.

Er ist in vielen Berufen unterwegs – Journalist, Verleger, Krimiautor. Sein Verlag hat sich auf Veröffentlichungen kulturhistorischer Themen der Moselregion spezialisiert.
Sein Weg als Autor begann 1999, als er mit seine ersten Trier-Krimi „Akte Mosel“ die Grundlage für eine Reihe legte, die bis heute weiterlebt. Seine Protagonisten sind Kommissar Bock genannt Walde, seine Frau Doris, seine Kollegen Gabi und Grabbe und Jo, sein Freund. Alle Bücher – bis 2014 14 Krimis – spielen in Trier. Mischa Martini greift aktuelle Themen aus Trier auf, bearbeitet sie und gibt ihnen einen neuen Zusammenhang. Seine Geschichten beschreiben Trier, den Trierer und das Moselfränkische treffend.

In seinem 14. Roman der 2013 erschienen ist setzt er sich mit einem Trauma der Trierer auseinander. Was passiert, wenn die Mosel unverhältnismäßig steigt? Wie wird sich Trier verändern? Wie reagiert die Bevölkerung? Das Ganze bettet er ein in eine Familientragödie, in das Zerren um alternative Energieprojekte und in das Miteinander seiner Protagonisten – und er zeigt auf, dass aus einem professionellen Verhältnis durchaus ein freundschaftliches Werden kann.

18:16
Zwischen den Zeilen (2015)
Regionale Autoren im Gespräch bei "Die Buchhändler" – Heute: Nelly Stockburger

Brigitte Nehmzow begrüßt die Psycho- und Sexualtherapeutin Nelly Stockburger. Ihr Buch „Briefe von Draußen – Über Liebe und Revolution“ ist mehr als die Beschreibung ihres Lebens in Form von Briefen. Es beschreibt den Zeitgeist der 68er. Raus aus dem Muff, raus aus den Zwängen – aber die Generation ist mehr als „Wer zweimal mit dem Selben pennt, gehört schon zum Establishment“. Wild und frei sein – kompromisslos mutig in einem radikal selbstbestimmten Leben, das sind die Maxime dieser Generation.

18:57
Warum heißt diese Straße eigentlich …
… "Hosenstraße" – Sendereihe über die Bedeutung von Trierer Straßennamen
19:00 TRIER INFOTEXT
Programmvorschau, Regionalnachrichten, Veranstaltungskalender, Kinoprogramm, Wetter
19:30
Programmfenster OK-TV Wittlich
Dienstag 19.30 Uhr, Donnerstag, 10.00 Uhr, Samstag 3.00 Uhr, Sonntag 13.00 Uhr
20:30 TRIER INFOTEXT
Programmvorschau, Regionalnachrichten, Veranstaltungskalender, Kinoprogramm, Wetter
21:00
Zwischen den Zeilen (2013)
Regionale Autoren im Gespräch bei "Die Buchhändler" – Heute: Andreas Wunn

Gast in der aktuellen Sendung der Sendereihe “Zwischen den Zeilen” ist Andreas Wunn, Leiter des ZDF-Studios in Rio de Janeiro. Die Sendung wurde in „Die Buchhändler“ in Schweich aufgezeichnet und wird am Mittwoch, 23. Januar um 19.30 Uhr im OK54-Fernsehprogramm als Erstausstrahlung gesendet.

Den ersten Kontakt zum Fernsehen hatte der in Konz aufgewachsene Andreas Wunn über seinen Babysitter. Die ersten Zeilen schrieb er in der Schülerzeitung des Gymnasiums Konz. Die ersten Schritte mit Kamera und Bildschnitt machte er bei OK54 Bürgerrundfunk in Trier. Und spätestens da war ihm klar – ich werde Journalist. Den Weg ging er konsequent, studierte Politologie in Berlin und Tokio und arbeitete während des Studiums schon beim ZDF.

Nach dem Studium folgte ein Volontariat beim ZDF, in dem er das Handwerkszeug für seine journalistische Zukunft erhielt. Die Stationen (Morgenmagazin, Auslandsjournal, Redakteur vom Dienst), die dann folgten, führten ihn stufenweise zu seiner heutigen Arbeit.

2010 übernahm er die Leitung des ZDF-Studios in Rio de Janeiro und kam damit in eine Welt, die er bisher nur von Urlaubsreisen und einem einjährigen Aufenthalt in Bolivien kannte. Ihm war klar, in dem Land und auf diesem Kontinent Südamerika kommt man nur zurecht, wenn man sich einlässt, und das tat er.

