Informationen zur Analogabschaltung am 1. Juli 2017

OK54 Bürgerrundfunk wird zukünftig ausschließlich im hochauflösenden HD-Format im digitalen Kabelnetz verbreitet. Für Sie als Zuschauer/in verbessert sich damit die Bildqualität deutlich. Voraussetzung für den Empfang ist ein modernes HDTV-Fernsehgerät mit integriertem Empfangsteil für digitales Kabelfernsehen, also mit einem sogennanten „DVB-C“-Tuner. Ältere Geräte können mithilfe eines vorgeschalteten, externen Empfängers (s.g. „Set-Top-Box“) ebenfalls digitales HD-Kabelfernsehen empfangen. Informationen dazu erhalten Sie direkt bei Ihrem örtlichen Fachhändler oder beim Kabelnetzbetrieber (Vodafone Kabel Deutschland). Bereits am 1. Juli endet die bisherige zusätzliche Verbreitung unseres analogen Signals. Der analoge Übertragungsweg wird derzeit bundesweit nach und nach von allen Kabelnetzbetreibern vollständig abgeschaltet, sodass ein Umstieg unausweichlich ist.

Die HD-Umstellung ist für August/September geplant.


Häufige Fragen und Antworten zur Analogabschaltung und HD-Umstellung

Woran erkenne ich, dass OK54 noch analog empfangen wird?

Schauen Sie noch auf einem alten Röhrenfernseher, empfangen Sie höchstwahrscheinlich Analog-TV. Jedenfalls dann, wenn das Antennenkabel direkt im Fernseher steckt und keine Empfangsbox zwischengeschaltet ist. Auch wer nur bis zu 30 Kanäle empfängt, schaut wahrscheinlich analog.
Selbst wenn Sie einen neueren Fernseher haben, Sie schauen vielleicht noch analog weil das Geräte bei der Einrichtung ggf. analoge und digitale Programme in einer gemeinsamen Senderliste gespeichert hat oder sich das Gerät im Analogmodus befindet. Hier hilft ein Blick in die Einstellungen, welcher Empfangsweg gewählt ist. Wer im OK54-Programm ein Laufband mit Hinweisen auf die Analogabschaltung sieht, schaut jedenfalls definitiv nicht digital.

Woran erkenne ich, ob ich OK54 bereits digital schaue?

Ganz einfach. Wenn Sie im Programm kein Laufband mit dem Hinweis auf die Abschaltung des Analogsignals im Programm von OK54 sehen, schauen Sie bereits digital und brauchen nichts weiter zu unternehmen.
Weitere Indikatoren für digitalen Empfang können auch sein

  • die Kennzeichnung des Programms als „OK54 Trier“ in der Sendeliste,
  • eine automatisch zugeordnete Programmplatznummer 151 oder
  • die Abrufbarkeit von Programminformationen wie z. B. dem Titel der aktuell laufenden Sendung oder einer Programmvorschau über das Bildschirmmenü des Empfangsgeräts.

Sehen Sie dagegen eine entsprechende Laufband-Einblendung, müssen Sie bis spätestens 1. Juli 2017 auf digitalen Empfang umstellen.

Wie kann ich erkennen ob mein Fernseher auch bereits HD-fähig ist?

Sehen Sie in der Bedienungsanleitung nach. Alle modernen Flachbildfernseher die in den letzten 8 Jahren gekauft wurden sind normalerweise HD-fähig. Ganz sicher können Sie sein wenn Sie bereits andere Sender wie z. B. „Das Erste HD“ oder „ZDF HD“ in ihrer Senderliste haben. Sind diese HD-Programme nicht in Ihrer Senderliste enthalten müssen Sie das Gerät ggf. zunächst in den Digital-TV-Modus umschalten. Führen Sie im Zweifelsfall zunächst einen digitalen Sendersuchlauf aus.

Ich sehe das Laufband im Programm bei OK54 und empfange daher wohl noch analog. Muss ich mir jetzt einen neuen Fernseher kaufen?

Falls Sie nicht noch einen alten Röhrenfernseher nutzen ist ihr TV-Gerät mit hoher Wahrscheinlichkeit bereits digital (ggf. auch bereits HD-fähig) und Sie haben OK54 aber bislang als Analog-Sender in Ihrer Programmliste hinterlegt. Oftmals ist die digitale Variante dann bereits zusätzlich auf einem anderen Programmplatz unter der Bezeichnung „OK54 Trier“ abgelegt. In diesem Fall schalten Sie einfach auf den digitalen Empfangsweg um.
Andernfalls führen Sie einen digitalen Sendersuchlauf am Gerät durch.

Ich habe noch ein altes analoges Fernsehgerät. Was soll ich tun?

Falls Sie einen neuen Fernseher kaufen möchten achten Sie darauf, dass er HD-fähig ist und einen integrierten „DVB-C-Tuner“ besitzt. Dies ist aber bei allen neuen Geräten der Regelfall.
Möchten Sie Ihr vorhandenes TV-Gerät weiternutzen, benötigten Sie eine externe Empfangsbox die an den Fernseher angeschlossen wird. Setzen Sie sich dazu am besten mit Ihrem Kabelnetzbetreiber (Vodafone Kabel Deutschland) in Verbindung. Alternativ kontaktieren Sie Ihren örtlichen Fachhändler.

Benötige ich zum Empfang von OK54 ein kostenpflichtiges „HD-Programmpaket“ des Kabelnetzbetreibers?

Nein. OK54 wird auch in HD weiterhin unverschlüsselt im Kabelnetz verbreitet. Sie brauchen daher weder kostenpflichtige Programmpakete zuzubuchen noch benötigen Sie zum Empfang ein s. g. CI-Modul samt Smartcard des Kabelnetzbetreibers.

Wer kann mir weiterhelfen?

OK54 Bürgerrundfunk wird nicht-kommerziell und ehrenamtlich betrieben. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir daher leider keine persönliche Beratung zur Umstellung anbieten können. Die Landeszentrale für Medien und Kommunikation (LMK) hat aber eine kostenlose Rückruf-Hotline zur Analogabschaltung unter 0621 54587460 (Festnetztarif) eingerichtet, an die sie sich jederzeit mit ihren Fragen wenden können. Darüber hinaus können Sie sich jederzeit an die Servicehotline des Kabelnetzbetreibers (Vodafone Kabel Deutschland 0800 7242643, kostenlos) oder auch einfach an Ihren örtlichen Fachhändler wenden.

Warum macht OK54 das?

Die Versammlung der Landeszentrale für Medien und Kommunikation hat kurzfristig entschieden uns ab dem 1. Juli 2017 keine finanziellen Mittel mehr für die zusätzliche Verbreitung eines analogen Signals im Kabelnetz bereitzustellen und die bestehenden Verträge vorzeitig aufzukündigen.
Für uns entfällt damit gleichzeitig aber die technische Notwendigkeit ein Sendessignal in SD-Qualität an den Kabelnetzbetreiber zuzuliefern und wir haben uns daraufhin entschieden die bestehende digitale Verbreitung dann schnellstmöglich auf native HD-Qualität umzuschalten.