Ob das Tanzen von Samba in der Samba-Schule, Sport an der Copacabana oder ein Besuch in den Favelas, er will alles erleben und lässt sich führen oder treiben. Dabei wird ihm immer wieder bewusst, wo die Unterschiede zwischen Deutschen und Brasilianern liegen. Auf lustige Art beschreibt er in seinem jetzt neu erscheinendem Buch „In Brasilien geht’s ohne Textilien“ das „Ankommen“ in Brasilien. Er berichtet uns – mit Augenzwinkern – von seiner Arbeit im Team, von der Herzlichkeit der Brasilianer und über seine Freude daran, sich mit den deutsch-brasilianischen Eigenheiten auseinander zu setzen. Und für ihn ist Rio die schönste Stadt der Welt – hat er sie doch von oben gesehen aus dem Kopf des Christo Redentor, als einer von Wenigen.

Brigitte Nehmzow spricht mit Andreas Wunn über seine Arbeit im Team, sein Leben in Rio de Janeiro und über die Chance, Leben und Kultur eines Landes kennen zu lernen, das so voll ist mit Emotionen, Klassenunterschieden und boomender Gesellschaft. Die Erstausstrahlung wird am Mittwoch, 23. Januar im Fernsehprogramm von OK54 sein. Danach wird die Sendung auf einem festen Sendeplatz jeden Mittwoch um 19.30 Uhr bis Ende Februar wiederholt und außerdem zu unterschiedlichen anderen Sendezeiten im OK54-Programm. Gleichzeitig ist der Sendebeitrag nach der Erstausstrahlung jederzeit in der OK54-Mediathek unter dem Link www.ok54.de/mediathek abrufbar.

Die Sendung “Zwischen den Zeilen” stellt jeden Monat einen anderen Autor aus der Region Trier/Eifel/Mosel vor.

21:40
Zwischen den Zeilen (2014)
Im Gespräch mit Mischa Martini im Buchhandel "Die Buchhändler" in Schweich

Brigitte Nehmzow begrüßt in ihrer aktuellen Sendung der Sendereihe “Zwischen den Zeilen” den Trierer Autor Mischa Martini. Die Sendung wurde bei „Die Buchhändler“ Schweich aufgezeichnet und wird ab Mittwoch, 04. Juni 2014 19:30 Uhr im OK54-Fernsehprogramm ausgestrahlt.

Er ist in vielen Berufen unterwegs – Journalist, Verleger, Krimiautor. Sein Verlag hat sich auf Veröffentlichungen kulturhistorischer Themen der Moselregion spezialisiert.
Sein Weg als Autor begann 1999, als er mit seine ersten Trier-Krimi „Akte Mosel“ die Grundlage für eine Reihe legte, die bis heute weiterlebt. Seine Protagonisten sind Kommissar Bock genannt Walde, seine Frau Doris, seine Kollegen Gabi und Grabbe und Jo, sein Freund. Alle Bücher – bis 2014 14 Krimis – spielen in Trier. Mischa Martini greift aktuelle Themen aus Trier auf, bearbeitet sie und gibt ihnen einen neuen Zusammenhang. Seine Geschichten beschreiben Trier, den Trierer und das Moselfränkische treffend.

In seinem 14. Roman der 2013 erschienen ist setzt er sich mit einem Trauma der Trierer auseinander. Was passiert, wenn die Mosel unverhältnismäßig steigt? Wie wird sich Trier verändern? Wie reagiert die Bevölkerung? Das Ganze bettet er ein in eine Familientragödie, in das Zerren um alternative Energieprojekte und in das Miteinander seiner Protagonisten – und er zeigt auf, dass aus einem professionellen Verhältnis durchaus ein freundschaftliches Werden kann.

22:16
Zwischen den Zeilen (2015)
Regionale Autoren im Gespräch bei "Die Buchhändler" – Heute: Nelly Stockburger

Brigitte Nehmzow begrüßt die Psycho- und Sexualtherapeutin Nelly Stockburger. Ihr Buch „Briefe von Draußen – Über Liebe und Revolution“ ist mehr als die Beschreibung ihres Lebens in Form von Briefen. Es beschreibt den Zeitgeist der 68er. Raus aus dem Muff, raus aus den Zwängen – aber die Generation ist mehr als „Wer zweimal mit dem Selben pennt, gehört schon zum Establishment“. Wild und frei sein – kompromisslos mutig in einem radikal selbstbestimmten Leben, das sind die Maxime dieser Generation.

22:57
Warum heißt diese Straße eigentlich …
… "Hosenstraße" – Sendereihe über die Bedeutung von Trierer Straßennamen
23:00
Zwischen den Zeilen (2013)
Regionale Autoren im Gespräch bei "Die Buchhändler" – Heute: Andreas Wunn

Gast in der aktuellen Sendung der Sendereihe “Zwischen den Zeilen” ist Andreas Wunn, Leiter des ZDF-Studios in Rio de Janeiro. Die Sendung wurde in „Die Buchhändler“ in Schweich aufgezeichnet und wird am Mittwoch, 23. Januar um 19.30 Uhr im OK54-Fernsehprogramm als Erstausstrahlung gesendet.

Den ersten Kontakt zum Fernsehen hatte der in Konz aufgewachsene Andreas Wunn über seinen Babysitter. Die ersten Zeilen schrieb er in der Schülerzeitung des Gymnasiums Konz. Die ersten Schritte mit Kamera und Bildschnitt machte er bei OK54 Bürgerrundfunk in Trier. Und spätestens da war ihm klar – ich werde Journalist. Den Weg ging er konsequent, studierte Politologie in Berlin und Tokio und arbeitete während des Studiums schon beim ZDF.

Nach dem Studium folgte ein Volontariat beim ZDF, in dem er das Handwerkszeug für seine journalistische Zukunft erhielt. Die Stationen (Morgenmagazin, Auslandsjournal, Redakteur vom Dienst), die dann folgten, führten ihn stufenweise zu seiner heutigen Arbeit.

2010 übernahm er die Leitung des ZDF-Studios in Rio de Janeiro und kam damit in eine Welt, die er bisher nur von Urlaubsreisen und einem einjährigen Aufenthalt in Bolivien kannte. Ihm war klar, in dem Land und auf diesem Kontinent Südamerika kommt man nur zurecht, wenn man sich einlässt, und das tat er.

Ob das Tanzen von Samba in der Samba-Schule, Sport an der Copacabana oder ein Besuch in den Favelas, er will alles erleben und lässt sich führen oder treiben. Dabei wird ihm immer wieder bewusst, wo die Unterschiede zwischen Deutschen und Brasilianern liegen. Auf lustige Art beschreibt er in seinem jetzt neu erscheinendem Buch „In Brasilien geht’s ohne Textilien“ das „Ankommen“ in Brasilien. Er berichtet uns – mit Augenzwinkern – von seiner Arbeit im Team, von der Herzlichkeit der Brasilianer und über seine Freude daran, sich mit den deutsch-brasilianischen Eigenheiten auseinander zu setzen. Und für ihn ist Rio die schönste Stadt der Welt – hat er sie doch von oben gesehen aus dem Kopf des Christo Redentor, als einer von Wenigen.

Brigitte Nehmzow spricht mit Andreas Wunn über seine Arbeit im Team, sein Leben in Rio de Janeiro und über die Chance, Leben und Kultur eines Landes kennen zu lernen, das so voll ist mit Emotionen, Klassenunterschieden und boomender Gesellschaft. Die Erstausstrahlung wird am Mittwoch, 23. Januar im Fernsehprogramm von OK54 sein. Danach wird die Sendung auf einem festen Sendeplatz jeden Mittwoch um 19.30 Uhr bis Ende Februar wiederholt und außerdem zu unterschiedlichen anderen Sendezeiten im OK54-Programm. Gleichzeitig ist der Sendebeitrag nach der Erstausstrahlung jederzeit in der OK54-Mediathek unter dem Link www.ok54.de/mediathek abrufbar.

Die Sendung “Zwischen den Zeilen” stellt jeden Monat einen anderen Autor aus der Region Trier/Eifel/Mosel vor.

23:40
Zwischen den Zeilen (2014)
Im Gespräch mit Mischa Martini im Buchhandel "Die Buchhändler" in Schweich

Brigitte Nehmzow begrüßt in ihrer aktuellen Sendung der Sendereihe “Zwischen den Zeilen” den Trierer Autor Mischa Martini. Die Sendung wurde bei „Die Buchhändler“ Schweich aufgezeichnet und wird ab Mittwoch, 04. Juni 2014 19:30 Uhr im OK54-Fernsehprogramm ausgestrahlt.

Er ist in vielen Berufen unterwegs – Journalist, Verleger, Krimiautor. Sein Verlag hat sich auf Veröffentlichungen kulturhistorischer Themen der Moselregion spezialisiert.
Sein Weg als Autor begann 1999, als er mit seine ersten Trier-Krimi „Akte Mosel“ die Grundlage für eine Reihe legte, die bis heute weiterlebt. Seine Protagonisten sind Kommissar Bock genannt Walde, seine Frau Doris, seine Kollegen Gabi und Grabbe und Jo, sein Freund. Alle Bücher – bis 2014 14 Krimis – spielen in Trier. Mischa Martini greift aktuelle Themen aus Trier auf, bearbeitet sie und gibt ihnen einen neuen Zusammenhang. Seine Geschichten beschreiben Trier, den Trierer und das Moselfränkische treffend.

In seinem 14. Roman der 2013 erschienen ist setzt er sich mit einem Trauma der Trierer auseinander. Was passiert, wenn die Mosel unverhältnismäßig steigt? Wie wird sich Trier verändern? Wie reagiert die Bevölkerung? Das Ganze bettet er ein in eine Familientragödie, in das Zerren um alternative Energieprojekte und in das Miteinander seiner Protagonisten – und er zeigt auf, dass aus einem professionellen Verhältnis durchaus ein freundschaftliches Werden kann.

Mittwoch, 19.08.2020
00:16
Zwischen den Zeilen (2015)
Regionale Autoren im Gespräch bei "Die Buchhändler" – Heute: Nelly Stockburger

Brigitte Nehmzow begrüßt die Psycho- und Sexualtherapeutin Nelly Stockburger. Ihr Buch „Briefe von Draußen – Über Liebe und Revolution“ ist mehr als die Beschreibung ihres Lebens in Form von Briefen. Es beschreibt den Zeitgeist der 68er. Raus aus dem Muff, raus aus den Zwängen – aber die Generation ist mehr als „Wer zweimal mit dem Selben pennt, gehört schon zum Establishment“. Wild und frei sein – kompromisslos mutig in einem radikal selbstbestimmten Leben, das sind die Maxime dieser Generation.

00:57
Warum heißt diese Straße eigentlich …
… "Hosenstraße" – Sendereihe über die Bedeutung von Trierer Straßennamen
01:00
Zwischen den Zeilen (2013)
Regionale Autoren im Gespräch bei "Die Buchhändler" – Heute: Andreas Wunn

Gast in der aktuellen Sendung der Sendereihe “Zwischen den Zeilen” ist Andreas Wunn, Leiter des ZDF-Studios in Rio de Janeiro. Die Sendung wurde in „Die Buchhändler“ in Schweich aufgezeichnet und wird am Mittwoch, 23. Januar um 19.30 Uhr im OK54-Fernsehprogramm als Erstausstrahlung gesendet.

Den ersten Kontakt zum Fernsehen hatte der in Konz aufgewachsene Andreas Wunn über seinen Babysitter. Die ersten Zeilen schrieb er in der Schülerzeitung des Gymnasiums Konz. Die ersten Schritte mit Kamera und Bildschnitt machte er bei OK54 Bürgerrundfunk in Trier. Und spätestens da war ihm klar – ich werde Journalist. Den Weg ging er konsequent, studierte Politologie in Berlin und Tokio und arbeitete während des Studiums schon beim ZDF.

Nach dem Studium folgte ein Volontariat beim ZDF, in dem er das Handwerkszeug für seine journalistische Zukunft erhielt. Die Stationen (Morgenmagazin, Auslandsjournal, Redakteur vom Dienst), die dann folgten, führten ihn stufenweise zu seiner heutigen Arbeit.

2010 übernahm er die Leitung des ZDF-Studios in Rio de Janeiro und kam damit in eine Welt, die er bisher nur von Urlaubsreisen und einem einjährigen Aufenthalt in Bolivien kannte. Ihm war klar, in dem Land und auf diesem Kontinent Südamerika kommt man nur zurecht, wenn man sich einlässt, und das tat er.

Ob das Tanzen von Samba in der Samba-Schule, Sport an der Copacabana oder ein Besuch in den Favelas, er will alles erleben und lässt sich führen oder treiben. Dabei wird ihm immer wieder bewusst, wo die Unterschiede zwischen Deutschen und Brasilianern liegen. Auf lustige Art beschreibt er in seinem jetzt neu erscheinendem Buch „In Brasilien geht’s ohne Textilien“ das „Ankommen“ in Brasilien. Er berichtet uns – mit Augenzwinkern – von seiner Arbeit im Team, von der Herzlichkeit der Brasilianer und über seine Freude daran, sich mit den deutsch-brasilianischen Eigenheiten auseinander zu setzen. Und für ihn ist Rio die schönste Stadt der Welt – hat er sie doch von oben gesehen aus dem Kopf des Christo Redentor, als einer von Wenigen.

Brigitte Nehmzow spricht mit Andreas Wunn über seine Arbeit im Team, sein Leben in Rio de Janeiro und über die Chance, Leben und Kultur eines Landes kennen zu lernen, das so voll ist mit Emotionen, Klassenunterschieden und boomender Gesellschaft. Die Erstausstrahlung wird am Mittwoch, 23. Januar im Fernsehprogramm von OK54 sein. Danach wird die Sendung auf einem festen Sendeplatz jeden Mittwoch um 19.30 Uhr bis Ende Februar wiederholt und außerdem zu unterschiedlichen anderen Sendezeiten im OK54-Programm. Gleichzeitig ist der Sendebeitrag nach der Erstausstrahlung jederzeit in der OK54-Mediathek unter dem Link www.ok54.de/mediathek abrufbar.

Die Sendung “Zwischen den Zeilen” stellt jeden Monat einen anderen Autor aus der Region Trier/Eifel/Mosel vor.

01:40
Zwischen den Zeilen (2014)
Im Gespräch mit Mischa Martini im Buchhandel "Die Buchhändler" in Schweich

Brigitte Nehmzow begrüßt in ihrer aktuellen Sendung der Sendereihe “Zwischen den Zeilen” den Trierer Autor Mischa Martini. Die Sendung wurde bei „Die Buchhändler“ Schweich aufgezeichnet und wird ab Mittwoch, 04. Juni 2014 19:30 Uhr im OK54-Fernsehprogramm ausgestrahlt.

Er ist in vielen Berufen unterwegs – Journalist, Verleger, Krimiautor. Sein Verlag hat sich auf Veröffentlichungen kulturhistorischer Themen der Moselregion spezialisiert.
Sein Weg als Autor begann 1999, als er mit seine ersten Trier-Krimi „Akte Mosel“ die Grundlage für eine Reihe legte, die bis heute weiterlebt. Seine Protagonisten sind Kommissar Bock genannt Walde, seine Frau Doris, seine Kollegen Gabi und Grabbe und Jo, sein Freund. Alle Bücher – bis 2014 14 Krimis – spielen in Trier. Mischa Martini greift aktuelle Themen aus Trier auf, bearbeitet sie und gibt ihnen einen neuen Zusammenhang. Seine Geschichten beschreiben Trier, den Trierer und das Moselfränkische treffend.

In seinem 14. Roman der 2013 erschienen ist setzt er sich mit einem Trauma der Trierer auseinander. Was passiert, wenn die Mosel unverhältnismäßig steigt? Wie wird sich Trier verändern? Wie reagiert die Bevölkerung? Das Ganze bettet er ein in eine Familientragödie, in das Zerren um alternative Energieprojekte und in das Miteinander seiner Protagonisten – und er zeigt auf, dass aus einem professionellen Verhältnis durchaus ein freundschaftliches Werden kann.

02:16
Zwischen den Zeilen (2015)
Regionale Autoren im Gespräch bei "Die Buchhändler" – Heute: Nelly Stockburger

Brigitte Nehmzow begrüßt die Psycho- und Sexualtherapeutin Nelly Stockburger. Ihr Buch „Briefe von Draußen – Über Liebe und Revolution“ ist mehr als die Beschreibung ihres Lebens in Form von Briefen. Es beschreibt den Zeitgeist der 68er. Raus aus dem Muff, raus aus den Zwängen – aber die Generation ist mehr als „Wer zweimal mit dem Selben pennt, gehört schon zum Establishment“. Wild und frei sein – kompromisslos mutig in einem radikal selbstbestimmten Leben, das sind die Maxime dieser Generation.

02:57
Warum heißt diese Straße eigentlich …
… "Hosenstraße" – Sendereihe über die Bedeutung von Trierer Straßennamen
03:00 TRIER INFOTEXT
Programmvorschau, Regionalnachrichten, Veranstaltungskalender, Kinoprogramm, Wetter
17:00
Freddys Fernfahrerwoche – Staffel 2
#46 – Geschlaucht
17:16
Freddys Fernfahrerwoche – Staffel 2
#47 – Fliegl und Berlin
17:51
Freddys Fernfahrerwoche – Staffel 2
#48 – Nahverkehr durch Zehennagel
18:06
Freddys Fernfahrerwoche – Staffel 2
#49 – Die letzte Folge
18:46
54reise: Zum Nordkap im Winter
Mit dem 4×4 Reisetruck bis zum Nordkap

Mit ihrem selbstgebauten Cytros 4×4 Reisetruck fahren Gustav und Rena durch Kontinentaleuropa und darüber hinaus. In dieser ersten Folge sind die beiden im Febraur durch Mittelschweden bis Jokkmokk in Lappland unterwegs und danach zum Eishotel in Kiruna und weiter bis zum Nordkap.

19:00 TRIER INFOTEXT
Programmvorschau, Regionalnachrichten, Veranstaltungskalender, Kinoprogramm, Wetter
21:00
Freddys Fernfahrerwoche – Staffel 2
#46 – Geschlaucht
21:16
Freddys Fernfahrerwoche – Staffel 2
#47 – Fliegl und Berlin
21:51
Freddys Fernfahrerwoche – Staffel 2
#48 – Nahverkehr durch Zehennagel
22:06
Freddys Fernfahrerwoche – Staffel 2
#49 – Die letzte Folge
22:46
54reise: Zum Nordkap im Winter
Mit dem 4×4 Reisetruck bis zum Nordkap

Mit ihrem selbstgebauten Cytros 4×4 Reisetruck fahren Gustav und Rena durch Kontinentaleuropa und darüber hinaus. In dieser ersten Folge sind die beiden im Febraur durch Mittelschweden bis Jokkmokk in Lappland unterwegs und danach zum Eishotel in Kiruna und weiter bis zum Nordkap.

23:00
Freddys Fernfahrerwoche – Staffel 2
#46 – Geschlaucht
23:16
Freddys Fernfahrerwoche – Staffel 2
#47 – Fliegl und Berlin
23:51
Freddys Fernfahrerwoche – Staffel 2
#48 – Nahverkehr durch Zehennagel

Donnerstag, 20.08.2020
00:06
Freddys Fernfahrerwoche – Staffel 2
#49 – Die letzte Folge
00:46
54reise: Zum Nordkap im Winter
Mit dem 4×4 Reisetruck bis zum Nordkap

Mit ihrem selbstgebauten Cytros 4×4 Reisetruck fahren Gustav und Rena durch Kontinentaleuropa und darüber hinaus. In dieser ersten Folge sind die beiden im Febraur durch Mittelschweden bis Jokkmokk in Lappland unterwegs und danach zum Eishotel in Kiruna und weiter bis zum Nordkap.

01:00
Freddys Fernfahrerwoche – Staffel 2
#46 – Geschlaucht
01:16
Freddys Fernfahrerwoche – Staffel 2
#47 – Fliegl und Berlin
01:51
Freddys Fernfahrerwoche – Staffel 2
#48 – Nahverkehr durch Zehennagel
02:06
Freddys Fernfahrerwoche – Staffel 2
#49 – Die letzte Folge
02:46
54reise: Zum Nordkap im Winter
Mit dem 4×4 Reisetruck bis zum Nordkap

Mit ihrem selbstgebauten Cytros 4×4 Reisetruck fahren Gustav und Rena durch Kontinentaleuropa und darüber hinaus. In dieser ersten Folge sind die beiden im Febraur durch Mittelschweden bis Jokkmokk in Lappland unterwegs und danach zum Eishotel in Kiruna und weiter bis zum Nordkap.

03:00 TRIER INFOTEXT
Programmvorschau, Regionalnachrichten, Veranstaltungskalender, Kinoprogramm, Wetter
10:00
Programmfenster OK-TV Wittlich
Dienstag 19.30 Uhr, Donnerstag, 10.00 Uhr, Samstag 3.00 Uhr, Sonntag 13.00 Uhr
11:00 TRIER INFOTEXT
Programmvorschau, Regionalnachrichten, Veranstaltungskalender, Kinoprogramm, Wetter
17:00
Objektiv – Menschen, Leben, RLP (103)
Das Rheinland-Pfalz-Magazin

Natur und Menschen in Rheinland-Pfalz, mit diesen Themen im August 2020:
– Mit dem Quad durchs Gelände (Mosel / Eifel)
– Wäsche waschen wie früher (Pfalz)
– Ahnenforschung: Wie wir unsere Vorfahren wieder finden (Pirmasens)
– Was wir über Craft Beer noch nicht wussten (Nordpfalz)

17:28
Objektiv – Menschen, Leben, RLP (102)
Das Rheinland-Pfalz-Magazin

Themen diesmal:
– Ausflugsziele in Rheinland-Pfalz und Ideen zum Campen
– So funktionieren E-Roller
– Stressabbau und Burnout-Bekämpfung

17:59
Objektiv – Menschen, Leben, RLP (101)
Das Rheinland-Pfalz-Magazin

Themen diesmal (u.a.):

– Leben unserer Vorfahren: Wie lebten die Menschen rund um den Zweiten Weltkrieg?
– Kräutergarten Klostermühle

18:27
Objektiv – Menschen, Leben, RLP (100)
Das Rheinland-Pfalz-Magazin – JUBILÄUMSAUSGABE

Jubiläumssendung mit diesen Inhalten:
– Renaturierung der Lauter
-Kammgarn: Eine Industriefassade wurde von einer Bürgerinitiative gerettet
– Timos Rückblick auf 20 Jahre Moderation
– Zu Gast im Gesellschaftsbarometer mit Genoveva Brandenburger
– Was wäre, wenn unser Kameramann ein eigenes Tiermagazin hätte?
Dieses und weitere humorvolle Einblicke gibt es in der 100. objektiv-Sendung. Lasst euch überraschen!

18:56
Turm Luxemburg- die blaue Stunde?

Fotoimpressionen von Wolfgang Raab

19:00 TRIER INFOTEXT
Programmvorschau, Regionalnachrichten, Veranstaltungskalender, Kinoprogramm, Wetter
19:30
Programmfenster OK-TV Bitburg
Donnerstag 19.30 Uhr, Samstag 13.00 Uhr, Sonntag 3.00 Uhr, Dienstag um 10.00 Uhr
21:00
Objektiv – Menschen, Leben, RLP (103)
Das Rheinland-Pfalz-Magazin

Natur und Menschen in Rheinland-Pfalz, mit diesen Themen im August 2020:
– Mit dem Quad durchs Gelände (Mosel / Eifel)
– Wäsche waschen wie früher (Pfalz)
– Ahnenforschung: Wie wir unsere Vorfahren wieder finden (Pirmasens)
– Was wir über Craft Beer noch nicht wussten (Nordpfalz)

21:28
Objektiv – Menschen, Leben, RLP (102)
Das Rheinland-Pfalz-Magazin

Themen diesmal:
– Ausflugsziele in Rheinland-Pfalz und Ideen zum Campen
– So funktionieren E-Roller
– Stressabbau und Burnout-Bekämpfung

21:59
Objektiv – Menschen, Leben, RLP (101)
Das Rheinland-Pfalz-Magazin

Themen diesmal (u.a.):

– Leben unserer Vorfahren: Wie lebten die Menschen rund um den Zweiten Weltkrieg?
– Kräutergarten Klostermühle

22:27
Objektiv – Menschen, Leben, RLP (100)
Das Rheinland-Pfalz-Magazin – JUBILÄUMSAUSGABE

Jubiläumssendung mit diesen Inhalten:
– Renaturierung der Lauter
-Kammgarn: Eine Industriefassade wurde von einer Bürgerinitiative gerettet
– Timos Rückblick auf 20 Jahre Moderation
– Zu Gast im Gesellschaftsbarometer mit Genoveva Brandenburger
– Was wäre, wenn unser Kameramann ein eigenes Tiermagazin hätte?
Dieses und weitere humorvolle Einblicke gibt es in der 100. objektiv-Sendung. Lasst euch überraschen!

22:56
Turm Luxemburg- die blaue Stunde?

Fotoimpressionen von Wolfgang Raab

23:00
Objektiv – Menschen, Leben, RLP (103)
Das Rheinland-Pfalz-Magazin

Natur und Menschen in Rheinland-Pfalz, mit diesen Themen im August 2020:
– Mit dem Quad durchs Gelände (Mosel / Eifel)
– Wäsche waschen wie früher (Pfalz)
– Ahnenforschung: Wie wir unsere Vorfahren wieder finden (Pirmasens)
– Was wir über Craft Beer noch nicht wussten (Nordpfalz)

23:28
Objektiv – Menschen, Leben, RLP (102)
Das Rheinland-Pfalz-Magazin

Themen diesmal:
– Ausflugsziele in Rheinland-Pfalz und Ideen zum Campen
– So funktionieren E-Roller
– Stressabbau und Burnout-Bekämpfung

23:59
Objektiv – Menschen, Leben, RLP (101)
Das Rheinland-Pfalz-Magazin

Themen diesmal (u.a.):

– Leben unserer Vorfahren: Wie lebten die Menschen rund um den Zweiten Weltkrieg?
– Kräutergarten Klostermühle

Freitag, 21.08.2020
00:27
Objektiv – Menschen, Leben, RLP (100)
Das Rheinland-Pfalz-Magazin – JUBILÄUMSAUSGABE

Jubiläumssendung mit diesen Inhalten:
– Renaturierung der Lauter
-Kammgarn: Eine Industriefassade wurde von einer Bürgerinitiative gerettet
– Timos Rückblick auf 20 Jahre Moderation
– Zu Gast im Gesellschaftsbarometer mit Genoveva Brandenburger
– Was wäre, wenn unser Kameramann ein eigenes Tiermagazin hätte?
Dieses und weitere humorvolle Einblicke gibt es in der 100. objektiv-Sendung. Lasst euch überraschen!

00:56
Turm Luxemburg- die blaue Stunde?

Fotoimpressionen von Wolfgang Raab

01:00
Objektiv – Menschen, Leben, RLP (103)
Das Rheinland-Pfalz-Magazin

Natur und Menschen in Rheinland-Pfalz, mit diesen Themen im August 2020:
– Mit dem Quad durchs Gelände (Mosel / Eifel)
– Wäsche waschen wie früher (Pfalz)
– Ahnenforschung: Wie wir unsere Vorfahren wieder finden (Pirmasens)
– Was wir über Craft Beer noch nicht wussten (Nordpfalz)

01:28
Objektiv – Menschen, Leben, RLP (102)
Das Rheinland-Pfalz-Magazin

Themen diesmal:
– Ausflugsziele in Rheinland-Pfalz und Ideen zum Campen
– So funktionieren E-Roller
– Stressabbau und Burnout-Bekämpfung

01:59
Objektiv – Menschen, Leben, RLP (101)
Das Rheinland-Pfalz-Magazin

Themen diesmal (u.a.):

– Leben unserer Vorfahren: Wie lebten die Menschen rund um den Zweiten Weltkrieg?
– Kräutergarten Klostermühle

02:27
Objektiv – Menschen, Leben, RLP (100)
Das Rheinland-Pfalz-Magazin – JUBILÄUMSAUSGABE

Jubiläumssendung mit diesen Inhalten:
– Renaturierung der Lauter
-Kammgarn: Eine Industriefassade wurde von einer Bürgerinitiative gerettet
– Timos Rückblick auf 20 Jahre Moderation
– Zu Gast im Gesellschaftsbarometer mit Genoveva Brandenburger
– Was wäre, wenn unser Kameramann ein eigenes Tiermagazin hätte?
Dieses und weitere humorvolle Einblicke gibt es in der 100. objektiv-Sendung. Lasst euch überraschen!

02:56
Turm Luxemburg- die blaue Stunde?

Fotoimpressionen von Wolfgang Raab

03:00 TRIER INFOTEXT
Programmvorschau, Regionalnachrichten, Veranstaltungskalender, Kinoprogramm, Wetter

Samstag, 22.08.2020
03:00
Programmfenster OK-TV Wittlich
Dienstag 19.30 Uhr, Donnerstag, 10.00 Uhr, Samstag 3.00 Uhr, Sonntag 13.00 Uhr
04:00 TRIER INFOTEXT
Programmvorschau, Regionalnachrichten, Veranstaltungskalender, Kinoprogramm, Wetter
13:00
Programmfenster OK-TV Bitburg
Donnerstag 19.30 Uhr, Samstag 13.00 Uhr, Sonntag 3.00 Uhr, Dienstag um 10.00 Uhr